Mainz 05 offenbar an Marvin Ducksch von 96 interessiert (Presselinks)

Michael ⌂ @, Mittwoch, 20.01.2021, 12:04 (vor 281 Tagen) @ Meenzer


Die Herkunft der Spieler hat nichts mit einer möglichen Identifikation zu tun, ganz ehrlich. Nur weil einer aus Dortmund kommt heißt das nicht, dass ich mich mit ihm besser Identifizieren kann als mit einem aus Manizales, Kolumbien.


Wenns gut läuft werden alle Spieler gleich behandelt. Im Moment habe ich aber das Gefühl, dass bei Niakhaté, Mateta, Boetius und Co. besonders genau hingeschaut wird, ganz egal ob ein Brosinski oder Hack den größten Mist zusammen spielen.

Das Thema Identifikation mit dem Verein ist durchaus präsenter geworden, das ist wohl wahr. Bei Spielern wie Niakhaté, Boetius und Mateta liegt dann der Verdacht bzw. der versteckte Vorwurf zu Grunde, dass wir "nur" eine Zwischenstation für sie sind, bevor es weiter nach "Oben" gehen soll. Möglichst schnell.

Bei Spielern wie Hacki, Brosi, Bello, usw. ist dieser Verdacht nicht gegeben.

ABER: Die größten Identifikationsfiguren der letzten Jahre waren u.a. NiNo, Elkin und Pablo - also Leute ohne konkreten Mainzbezug.

Dagegen konnte der gebürtige Mainzer Baku es - glaubt man manchen Quellen - kaum abwarten, endlich den Verein zu verlassen.

Zugegeben, alles sehr verkürzt dargestellt.

Was ich damit sagen will:

Die Vergangenheit sollte uns gelehrt haben, dass die Herkunft eines Spielers (Frankreich, Holland, Finthen) keine Rolle dabei spielt, ob und wie stark sich ein Spieler mit dem Verein identifiziert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum