Mainzer Transfertaktik spart Geld und kostet Punkte (Presselinks)

fuerimmermainz05 ⌂, Thursday, 05. July 2018, 14:20 (vor 18 Tagen) @ MPO

"Doch, es relativiert schon. Fühl dich geehrt, du stehst auf der gleichen niedrigen Stufe wie Herr Rink" zeigt mir, dass du die Funktion des Blogs nicht ganz verstanden hast. Da wird immer Meinung drin sein, weil es ein Fan-Blog ist.

Zu dem "journalistischen" Teil kann ich dir nur sagen, dass der Eintrag meinen Eindruck wiederspiegelt. "Recherchiert" habe ich die Saisonstarts der letzten neun Jahre alle, auch den Zeitpunkt von Saisonvorbereitung, Saisonbeginn und Zeitpunkt der Transfers. Wenn ich das alles unterbringe, wird das zur Bleiwüste und man verliert sich in Zahlen.

Für haben die genannten Punkte dann einen Zusammenhänge, für dich nicht. Ist auch völlig okay. Ist deine Meinung und die lass ich dir. Genauso wie du meine Argumente versuchst, zu entkräften, mach ich das bei deinen auch:

Dass "Unsere Neuzugänge generell selten voll einschlagen" auf Anhieb, stimmt eben nicht. Da gibt es genug Gegenbeispiele (Ivanschitz, Geis, Müller, Diallo).

"Diese Nationenturniere bewegen den Transfermarkt immer", hab ich ja nicht anders formuliert. Nur während eine EM oder WM läuft finden keine Freundschaftsspiele von Nationalmannschaften statt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum