Bonusspiel (Rund um Fußball)

Cosmopilot, Saturday, 09.03.2024, 19:02 (vor 46 Tagen) @ Carlsche

Wenn man es schafft, ein Bonusspiel durch ängstliches, lethargisches, schläfriges, schülermannschaftsartiges Auftreten so zu gestalten, dass man danach deutlich schlechter als erwartet da steht (Tordifferenz, mentaler Zustand, Hauch von Aufbruchsstimmung dahin...), dann steigt man ab.


Wenn man davon ausgeht, dass die Verschlechterung des eigenen mentalen Zustands und das Schwinden der eigenen Aufbruchstimmung gleichermaßen die Mannschaft betrifft, muss man davon ausgehen, dass man absteigt.

Vielleicht handelt es sich in solch einem Fall aber auch schlicht um einen Denkfehler...


Das wird sich zeigen. Ich würde mich in diesem Fall gerne täuschen.
Da du mir einen Denkfehler unterstellst, frage ich dich aber, welche Anzeichen du dafür siehst, dass die Mannschaft in dieser Saison grundsätzlich mental gefestigt ist?

Ich sehe, dass die Mannschaft es immer wieder neu versucht. Aber gleichzeitig nehme ich auch wahr, dass die Widerstandskraft gegen Rückschläge im Spiel selbst überschaubar ist. Dies war gerade erst wieder nach dem Gladbacher Ausgleich zu bewundern. Dies setzt sich fort damit, dass Einwechslungen keine neuen Impulse setzen können und es ist auch schon die ganze Saison das Problem, dass Rückstände nicht gedreht werden können. (Ausnahme Hinspiel Bochum und Gladbach, hier aber mit dem auch mentalen Problem verbunden, dass man unsere seltenen Führungen auch nur zweimal über die Zeit bringen konnte).

Also für mich gibt es wenig Anzeichen, dass die Mannschaft Kraft aus dem Debakel schöpfen kann.

Sehe ich genauso, immer und immer wieder gehofft das es ab diesem Spiel anders läuft und
meistens enttäuscht worden
Die mentale Stärke haben wir nicht in der Mannschaft, jeder einzelne hat zu viel mit sich selbst zu tun.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum