Kicker: Mainz soll mehr als 170.000 Euro zahlen (Presselinks)

Weizen05 @, Donnerstag, 19.09.2019, 18:14 (vor 83 Tagen) @ MPO

Oha, das ist jetzt aber ne sehr billige Antwort...


Jaein. Es ist verblüffend, was man im Fußballstadion noch tun und lassen darf, was woanders sehr schnell mit Polizei und Gericht beantwortet wird. Sei es eben gefährliche Brandmittel oder Rassismus, beides gedeiht weiterhin nach wie vor "schön" im Stadion. Da werden die Benimmregeln der Gesellschaft außer Kraft gesetzt.

Man darf gar nicht. Man wird auch bestraft. Polizei und Staatsanwaltschaft tun auch sehr viel. Auch die Vereine tun sehr viel, allein schon, weil der DFB sie dazu rechtlich zwingt. Die technischen Hilfsmittel, die in jedem Stadion bis runter zur Dritten Liga eingesetzt werden, sind teuer, lassen keine Lücken und polizeiseitig keine Wünsche offen. Leider wissen auch die delinquenten Insassen dieser Stadien, wie die Kameraüberwachung funktioniert. (Genau wie man noch dem dümmsten Terroristen beibringen könnte, wie Gesichtserkennung im öfentlichen Raum funktioniert.) Und "leider" gilt im Strafprozess immer noch die Unschuldsvermutung und es gibt immer noch keine Schnellgerichte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum