Finales Fazit (Rund um Fußball)

elkinho, Mainz-Lerchenberg, Saturday, 11.11.2023, 18:26 (vor 253 Tagen) @ Lerche51
bearbeitet von elkinho, Saturday, 11.11.2023, 18:34

Ich bin da voll und ganz bei euch.
Zwei mal zu null und 4 Punkte aus 2 Spielen mit neuem Trainer ist natürlich leistungsunabhängig erst mal ok.
Aber wenn wir über die Leistung sprechen, dann war das heute Offensiv alles in allem genau so inakzeptabel schlecht wie die ersten 45 min gegen Leipzig.

Auch JS sieht mit diesem Kader kaum eine Möglichkeit, erfolgreich mutig nach vorne zu spielen. Trotz dicken Eiern nach dem Sieg gegen die Dosen. Warum?
Ich denke, dass unser Kader rein qualitativ im Ligavergleich einfach zu den 3-5 schlechtesten gehört, und dass das in den beiden Vorjahren nicht so war.
Ehrlicherweise habe ich das während der Sommerpause nicht so wahrhaben wollen, aber spätestens mit den Abgängen von Aaron und Stach sind uns schlichtweg zuviele Spieler weggebrochen, die ordentlich mit dem Ball umgehen können.
Wer in unserem Kader hat mal 2, 3 Ballkontakte am Stück, die Konstruktives eröffnen?
Lee, Gruda, Fernandes, das war's.
Ansonsten glänzen wir vorallem durch Kämpfen, ackern, kontern, kämpfen, hinterherjagen, ackern, kämpfen.
Das ist unter'm Strich einfach zu wenig, um in der Liga zu bleiben, denn kämpfen können andere Mannschaften da unten auch. Sobald der Gegner weiß, wie er gegen uns zu spielen hat, muss er eigtl nur den Dingen ihren "natürlichen Lauf" lassen. Sprich: Uns den Ball überlassen, um's mal ganz platt zu formulieren. Bereits beim Spielaufbau stoßen wir dann brutal an unsere Limits. Den Ball über die Zentrale nach vorne bringen.. undenkbar. Allerdings gelingt es uns auch seit der Rückrunde kaum noch, wie früher das Langholz vorne iwie zu behaupten und dadurch gefährlich zu werden. Also in allen Belangen viel zu wenig.
Positiv heute: Auch diesmal hat es nicht an der Einstellung gelegen.
Solide Abwehrleistung bis auf die hektische Schlussphase.
Van den Berg steigert sich von Spiel zu Spiel. Lee ist wieder ein Faktor in unserem Spiel. Gruda muss, wenn gesund, solange aufm Platz stehen bis ihn Krämpfe plagen. Dass alle offensiven Hoffnungen auf einem 19 jährigen liegen- bezeichnend.
Bleibt zu hoffen, dass Jonny, Silvan, AHO und Nelly bald zurück sind.
Ajorque und Da Costa sind mMn unverändert glasklare Schwachstellen in unserer 11.
Aktuell bin ich so enttäuscht ob der "spielerischen" Auftritte unserer Mannschaft, ich würde am Liebsten direkt 3-4 Spieler austauschen.
Unter'm Strich hatte ich viel mehr erwartet gegen einen so unfassbar schwachen Gegner wie Darmstadt heute. Aber wie auch ggn Bochum und Hertha reift die Erkenntnis, dass unsere Gegner noch so rattenschlecht mit Ball sein können- wir sind deutlich sichtbar und vorallem ergebnistechnisch auf keinen Fall besser, und das ist wirklich deprimierend. Aktuell bin ich echt froh, dass jetzt mal 2 Wochen Pause ist, ich brauche einfach ein bisschen Abstand. Alle paar Wochen herauszuarbeiten, dass das Ergebnis noch das beste für uns ist- es ist wirklich frustrierend.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum