Die Kandidaten für den Vereinsvorsitz auf der 05-Seite (Rund um Fußball)

cookin, Wednesday, 10. January 2018, 00:03 (vor 194 Tagen) @ AllBlacks

In alphabetischer Reihenfolge:


Ich bin Silvio Aita, 40 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Seit Oktober 2015 arbeite ich für die Firma Kokinetics GmbH in Kriftel als Leiter der Buchhaltung…


Kenne ich nicht, erreicht mich null.

Geht mir genau so. Habe seine Eignung durch Gastronomische Geschäftsführungen nicht so ganz verstanden.


Jürgen Doetz: Liebe 05er, nach fast sieben Monaten bewerbe ich mich zum zweiten Mal bei Ihnen um den Vereins-und Vorstandsvorsitz …


Steht für die "gute alte Zeit", geht gar nicht.

Sehe ich komplett anders. Er steht für Verlässlichkeit und er kennt den Verein und die Strukturen bei DFL/ DFB bestens. Will nur das BESTE für den Verein und könnte Ruhe reinbringen. Ich wage mal einen Ausblick: Er könnte Platzhalter für Heidel in 3 Jahren sein, wenn er merkt, dass er in Gelsenkirchen mehr als einige Rigipswände in Trainer-Büros zu versetzen nicht erreichen konnte und Heimweh bekommt. Denn Meister wird man mit Schalke nur wenn Bayern, Dortmund und Leipzig die Lizens entzogen bekommen


Eva-Maria Federhenn, 50 Jahre alt, verheiratet. Seit 23 Jahren bin ich als Mitglied, Spielerin, Trainerin und in den letzten Jahren als Leiterin der Abteilung Handball…


Also mit Juristen haben wr doch prima Erfahrungen gemacht`? *wirr* Im Ernst: Meine Favoritin. Als erfahrene Juristin und Handball-Chefin am ehesten in der Lage, den Funktionärspart bei DFB/DFL gut zu spielen, dazu wäre 1. Frau in der BuLi aus marketing-Sicht eine schöne Extra-Trumpfkarte. Sie kennt den Verein - und den AR. Ich sehe das eher als Vorteil denn als Nachteil, wenn VV und AR an einem Strang ziehen und nicht - wie zuletzt - öffentlich um Macht ringen.

Sehe ich ganz genau so - Gute Kandidatin. Und wie schon bei Frau Steinhaus auf dem Rasen: Frauen sind im Fussballgeschäft erfrischend anders.

Stefan Hofmann: Mainz 05 kann stolz sein auf die Entwicklung in den letzten 25 Jahren. Keiner hätte uns diesen sportlichen und wirtschaftlichen Aufschwung zugetraut …


Fachlich bestimmt prima, starker Stallgeruch, doch ob sein Ministeriums-background reicht, den Funktionär erfolgreich zu geben, habe ich meine Zweifel.

Super Typ - Durfte ihn mal kennen lernen. Fußball-Fachmann, der Ahnung von der Materie hat und dem ich gerade konzeptionell bezüglich einer Vereins-Spielphilosophie einiges zutraue. Ruhiger angenehmer Zeitgenosse (evtl. zu ruhig?). Fände ihn strategisch eine gute Wahl.

Günter Neuser: Was wollen unsere Fans und Partner? Immer wieder viel Freude an einer positiv emotionalen Spielweise von Mainz 05 empfinden …


Völlig disqualifizierende Bewerbung. Redet schon vor der Wahl ins sportliche Konzept.

Sehe ich genau so - Seine Zeilen riechen nach Essig...

Beruhigend finde ich persönlich, dass 3 absolut wählbare Kandidaten aufgestellt sind und mindestens 2 davon den Verein weiter bringen werden. Bei Doetz würde der Verein solide und ruhig geführt, wahrscheinlich ohne große Ausschläge und Visionen. Aber genau darin kann auch in der aktuell turbulenten Situation die Lösung liegen...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum