"Wenn wir zu elft zu Ende spielen, gewinnen wir" (Presselinks)

MPO @, Fürth, Dienstag, 03.12.2019, 10:08 (vor 5 Tagen) @ Carvel

So, nun ist dem neuen Trainer auch die Heimspiel-Premiere geglückt, sogar in dem so wichtigen Spiel gegen die Eintracht. Klasse Einstand! Und nicht nur die Ergebnisse stimmen, in beiden Spielen hat die Mannschaft den Kampf angenommen und trotzdem tolle spielerische Elemente gezeigt.

Beierlorzer lässt insgesamt agressiver pressen - respektive: Die Mannschaft macht das im Ganzen wieder. So ein paar kleine Änderungen scheinen dabei durchaus hilfreich gewesen zu sein: Fernandes hatte im Mittelfeld irgendwie immer etwas zu wenig Zugriff. Als IV funktioniert das jetzt erheblich besser. St. Juste geht durchaus gern nach vorne, die Dreierkette sichert das nun ab. Sehr gelungene Idee.

Generell scheint mir die Dreierketten-Interpretation so zu sein, wie sie auch mal von Tuchel entworfen wurde: Kein Aneinanderreihen von möglichst vielen Verteidigern, sondern eher eine Art Libero-Kette. Ein Spieler hat darin die Möglichkeit, auch mal aus der Kette raus zu attackieren (entweder den Ballführenden als Defensivaktion, oder um mal Überzahl vorne zu schaffen) - ohne die Abwehr zu entblössen, weil ein Spieler fehlt. Geht bspw. St. Juste vor, dann rücken die anderen beiden IVs etwas ein und man hat eine (offensive) Viererkette.

Das scheint neben Fernandes, dem das hinten organisatorisch zu liegen scheint, St. Juste mit seinen abgesicherten Ausflügel, auch Kunde und natürlich Öztunali gut zu tun.

Noch mal, in dieser Szene war der VAR natürlich vollkommen korrekt eingesetzt – ich hätte mir lediglich gewünscht, dass die Überprüfung eindeutiger angezeigt wird (denn knapp sah Aarons Flanke ja durchaus aus, hätte man ja schon mit rechnen können, dass es vielleicht zurück gepfiffen wird), vielleicht durch eine Art Ampel auf der Videowall, etc.

Das ist quasi der Fluch des VAR. Wir in Mainz sind ja eh schon gehemmt beim Torjubel oder dem Feiern des Spiels - der VAR verschärft das noch mal. Es ist halt echt ätzend, vor Jubel zu zergehen, nur um dann 1 minute hinterher das alles abfallen zu lassen. Ernüchternd.

--
Motto: "Promote What You Love, Don't Bash What You Hate"
#Critter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum