Kicker: Mainz soll mehr als 170.000 Euro zahlen (Presselinks)

MPO @, Fürth, Donnerstag, 19.09.2019, 10:02 (vor 26 Tagen) @ Spielwitz

Oha, das ist jetzt aber ne sehr billige Antwort...

Jaein. Es ist verblüffend, was man im Fußballstadion noch tun und lassen darf, was woanders sehr schnell mit Polizei und Gericht beantwortet wird. Sei es eben gefährliche Brandmittel oder Rassismus, beides gedeiht weiterhin nach wie vor "schön" im Stadion. Da werden die Benimmregeln der Gesellschaft außer Kraft gesetzt.

Aber ich will nicht so sehr abschweifen: Brandfackeln zünden in einer Menschenmenge von 1000+ Leuten? Interessant, dass da vereinsseitig, aber auch polizeiseitig nach Duisburg 2010 immer noch so wenig gemacht wird. Vielleicht "wartet" man auch einfach nur noch auf das richtig große Unglück. Wäre aber übel.

Vielleicht diskutiert ihr aber erst mal, ob eine Kameraüberwachung in einem Stadion denn überhaupt eine Staatsüberwachung ist?

Ich hab den "Überwachungsstaat" schon in Anführungszeichen gesetzt. Weils albern ist, den Begriff zu verwenden. Aber der kleine Anarchist da oben sieht da eben schon den Untergang der Freiheit an seinem (recht nahen) Horizont auftauchen.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum