Mainzer Transfertaktik spart Geld und kostet Punkte (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Thursday, 05. July 2018, 14:31 (vor 18 Tagen) @ knightclub

Nicht ganz korrekt. Alle Ligen mit entsprechenden Fernsehgeldern.

Deswegen schrieb ich auch "potente Ligen". Und ja, Italien hat da ein bisserl drunter zu leiden, aber da die offen für Investoren sind, gleicht sich das zumindest einen Tacken aus.

Das Argument verändert sich so oder so nur bedingt. In Deutschland ist das Fernsehgeld ja auch nicht durch die Decke gegangen. Wir partizipieren durch die Premiere League, weil dort auch "Kleinklubs" jetzt Unsummen durch die Gegend feuern wie hießig zu Fassenacht die Kammelle. Es ist dadurch indirekt mehr Geld im Umlauf.

Über kurz oder lang wird sowieso die chinesische Liga alles aufsaugen. Die Stars gehen dahin, wo das Geld fließt und das wird mittelfristig dort und nicht Europa sein.

Naja, solange China & Co. einfach europäische Klubs "aufkaufen", hält sich das noch in Grenzen. Scheinbar versteht man, dass man das nicht einfach "kaufen" und "importieren" kann (also machts man kaputt durch Geld und seltsame Sendezeiten *g*).

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum