DFB Fanbestrafung (Rund um Fußball)

Spürhund, Montag, 04.05.2020, 17:18 (vor 24 Tagen) @ Spürhund

das Pokalspiel gegen Ingolstadt wäre soundso schlecht besucht gewesen bei wenigen Auswärtsfans. Die eigentlich harte Strafe wäre der letzte Punkt gewesen, da es sich hier um einen organisatorisch hohen Aufwand gehandelt hätte. Diese Strafe wurde nach einigen Wochen aber von Seiten des DFB ersatzlos gestrichen (!).

Vor diesem Hintergrund seien zwei weitere aktuelle Fälle zu diskutieren:
• Das Pokalspiel zwischen Kaiserslautern - Mainz (10.8.19): Die Mainzer Fans haben mehrere Leuchtraketen auf das Spielfeld abgefeuert. Spielunterbrechnung: 3:30 Minuten. Der DFB-Kontrollausschuss wurde hier tätig. Nach knapp 7 Wochen (man vergleiche die Zeit bei dem Fall Leverkusen-Frankfurt) wurde folgende Strafe verkündet: €166.000 für Mainz 05, ein Verein, dessen Fans in der Vergangenheit eher unauffällig waren und nicht unter Bewährung standen.
• Punktspiel St.Pauli - Hamburger SV (16.9.19). Beide Fanlager brannten mehrere Bengalos, Knallkörper, Blinker und Feuerwerkskörper ab. Spielunterbrechnung: 3:20 Minuten. Beide Fanlager unter Bewährung, da das letzte Derby ähnliche Vorkommnisse hatte: der Kontrollausschuss veröffentlichte 7 Wochen später (auch hier Vergleich Bayer-SGE) die Strafe für die beiden 2.Ligisten (!): HSV: €250.000, St.Pauli: €180.000. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da der Kontrollauschuss gegen das niedrigere Urteil des DFB- Schiedsgericht Berufung eingelegt hatte.
War da nicht noch ein Vorkommnis Ende 2019? Richtig:
Punktspiel Mainz 05 - Eintracht Frankfurt (2.12.19). Vor dem Spiel gab es hier aus dem Frankfurter Block Bengalos, Rauchbomben und Feuerwerkskörper, geschossen auf dem Rasen, dort wo Spieler, Reporter, Fotografen und Balljungen sich aufgehalten hatten. Die Mannschaften mussten deshalb, aber auch durch die massive Rauchentwicklung wieder in die Kabinen. Erst nach 11 (!) Minuten Verspätung konnte das Spiel beginnen.
Bei den oben erwähnten Vorkommnissen (in Kaiserslautern und Hamburg) hatte der DFB nach ca. 7 Wochen reagiert. Bei dem Spiel Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt bizarrerweise erst nach 7 Monaten mit einer Bestrafung, die im Vergleich zu den oben genannten Urteilen fast schon grotesk erscheinen. Normalerweise müsste jetzt das Strafmaß ähnlich hoch sein im Vergleich mit der HSV-Bestrafung (TEURO 250). Der HSV ist aber 2.Ligist, so dass das Strafmaß gegen den 1.Ligisten Eintracht Frankfurt deutlich höher ausfallen müsste. Nun warte ich aber bezüglich einer DFB-Bestrafung betreffend des Spiels Mainz-Frankfurt jetzt schon seit fast 5 Monaten (!!).
Herr Dr. Nachreiner, können Sie mir bitte einen einzigen Grund nennen, warum merkwürdigerweise bei einer Sache, bei dem schon wieder Eintracht Frankfurt involviert ist, es bereits zum wiederholten Male zu fragwürdigen Fristen kommt, erst recht im Vergleich zu anderen Urteilen? Warum fallen Urteile im Zusammenhang mit Eintracht Frankfurt auffallend milde aus im Vergleich zu anderen Urteilen (siehe St.Pauli - HSV). Ist das alles Zufall oder ist eventuell doch die geografische Nähe des DFB zu einem Bundesliga-Verein Teil der Antwort? Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen glaube ich nicht an Zufälle.
Vielleicht sagt sich der DFB, dass durch die Corona-Krise das Urteil noch ein wenig auf sich warten lassen muss (so wie die Verschiebung der Rostock-Verhandlung). Auf Ihrer Website habe ich aber leider nichts dazu gelesen. Normalerweise kann man so ein Verfahren per Video sogar schneller vollziehen oder beschleunigen, in diesen Zeiten geht das in der Wirtschaft (mit Home office/Videokonferenzen etc.) ja auch. Vielleicht sagen Sie, dass der DFB liquiditätsschonend auf alle aktuellen Strafen verzichtet, damit die Vereine gut durch die Krise kommen. Dem würde ich ja zustimmen, allerdings warte ich dann auf die Meldung, dass Sie Vereinen wie Mainz u.a. die bereits gezahlten Summen wieder zurück erstatten.
Gerne würde ich dazu Antworten von Ihnen zu diesem Thema bekommen. Sehr gerne würde ich mit Ihnen noch weitere Gedanken austauschen, schätze ich Sie doch so ein, dass Sie keine geografischen und persönlichen Verflechtungen im Rhein-Main-Gebiet haben, somit über eine aus meiner Sicht gebührende Neutralität verfügen.
Sollte ich allerdings von Seiten des DFB zu diesem Thema gar nichts hören, so fühle ich mich deshalb aus „sportlicher Hygiene“ verpflichtet, in den Sozialen Medien dieses Thema zu veröffentlichen. Fans von Mainz, St.Pauli, HSV,u.a. sollten sich hier mehr als interessiert zeigen.
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diese Zeilen durchzulesen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen für die Zukunft in dieser besonderen Zeit alles, alles Gute, bleiben Sie gesund.

Mit sportlichem Gruss


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum