"Wenn wir zu elft zu Ende spielen, gewinnen wir" (Presselinks)

Carvel, Dienstag, 03.12.2019, 09:48 (vor 5 Tagen) @ Alsodoch

So, nun ist dem neuen Trainer auch die Heimspiel-Premiere geglückt, sogar in dem so wichtigen Spiel gegen die Eintracht. Klasse Einstand! Und nicht nur die Ergebnisse stimmen, in beiden Spielen hat die Mannschaft den Kampf angenommen und trotzdem tolle spielerische Elemente gezeigt. Das macht wirklich Spaß: die sechs Punkte verschaffen erst mal ein wenig Luft und die Spielweise lässt hoffen und schließen, dass auch noch weitere Punkte drin sind.

Mich freut tatsächlich, dass die Dreierkette nach einigen Anläufen nun doch zu funktionieren scheint. Immerhin, Brosi macht schon seit jeher viel Dampf auf den Außen, Aaron ist nach vorne auch nicht zu verkennen – trotzdem fruchtet der Ansatz anscheinend erst jetzt so richtig und sorgt teilweise schon für tollen Spielfluss. Wenn auch nicht mit Brosinski auf der Außenbahn, sondern mit Öztunali, der hier eine tolle Option geworden ist. Defensiv noch mit Wacklern, aber mit seinem Tempo und dem ganzen Feld vor sich offensiv endlich wieder eine echte Gefahr!

Auch Kunde hat irgendwie noch mal die Bremsen gelöst. Unglaublich, welches Tempo der übers gesamte Spiel an den Tag legen kann. Zusammen mit dem wiedererstarkten Boëtius, dem seit einiger Zeit immer besser funktionierenden Sturmduo Onisiwo/Quaison und einem weiterhin bärenstarken Zentner ruft die Mannschaft endlich ab, was wir vor der Saison in ihr gesehen haben.

Zu der VAR-Entscheidung: die ist natürlich unstrittig. Kein Ermessensspielraum, eine faktisch messbare Entscheidung. Aber ... es hat ganz schön lange gedauert, bis erst mal ankam, dass der Video-Schiri die Szene noch mal prüft (was auch an Gräfes betonter Lässigkeit in allen kniffligen Szenen lag). Ich habe mich mit dem Feiern des Tores trotz der Wichtigkeit zurückgehalten, dem Braten nicht getraut ... irgendwann doch mitreißen lassen ... nur, um dann wieder enttäuscht zu werden.
Noch mal, in dieser Szene war der VAR natürlich vollkommen korrekt eingesetzt – ich hätte mir lediglich gewünscht, dass die Überprüfung eindeutiger angezeigt wird (denn knapp sah Aarons Flanke ja durchaus aus, hätte man ja schon mit rechnen können, dass es vielleicht zurück gepfiffen wird), vielleicht durch eine Art Ampel auf der Videowall, etc.

Die recht großzügige Linie, die Gräfe gestern bei den Zweikämpfen gefahren ist, fand ich mal ganz spannend, auch wenn man einigen Spielern anmerkte, dass sie bei so manchem Allerweltsfoul auf einen Pfiff gewartet haben. Eigentlich bemerkenswert, dass das bei so einem zunächst hitzigen Duell so gut ausging und größtenteils fair blieb (auf dem Platz!), wenn die Linie lockerer gefahren wird (auch die rote Karte war ja kein böses Foul, wenn auch ebenfalls unstrittig).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum