Wolfgang-Frank-Buch - eine Kritik (Rund um Fußball)

Jammerlappe, Buxtehude, Sonntag, 12.06.2022, 19:30 (vor 25 Tagen) @ PLANITZER

Nach Beendigung des Buches verstärkte sich bei mir der Eindruck:
Mensch, Frank! Bei deinem Intellekt und Wissensdurst hättest du Dich eigentlich selbst mal fragen müssen:
"Warum hatte ich keine hochklassigeren Angebote?
Warum gehe ich immer, wenn´s nicht so (schnell) läuft, wie ich es möchte?
Warum können die "Anderen" meinem Tempo/Begeisterung nicht DAUERHAFT folgen?
Habe ich eine Idee/Vision "abseits" der Viererkette
?"

Dass er das gemacht hat geht doch aus den zitierten handschriftlichen Aufzeichnungen hervor.
Heidel hat daraus den Schluss gezogen, dass der Verein die Idee haben muss, für welchen Fußball er steht und dann den passenden Trainer finden muss. Das haben Vereine früher nie gemacht und dann festgestellt, dass Frank zu pushy ist oder die Spieler das alles so nicht wollen.

--
Mein Pronomen ist "er". Damit ich auch Sie in Zukunft richtig ansprechen kann, freue ich mich, wenn Sie mir Ihr Pronomen mitteilen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum