gib deine Fragen... (Rund um Fußball)

PLANITZER, Dienstag, 05.05.2020, 02:58 (vor 23 Tagen) @ Spürhund
bearbeitet von PLANITZER, Dienstag, 05.05.2020, 03:08

...einem Pressevertreter, der diese in seiner Eigenschaft als Journalist an den DFB richtet. Dann ist der DFB wohl dazu verpflichtet diesem eine Antwort zu geben.
Aus eigener Erfahrung (zwar DFL; aber der gleiche "Haufen") wollte ich als Einzelperson gegen den Videobeweis vor einer DFL(Tagung)demonstrieren. Keine Information für mich, wann und wo genau diese stattfinden soll sowie mehrmaliges "abschmettern" per Telefon und eMails und später dann vor Ort nicht hereingelassen.

Kurzum: Einzelpersonen haben keine Chance, ("da könnte ja jeder kommen..."). Verbände, Interessengemeinschaften werden eher mal (an)gehört.

Oder eben tatsächlich dann der "Druck der Strasse". Aber wem soll der DFB denn antworten, wenn wir jetzt alle da hinschreiben?
Der "sieht" dann 1000 Mails als tausend Einzelpersonen an. Und an Einzelpersonen... s.o.

Toi , toi ,toi.

Oder Du bekommst so etwas!
Lieber Herr Spürhund!
Der Deutsche Fußballbund, gerade auch als Interessenvertreter seiner Mitglieder*Innen und Fans, sorgt, und das zeigen vielfältige Reaktionen und bisweilen auch kontrovers geführte Diskussionen auf unseren jeweiligen DFB-Parteitagen, für Transparenz und Nachvollziehbarkeit auch und gerade seiner Gerichtsbarkeit.
Dort sind, in freien und demokratischen Wahlen legitimiert, die jeweiligen Landesvertreter*innen IHRES (gerne mit nachfolgendem Ausrufezeichen) Verbandes Stellvertreter*innen und Sachwalter*Innen der Rechtsprechung des DFB, die, im übrigen bereits vom europäischen Verband UEFA (dann ne Fußnote)als auch vom Fußballweltverband FIFA (weitere Fußnote) als vorbildlich zweitausendund... sowie ... testiert wurde.
Darüberhinaus verweise ich auch auf (jetzt wird ein Abschnitt, Absatz und ... genannt) unser bereits 1991 (mit Modifikationen 1998 und 2008) in Einstimmigkeit aller Landesverbände erarbeitetes Leitbild (Zertifizierung durch ... und Y mit DIN vom ....), welches im übrigen auch durch Transparency International (Fußnote zu einem SPON-Artikel) mit der Bestwertung von 9,8 von 10 Punkten Anerkennung erfuhr.

So wird "das" noch ein paar Sätze fortgeführt, bis Du erkennst, das dies ein Serienbrief ist, der sinngemäß wiefolgt beendet wird:

Gerne wird Herr X oder Frau Y ihr Anliegen bei der nächsten Präsidiumssitzung thematisieren, denn nichts liegt uns näher, als Nöte und Fragen der Basis (in der Annahme, dass Sie Mitglied in einem unserer Landesverbände sind?) in fachkundiger Runde zu diskutieren. Vielleicht gibt es mitunter sogar einmal die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch. Darüber würde ich mich sehr freuen.
Mit sportlichem Gruß

(hier eingescannte Unterschrift)

Bitte beachten Sie auch unsere Aktivitäten in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken (Aufzählung 1,2,3 bis n)
Dann noch: Der DFB unterstützt noch X, Y und Z sowie irgendwas mit Ehrenamt und gegen Rassismus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum