Ohne Schwarz wäre mir lieber. (Rund um Fußball)

MPO ⌂, Franken, Monday, 04. December 2017, 11:24 (vor 13 Tagen) @ knightclub

Sagen wir, ein Weinzierl kann ein Team ziemlich gut auf Kontern einstellen, viel mehr offenbar nicht. Bei Schalke ist er mit seiner Mannschaft in der Spielmacherrolle oft heillos überfordert gewesen.

Weinzierl ist gar nicht so sehr auf Konter spezialisiert. Generell ist er ein schwerer Mix. Fokus scheint mir bei ihm eine gute Defensive zu sein, dazu ein paar sehr gute Abläufe für die Offensive. Generell aber kein Trainer, den man auf eine bestimmte Spielart runterbrechen kann. Ähnelt darin Nagelsmann, der aber wesentlich "schärfer" ist.

Aber darum ging es ja nur sekundär. ;-)

Finde ja Sandros Ansatz, situationsbezogen für alle Aufgaben Lösungen parat zu haben, auch sinnvoll. Nur muss das Team dann auch im Werkzeugkoffer Pläne haben, diese auch auf dem Platz anzuwenden.

Da sehe ich wenig, ein Tuchel hat es zumindest immer wieder mit Umstellungen versucht, so etwas erkenne ich derzeit nicht.

Ja, da stimme ich zu. Hatten wir auch schon anders gesehen, momentan ist es ein wenig eingeschlafen - quasi mit dem vermeintlichen Höhepunkt gegen Gladbach.

--
"Ich habe in meiner Karriere gestohlen, getrunken, Drogen genommen und ein Schaf entführt. Sorry für alles."
- John Hartson, walisischer Fußballer

http://koomisch.blogspot.de/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum