AZ: Rouven Schröder nach Schwarz-Entlassung (Presselinks)

MPO @, Fürth, Dienstag, 12.11.2019, 11:04 (vor 33 Tagen) @ Mike05

So wie zb. In Wolfsburg. Ich mag flexiblerer Ausrichtungen nicht nur ein Schema f wie bei Herrn Sandro schwarz. Die so oft angekündigten verrückten Sachen habe ich leider nie gesehen.

Das "Herrn" kannst du weglassen. Und Sandro hat durchaus verrückte Sachen gemacht. Es hat nicht so funktioniert, wie er es gerne gesehen hätte, die Gründe dafür sind sehr zahlreich. Ich fand seine 3-5-2/3-4-3-Variante sehr lustig. Auch die 4-4-2-Raute ist grundsätzlich sehr mutig. War letztlich nicht gut genug umgesetzt, um stabil Erfolg zu haben.

Denke die Ausbildung beim dfb müsste da auch anders aufgestellt werden. Dort bekommt ja jeder ex Bundesliga Trainer die Lizenz Geschenkt, nenne da nur mal die Beispiele Basler und brehme.

Machen sie ja zum Glück nicht mehr. Und ja, das war relativ dämlich. Wenn man durch die Liga schaut, national wie international, dann sieht man kaum noch irgendwelche Pusher-Typen, die nur markige Worte raushauen. Die haben größtenteils alle irgendeinen Plan aufm Zettel und stehen für bestimmte Inhalte. Labbadia war da zuletzt die Ausnahme gewesen.

Ein Tuchel ist für mich ein klarer Lehrer wie auch van gaal und ja beide Typen sind nicht einfach. Aber einfach kann jeder.

Ich schätze es sehr, wenn wir einen unbequemen Lehrer haben, der einen verbal-fachlich an die Wand nageln kann. Ich finde, dass ein "intellektueller" Touch uns sehr gut steht.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum