Jeder gegen Jeden.... (Rund um Fußball)

You can`t quit me baby, Saturday, 10. February 2018, 20:47 (vor 10 Tagen) @ GiBaMäng

Bin da grundsätzlich sehr bei dir. Rouven Schröder hat einfach viel mehr Infos und Einblicke in die Mannschaft und auch was Training, Arbeit des Trainerteams betrifft. Er muss letztlich entscheiden und diese Entscheidung auch verantworten. Das sind die normalen Vorgänge in einem geordneten Fußballverein. Wozu ich jetzt Mainz 05 schon weiter zählen würde.

Leider waren gerade die letzten 2 Spiele schon extrem ernüchternd bzw. sogar teilweise katastrophal. Heute kann man maximal positiv festhalten, dass man in HZ 1 gekämpft und ganz ordentlich verteidigt hat. Die 2.HZ ging dann eher in eine sehr negative Richtung. Eine wirkliche Reaktion des Teams habe ich aber nicht gesehen, wenn ich ehrlich bin. Für mich waren maximal Berggreen, Muto und Donati noch kleinere Lichtblicke.

Hier kommen jetzt aber ein paar Dinge, die ganz extrem auffallen, schon die ganze Saison:

1. Wir spielen allgemein in Heimspielen deutlich besser oder holen auch mal an schlechten Tagen wie gegen Köln oder Hertha dann dreckige 3 Punkte und spielen sogar zu null! Die letzten beiden Heimspiele waren sehr sehr gut, mit 3 Punkten aber auch fast zu wenig abgegrast. Die Diskepranz zu den Auswärtsspielen ist schon extrem. Auswärts spielen wir bis auf extrem wenige Ausnahmen auch sehr schlecht, sind sehr passiv und wirken teils sogar ängstlich. Zudem verfallen wir gerade auswärts, wie auch heute, in viele Egoismen und Slapsticknummern, par excellence. Gut, kam jetzt auch in Heimspielen schon vor, aber bei weitem nicht so dramatisch. Würden wir nur annähernd so in Auswärtsspielen auftreten, wie in den meisten Fällen Zuhause, hätten wir nichts mit dem Abstieg zu tun. Auswärts tut man sich ja meist etwas schwerer, dennoch ist mir diese extreme Diskepranz, auch gerade im spielerischen Bereich, schon ein größeres Rätsel.

2.Momentan kommen mir auch Sandro Schwarz und Rouven Schröder nicht selbstkritisch genug rüber. Jedoch find ich die Spieler hier oft noch deutlich krasser. Da wird jeder Fatzel zurecht geschnitten, um sich selber einzureden, dass dies und jenes doch ganz gut war. Heute z.b. Brosinski. Kämpfen und laufen ist halt Grundvoraussetzung als Mainz 05. In Hoffenheim kannst du aber nicht nur so bestehen, da muss mehr her. Theoretisch hat das die Mannschaft, wie gezeigt, auch drauf. In meinen Augen herrscht hier irgendwo ein gewaltiges mentales Problem vor, welches auch immer. Man scheint auswärts keinen Glauben an sich zu haben. Zumal man es immer in Einzelaktionen ausufern lässt, selten als Einheit auftritt.

3.Ein wichtiger Punkt momentan sind auch gewisse Schwächephasen, z.b. von so wichtigen Identifikationsspielern wie Bell. Bello ist kaum wiederzuerkennen. Dann fehlt dir halt sofort eine Führungsfigur auf dem Platz. De Jong sehe ich hier leider nicht. Der fing sehr stark an, ließ für mich jetzt aber auch sehr stark nach in den letzten beiden Spielen. Auch Latza ist gar nicht in Form etc. Es fehlen gerade einfach die Säulen, das Gerüst, welches die Mannschaft von der Leistung her aufrecht erhält. Es fehlt einfach eine Struktur in der Mannschaft. Das drückt sich dann auch oft mal auf dem Platz aus, wo dann ebenso die Struktur, gerade in Auswärtsspielen fehlt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum