AZ: Ex-Kicker von Mainz 05: Nur wenige starten durch (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Wednesday, 11. October 2017, 10:05 (vor 61 Tagen) @ Meeenz aach

Zumindest in einem der o. g. Fälle muss ich widersprechen, denn ich halte Cordoba weiterhin für keinen guten Bundesliga-Stürmer, auch wenn er noch so viele Zweikämpfe sucht und gewinnt und er es dem Fan dadurch "einfach" macht, ihn zu mögen.

Du hast nicht unrecht, aber es gibt auch Stürmertypen, die keine Goalgetter sind. Mit Cordoba müsste man eigentlich vor allem an einem arbeiten, damit er richtig gut wird: Paßspiel. All seine zahlreichen Ballgewinne gehen größtenteils ins Leere, weil er die Mitspieler nicht bedienen kann. Er WILL sogar, was auch gut ist.

Cordoba müsste man einzeln fördern: Paßspiel, ein bisserl Abschluss. Alles andere ist auf hervorragenden Werten und IMO stärker als viele Bundesligastürmer. Ballan- und mitnahme beispielsweise sind explizite Stärken und selbst Hummels meinte, dass er Cordoba deswegen als unangenehmsten Gegner empfand.

Unser Angriffsspiel ist aus meiner Sicht vor allem durch den Wechsel Muto für Cordoba deutlich ansehnlicher geworden.

Ja. Muto agiert linearer, ist der bessere Allrounder, hat einen besseren Torinstinkt. Cordoba hätte einen Trainer erfordert, der sehr detailliert mit ihm arbeitet, aber das würde am ehesten Tuchel machen. Bzw. müsste Cordoba selbst da einfach Zusatzschichten machen, dann könnte der ein ganz großer werden. Naja, jedem das seine. ;-)

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum