Niederlagen gegen Platz 1,3,4,5 und 7 (Rund um Fußball)

undichsachnoch, Montag, 30.09.2019, 15:56 (vor 17 Tagen) @ ulis05

Du schreibst selbst, dass einige nicht in Form sind. Könnte man ja auch mal drüber nachdenken, ob dies was mit dem Trainerteam zu tun haben könnte (ohne dass ich da beim Training gewesen sein muß).
Maxim wird eingewechselt und läuft nach ein paar Minuten total ausgepowert hinter ein paar Wolfsburgern her, die das ganze Spiel gespielt haben. Auch das kann man zumindest mal hinterfragen, ohne dass ich dabei vorher beim Training gewesen sein muß.
Einige Vorredner diskutieren über (notwendige) taktische Veränderungen. Dies gehört auch in den Bereich des Trainers. Gefühlt spielen wir da immer den gleichen Sch... mit Änderungen (5er Kette) die total nach hinten losgehen. Schön und vor allem effektiv ists im Moment (auch schon länger) nicht. Und wirklich eingespielt wirken wir trotzdem nicht. In diesem Zusammenhang könnte man auch mal über Standardsituationen nachdenken. Sowohl defensiv als auch offensiv kann man da ne Menge rausholen. Samstag waren es 10: 1 (glaube ich) Ecken und mehr oder weniger direkt darais resultierend 0:1 Tore. Könnte auch was mit Training zu tun haben, da wäre es eventuell tatsächlich sinnvoll, sich das Training mal anzusehen
9 Tore in der Schlussviertelstunde sind auch recht happig. Da kann ich allerdings im Vergleich zu den Spielen gegen Freiburg und München eine bessere Reaktion erkennen. Es lässt sich aber aus meiner Sicht auch darüber diskutieren warum wir trotz großem Aufwand z.B. gegen Lautern und Wolfsburg den Ball nicht über die Linie bekommen, eventuell auch konditionelle Mängel? Vielleicht aber auch Pech. Möglich.
Ich habe auch das Gefühl, dass unsere Jungs bestenfalls eine HZ die Einstellung an den Tag legen, die ich erwarte. Das war auch am Samstag wieder so, obwohl vom Trainer (mal wieder) im Vorfeld anderes angekündigt wurde.
Egal wie, ich sehe durchaus den Trainer und das Trainerteam in der Verantwortung und dann muß man auch mal drüber reden dürfen. Ich selbst habe keine Alternative, kenne mich aber auch nicht wirklich auf dem Markt aus. Ist ein Wechsel sinnvoll? Ich kann es nicht sagen.

Ja, die Form einiger Spieler war schon bedeutend besser (Ende der letzten Saison),
aber auch da wurde schon unter Sandro Schwarz trainiert.
Gestern hat z. B. der Kölner Trainer Beierlorzer (wie ich finde völlig zu Recht)
seinen Spielern nach der 0:4 Klatsche ins Stammbuch geschrieben, dass sich mal jeder
selbst überprüfen solle (er hat sich da übrigens auch nicht ausgenommen)was und wo er
sich verbessern könne.
Man sollte nicht für alles den Trainer verantwortlich machen.
Bei den Standards bin ich übrigens komplett bei Dir. Jämmerlich was da passiert.
Da ist ganz ganz viel Luft nach oben. Kann man üben!
Zur Einstellung bzw. zur "berühmten" Mentalität:
Kunde Malong hat es gestern im SWR Sport ganz gut geschildert: Da bekommst du relativ schnell ein Gegentor und musst das erst mal verdauen.
Ich finde, dass die Mannschaft sich am Samstag dann ganz passabel reingeschafft hat. Sie haben nicht gut gespielt (in der 2. HZ war es besser), aber an der Einstellung hat es IMO nicht gelegen.
Im übrigen war Kunde sehr zuversichtlich, dass die Mannschaft da raus kommt. Denn grundsätzlich spielen sie ja gar nicht so schlecht (na ja, bis auf die Aussetzer hier und da). Ist aber insgesamt besser geworden. Und die Statistik mit "in den ersten 30 Min. als einzige Mannschaft noch kein Gegentor bekommen" gibt es nun auch nicht mehr, und so können sich jetzt alle dem Gewinnen widmen und sich nicht mehr an irgend welchen Statistiken festhalten.
Und wenn man sieht was der Wolfsburger Torhüter am Sa. alles so gehalten hat, dann kann man da auch durchaus schon mal von Pech sprechen.
Unter Kloppo & Tuchel gab es im Übrigen auch schon heftige Negativserien aus denen wir heraus gekommen sind.
Wir haben erst den 6. Spieltag vorbei und reden uns jetzt schon die Köpfe heiss! Wie sollo das erst später werden? Mann, Mann, Mann!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum