Interview Sandro Schwarz in der FR (Rund um Fußball)

knightclub @, Freitag, 08.01.2021, 12:17 (vor 13 Tagen) @ Alsodoch

Der größte Teil des Interviews geht über uns

So eine gewisse Enttäuschung, vor allem an Höhne und Hofmann gerichet, kann man da noch immer heraus lesen. Und man merkt, dass er emotional noch immer sehr am Geschehen im Verein und dessen Entwicklung auch aus der Ferne teilnimmt.


Da wird Sandro ziemlich deutlich.
Schade, dass seine Erkenntnisse, zu früh zu viel gewollt zu haben zu spät, erst im Nachhinein kamen.

Na, er spricht von den Leuten, die noch im Verein sind. Was zum Beispiel nie beleuchtet wird, welche Rolle Lehmann als kaufmännischer Vorstand spielt. In dem Gremium hat der ja auch große Entscheidungegewalt, also bei Trainerbestellung oder -entlassung wird er sicher auch involviert sein, auch wenn die letztendliche Verantwortung der Vorstand Sport tragen muss. Müller vermutet eben als Adressaten nur Hofmann und Höhne, weil die sich deutlich mehr in der Öffentlichkeit positioniert haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum