zur #lexHopp (Presselinks)

dadum @, Sonntag, 01.03.2020, 10:31 (vor 95 Tagen) @ wortpiratin

Wenn wir als eine Gesellschaft funktionieren wollen, in der Menschen vor Angriffen, Gewalt und Schmähungen geschützt werden, müssen wir alle Menschen gleichermaßen schützen. Diese Prämisse bedeutet aber nicht, dass es nicht zulässig ist, kritisch die Stimme zu erheben, wenn Schutz ausgerechnet bei besonders privilegierten Gruppen (erstmals) greift. Darauf hinzuweisen hat nichts mit dem in diesem Zusammenhang oft benannten Whataboutism zu tun, sondern ist eine notwendige Auseinandersetzung mit der Tatsache, dass mit zweierlei Maß gemessen wird.

https://www.wortpiratin.de/blog/spielunterbrechung-mit-zweierlei-mass/

Wie man es auch dreht.
Die vereinte Funktionärsgemeinschaft wird und will sich ja auch daran messen lassen müssen.

Ich gehe davon aus, dass da dem ein oder anderen gehörig was auf die Füße fallen wird, weil nämlich auch in Stehblöcken usw. durchaus ein paar Leute mit Hirn unterwegs sind.
Ich kann die Deutung nur bestätigen, dass unsere Gessellschaft sich in eine gefährliche Richtung bewegt.

Ich hoffe bloß, dass noch ein paar mehr Leute merken, dass das was da gerade von Seiten der Fußballprotagonisten passiert viel weniger eine angemessene Reaktion darauf, als viel mehr ein Teil der grauseligen Entwicklung -wenn auch unter durchaus anderen Vorzeichen- ist.

Salúd.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum