Mainzer Transfertaktik spart Geld und kostet Punkte (Presselinks)

knightclub, Thursday, 05. July 2018, 14:12 (vor 18 Tagen) @ MPO

Es hat sich ja auch nichts verändert. Alle potenten Ligen haben - sagen wir einfach mal - 100% mehr Geld als im Vorjahr. Die wollen auch alle ungefähr die gleichen Spieler. Der Schnäppchenknipser aus Bulgarien oder der 2. Liga, der im Vorjahr 3 Mio. gekostet hat, kostet wegen des veränderten Marktes nun 6 Mio. Verändert hat sich der Markt eigentlich nur für Vereine, die nicht durch diese Steigerung profitiert haben, also bspw. alle kleineren Ligen.


Nicht ganz korrekt. Alle Ligen mit entsprechenden Fernsehgeldern. Italien mit Wirtschaftskrise ist eben auch fernsehtechnisch abgerutscht. Ab und an verteilt sich dann mal so was wie die Pogba-Millionen, aber durch die internationale Vermarktung sind erst England, dann Spanien, und nach lange nichts die Bundesliga dran.

Dazu kommen noch Sonderfälle wie PSG, die einfach als Spielzeug funktionieren....

Über kurz oder lang wird sowieso die chinesische Liga alles aufsaugen. Die Stars gehen dahin, wo das Geld fließt und das wird mittelfristig dort und nicht Europa sein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum