Mainzer Transfertaktik spart Geld und kostet Punkte (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Thursday, 05. July 2018, 15:04 (vor 13 Tagen) @ fuerimmermainz05

Naja, nach 2 oder 3 Spielen ist jedes Jahr Länderspielpause. Da haben die Klubs dann die Möglichkeiten zu justieren. Sieben Spiele sind für mich mehr als ein "Start".

2 oder 3 Spiele sind allerdings auch einfach nichts.

Im Rahmen von der WM und der Leistungsfähigkeit der NM bin ich auf einen Stochastiker getroffen, der das dann auch mal gut erklärt hat, wie wenig aussagekräftig so wenig Spiele sind. Und lustigerweise: Hätten wir letztes Jahr ein bisserl mehr Glück (oder nen vernünftigen Schiri) gehabt, hätte das deine "Statistik" dann sogar sinnvoll unterstützt, weil dann plötzlich 3-4 Punkte mehr dagewesen wären (trotz Nicht-WM/EM). So haben wir trotz extrem frühen fertigen Kader zu Beginn einfach keine Punkte geholt. ;-)

In Punkto Stochastik: Die Bayern dominieren jetzt seit Jahren die Bundesliga nach Belieben. Trotzdem gelang es denen in den letzten 4 Jahren nur einmal, den DFB Pokal zu gewinnen, obwohl sie mit 20+ Punkten die Liga souverän gewinnen.

Wenn man eine nur ansatzweise belastbare Theorie aufstellen will, dann muss man viele Spiele hernehmen. Und selbst dann kann man nicht einfach diese Zahlen nehmen um daraus eine Bullshit-Theorie zu spinnen, sondern es gibt noch 1000 andere Faktoren, die wichtig(er) sind. Die offensichtlichen wurden bereits genannt.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum