F*** Dich, Brych! (Rund um Fußball)

Keng, Mainz, Sonntag, 29.09.2019, 06:55 (vor 15 Tagen) @ Cosmopilot
bearbeitet von Keng, Sonntag, 29.09.2019, 07:11

Mag sein das er nicht so glücklich gepfiffen hat, spielentscheidend hat er es nicht verpfiffen

Jein. Jede einzelne (Fehl-)Entscheidung von Herrn Dr. "Kickernote 6 schonmal in Mainz bekommen" für sich war natürlich nicht spielentscheidend. Naja wobei, die meiner Meinung nach immer noch falsche Ecke, die zum Tor führte, schon. Allerdings verunsicherte er ganz offensichtlich mit seiner unterirdisch inkonsequenten Linie die Spieler, sodass ich hier in der Summe schon eine starke Beeinflussung attestiere. Er hatte keinen Überblick an vielen Stellen und spielte Kraft eigener Arroganz die Prima Ballerina auf dem Platz. Von "Spielleitung" hier zu reden, erachte ich fast als Hohn.

Klar liegt die Hauptschuld auf Mainzer Seite. Klar sind die Karten gegen Sandro völlig korrekt. Wer keine Tore schießt, der gewinnt nunmal keinen Blumentopf, da gibts keine Diskussion. Aber ich sehe hier sehr wohl eine große Einflussnahme durch den so called Unparteiischen.

Ich finde es nur sehr schade, dass man einfach gegen eine solche Schiedsrichterleistung nicht vorgehen kann. Wie man an Sandros Kommentaren "Ich weiß auch nicht" (obwohl er sicher genau wusste, was er getan hat) sehen kann, übt sich der Verein also leider lieber im Duckmäusertum. Beiß nicht in die Hand, die Dich mit Fernsehgeldern füttert. Natürlich hat es immer einen faden Beigeschmack, wenn der Verlierer sich gegen die Spielleitung zur Wehr setzt, aber man muss sich auch nur bis zu einer gewissen Grenze tyrannisieren lassen. Und wie Brosi schonmal in einem Interview sagte: "Jedes Mal, wenn dieser Mann in Mainz..."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum