Kicker: WM 2018 "wäre eine Riesengeschichte" (Presselinks)

MPO ⌂, Franken, Tuesday, 10. October 2017, 13:54 (vor 62 Tagen) @ Die TORToUR

Nämlich? Neuer ist verletzt, Trapp spielt nicht.

Das einer nicht spielt, muss kein Ausschlußkriterium sein für Löw. Das hat er durchaus einige Male bewiesen. Wenn er von Trapp grundsätzlich überzeugt ist (und er hat sich bei PSG eigentlich auch nichts groß zuschulden kommen lassen), dann ist der als (vermutlich demütiger) 3. Torwart eigentlich ganz ok. Selbiges gilt für Leno und seine Patzer, der sicherlich keine Kampfansagen an Neuer oder Ter Stegen machen darf, was die N11-Leistung angeht.

Aber: Grundsätzlich gebe ich dir recht. Es sind natürlich nur viele Wenns und Abers. Adlers Chancen, zur WM mitzudürfen, sind extrem gering. Aber vorhanden. Wenns nach irgendwelchen Wahrscheinlichkeitsrechnungen gehen würde, würde ich eine WM-Teilnahme von Öztunali aber wahrscheinlicher halten (zum Verständnis: ich gehe bei beiden eher von Chancen um 1% aus).

Mehr sind's nicht, die tolle deutsche Torwartschule ist Fiktion, ist ein Anachronismus, ist eine liebgewonnene Idee, die längst nicht mehr gefragt ist.

Gute Torhüter haben wir nach wie vor. Deutschland hat da sein Niveau gehalten, nur haben die anderen nachgezogen und haben jetzt auch gute Torhüter. Thats it. Ein Torhüterproblem hat die N11 nicht. Auch Leno ist sehr gut, hat aber irgendwie die Scheisse am Schuh in der N11. Kommt vor. Kann sich ändern.

An Löws Stelle (und Fitness bei allen vorrausgesetzt) würde ich wohl Neuer, Ter Stegen und vermutlich auch Horn mitnehmen. Ter Stegen wäre der beinahe 1:1-Ersatz für Neuer, Horn vor allem das Talent, dass Erfahrungen mitnehmen kann, wie so ein Turnier läuft.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum