Kicker: Herrlich bleibt heißer Kandidat (Presselinks)

MPO @, Fürth, Freitag, 15.11.2019, 09:34 (vor 23 Tagen) @ Schöppsche

Wirtschaftlich läuft unser Verein IMO vorbildlich. Im Grunde alle kaufmännischen Aktivitäten sind gut, inkl. Spielerein- und -verkäufe. Das macht alles Sinn, ist alles recht intelligent (bspw. weniger Spieler auf einmal abgebene, lieber mal einen Leistungsträger etwas länger halten etc.).

Was vermutlich fehlt - ich kann nicht reinschauen - ist aber so ein bisserl gelebte Leistungsgesellschaft. Wobei das Wort scheisse ist. Mal anders: Ich hab nicht den Eindruck, dass Spieler etc. die große Motivation eingeimpft bekommen, sich stetig und immer zu verbessern.

Tuchel oder Klopp waren beides Trainer, die das extrem vorgelebt haben. Manchmal vielleicht auch zuviel (Tuchel und Ernährung), aber IMO besser so als das ziemliche Dienst nach Vorschrift/Laisse faire, das wir ansonsten danach hatten. Du hattest als Fan von außen immer das Gefühl, dass "die da" wirklich 105% investieren. Nicht nur auf dem Platz, aber auch. Wie gesagt: Mal das Extratraing, mal ne coole Freistoßvariante, Spielzüge - oder einfach nur ein choreographierter Torjubel. Das fehlt sehr.

Die Mannschaft kommt im ganzen rüber wie professionelle Handwerker. Sind sogar pünktlich da, gehen pünktlich und wenn sie vorher an alle Werkzeuge und Rohre gedacht haben, dann wird das Projekt auch erfolgreich beendet. Und wenn nicht, kommen sie halt morgen wieder. Unsere Tuchel/Klopp-Truppe wirkte da eher wie ein Haufen unterbezahlter Handwerker, die aber mit Duct-Tape und Kaugummi heute auf jeden Fall ein Ergebnis wollen. Und wenn sie dafür bis 21 Uhr da bleiben müssen, aber das wird heute gefixt, weils morgen schwieriger und teurer wird.

Es fehlen einem die ganzen Indizien, dass die Mannschaft eben mehr macht als nur ihren Job.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum