AZ: Rehberg - Spielerische Muster fehlen (Presselinks)

smartie, Monday, 20. March 2017, 08:44 (vor 218 Tagen) @ gueldnerd

MS ist echt ein sympathischer Typ und sehr umgänglich, vermute ich. Aber fachlich scheint's wirklich zu fehlen. Wie schon andere schrieben: miese Leistungen die ganze Rückrunde. Null Entwicklung. Wenn überhaupt ins Negative. Ein Jobtausch mit Sandro Schwarz wäre evtl. gut. Allerdings sprechen die Leistungen der U23 auch nicht gerade für Sandro.


Sehe ich leider ähnlich. Ich denke MS passt vom Charakter her perfekt zu Mainz. Aber um den typischen Mainzer Weg weiterzugehen, braucht es neben dem Charakter auch überdurchschnittliche analytische und taktische Fähigkeiten. Nur damit schafft man es, Spieler günstig zu kaufen, weiterzuentwickeln und dann teuer weiter zu verkaufen.
Man muss dazu sagen, dass die Anforderungen ans Trainerteam da inzwischen auch noch mal deutlich gestiegen sind. Vor nicht allzu langer Zeit waren wir noch ein Ausbildungsverein, der fast ausschließlich Spieler aus niedrigeren Ligen geholt hat und an die Bundesliga herangeführt hat. Um sich im Mittelfeld der Liga zu halten, reicht das leider nicht mehr, d.h. wir holen inzwischen viel häufiger Bundesligaspieler und die in der Entwicklung voran zu bringen (ich sage mal vom "durchschnittlichen" BL-Profi zum sehr guten BL-Spieler) ist sicher noch mal deutlich schwieriger.
Und genau das funktioniert im Moment leider nicht gut, weder bei den geholten Perspektivspielern noch bei den Spielern mit Erfahrung.

Und genauso wenig wie sich die einzelnen Spieler verbessern, genau so wenig bemerkt man irgend einen taktischen, spielerischen Fortschritt der gesamten Mannschaft.

Wenn man ehrlich ist, hat doch irgendwie jeder das Gefühl, dass sich etwas tun muss, es muss sich etwas ändern. Die Frage ist aber, ist jetzt der richtige Zeitpunkt und wäre eine Maßnahme wie ein Trainerwechsel das richtige?

Meine ganz persönliche Meinung ist: Wir sind jetzt voll in den Abstiegskampf hinein gerutscht. Jetzt geht es kurzfristig um keine Weiterentwicklung oder ausgefeilte Taktik, sondern um Motivation, Kampfeswille etc. Und das traue ich MS zu und da ist er vielleicht sogar der richtige. Denn ob da ein neuer Trainer - selbst wenn er so nah am Team ist wie Sandro - jetzt helfen kann, oder so ein Schritt nicht eher verunsichert, weiß ich nicht.

Ich hoffe sehr, dass wir in dieser Saison noch mal mit einem blauen Auge (sprich besser als Platz 16 oder erfolgreiche Relegation) davon kommen. Und dann werden Schröder und der Verein schon die richtigen Lehren aus der Saison ziehen und in Ruhe die richtige Entscheidung treffen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum