Mainzer Transfertaktik spart Geld und kostet Punkte (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Thursday, 05. July 2018, 14:00 (vor 18 Tagen) @ fuerimmermainz05

Du wirst ja dann doch sehr persönlich im Schlussteil. Relativieren kannst du das mit dem "P.S." eben nicht.

Doch, es relativiert schon. Fühl dich geehrt, du stehst auf der gleichen niedrigen Stufe wie Herr Rink (Kollege... hach je... er hat ne Anstellung und verdient mit seiner Scheisse Geld). ;-)

Und Journalismus ist eigentlich wesentlich besser (und auch eher so gedacht, Stichwort 4. Gewalt), wenn er faktenbasiert schreibt und Kommentare und Meinungen zum einen anteilmässiger weniger bringt und diese dann auch klar als solche markiert. Aber aktueller "Stil" ist es halt, dass man zu 80% sich unrecherchierten persönlichen Blödsinn aus dem Hintern zieht und bestenfalls den Rest mit Fakten untermauert, recherchiert und korrekt journalistisch arbeitet. Im übrigen sollte man solche "Journalisten" vielleicht auch einfach Populisten nennen, ist vermutlich passender.

zu 1) ja hätte man durchaus auflisten können, geb ich dir recht. Aber als 05-Fan weiß man durchaus auch noch so den ein oder anderen Bundesligastart.

Jo. Man liest es ja im Zweifel, dann wird das halt schon wahr sein. Ballbesitzfußball ist ja auch schließlich tot.

zu 2) ein "paar Jahre" (9) Bundesliga reichen da zum Vergleich aus. Das ist auch genau die Zeit, in der sich der Transfermarkt entscheidend gewandelt hat.

Dieser Rhytmus hat auch einfach gerne was damit zu tun, dass unsere Neuzugänge generell selten voll einschlagen, sich im 2. Jahr voll entwickeln - und dann weggekauft werden.

zu 3) das Argument würde greifen, wenn Mainz selbst 7-8 Nationalspieler bei den Turnieren hat. Ist aber nie der Fall gewesen. Oder zahlreiche WM- und EM-Fahrer verpflichtet hat - auch nicht der Fall gewesen.

Diese Nationalspieler müssen ja nicht direkt bei einem Turnier sein. Ein paar tingeln mit Freundschaftsspielen herum und haben auch dort mehr Belastung. Und der Schaufensterteil: Oberklasse-Klub A hat viele Spieler bei WM/EM/Confed und verliert von denen ein paar. Der bedient sich dann wiederum bei Klubs wie unseren und kauft sich dort die Spitze weg. Wir wiederum kaufen dann kleineren Klubs die Leute weg. Diese Nationenturniere bewegen den Transfermarkt immer.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum