Moussa in Isolation (Rund um Fußball)

Carvel, Donnerstag, 06.01.2022, 12:02 (vor 21 Tagen) @ Captain Spaulding
bearbeitet von Carvel, Donnerstag, 06.01.2022, 12:05

Das ist ja bei den Bayern bereits der Fall.

Angeblich will Bayern jetzt schon das erste Spiel (gegen BMG) verschieben.

Völlig klar, dass mit Blick auf den ersten Spieltag der Saison eine "Sonderbehandlung" der Bayern mal wieder ein Schlag in die Magengrube wäre; auch, wenn sich die Bedingungen durch Omikron verändert haben mögen, rein emotional würde man sich schon verarscht vorkommen. Zumal ich mich frage, wie wenig man in München dem eigenen Nachwuchs vertraut, in einer solchen Situation aushelfen zu können. Da sieht bei uns zum Glück anders aus. In München will man das Spiel gegen strauchelnde Gladbacher absagen, in Mainz darf sich der Nachwuchs gegen den Vize-Meister auszeichnen - mal ganz boulevardesk ausgedrückt.

Nach dem Spieltag darf sich die DFL gerne mit den Vereinen zusammensetzen und eine angepasste Lösung erarbeiten, die die Sicherheit und den Erhalt des Spielbetriebs für alle in ein angepasst ausgewogenes Maß stellt - aber bitte nicht 24 Stunden vor Anpfiff die Spielregeln ändern...

/edit: ich wünsche allen erkrankten Spielern, egal von welchem Verein, und natürlich allen anderen auch eine rasche und nachwirkungsfreie Genesung. Ganz besonders aber Moussa, dessen obligatorisches Tor gegen Leipzig ich eigentlich schon fest eingeplant hatte...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum