Hausdurchsuchungen (Alles außer Fußball)

Weizen05 @, Mittwoch, 10.10.2018, 14:11 (vor 541 Tagen) @ MPO

Hausdurchsuchungen sind scheiße. Das ist klar.

Aber von anonymen Quellen - die auch definitiv einer Seite ("aktive Fans" [tm]) näher stehen als der anderen (Polizei) - nehme ich solche News durchaus mit Vorsicht zur Kenntnis. Da fände ich ein paar Beweise gut. Aktenkennzeichen, meinetwegen geschwärzte Polizeiunterlagen, wo der Bezug von Event 1 (Offenbach/Schott) und Event 2 (Hausdurchsuchung) klar gemacht wird. Vielleicht gibts da auch nur eine auffällige Dopplung von Namen - und zwar von solchen, die letzten wo randaliert, pyrorisiert oder sonst was haben. Dann hat das nämlich nichts mit dem ersteren Event zu tun, sondern mit einem ungenannten anderen Moment. Der dann eine Hausdurchsuchung schon nachvollziehbarer macht.

In der Schilderung wird auf die Durchsuchungsanordnung Bezug genommen, die in der Regel Angaben zum Tatvorwurf enthalten muss.

--
Alte weiße Männer und Milliardäre sind bei der Wohnungssuche benachteiligt und müssen sich häufiger bewerben, um eine Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz zu bekommen.

LARS WINDHORST, DU SOHN EINER LEHRERIN!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum