Nach dem Spiel ist vor dem Spiel... (Rund um Fußball)

ulis05, Montag, 12.08.2019, 13:41 (vor 68 Tagen)

So, nachdem sich meine Enttäuschung wieder etwas relativiert hat geht mein Blick nach vorne.Samstag geht die BL los und ich bin gespannt.

Gegen FCK war nicht alles schlecht was hier schlecht geredet wird. Ich habe die ersten 35 Minuten verpasst. Trotzdem habe ich gute Ansätze gesehen, aber auch Probleme.
Von dem, was ich in der Vorbereitung gesehen habe, haben wir ohne mateta ein Sturmproblem. Da fehlt ein Killer. Onisiwo und Quaison haben immer wieder Sternstunden, aber Konstanz fehlt. Burkhardt kann ich zu wenig einschätzen. Unseren Neuzugang aus Liverpool auch. Sehe aber eventuell noch Bedarf.
Mittelfeld. Irgendwie fehlt mir (schon seit Jahren) einer, der das Spiel aufbauen kann oder mal konstanter gute Pässe in die Tiefe spielt.Boetius hat mich noch nicht überzeugt, Maxim hat mich enttäuscht. Sonst sehe ich da noch viel Luft nach oben. Ich meine mich erinnern zu können, dass der Geis so etwas konnte, ich hätte mich gefreut, wenn man den dazu geholt hätte. Eventuell kommt Baku wieder auf die Beine, der hatte auch irgendwie was.
Defensiv ists OK.
Unsere Abwehr ist immer für ein Gegentor gut, so richtig stabil sehe ich in der IV niemanden. Irgendwie halte ich zu oft die Luft an, wenn der Ball bei uns im 16er ist.
Die Aussenverteidiger sind OK bis gut. Brosi ist zumindest bemüht, Aaron relativ konstant aber leider zu wenig offensiv.
Torhüter sind kein Problem.
Taktik:
Leider scheinen wir wieder taktisch nicht zu versuchen mal bis zur Grundlinie durchzukommen und dann in den Rückraum zu flanken oder in den Strafraum zu kommen. Gefühlt haben wir so im letzten Jahr das Ruder rumgerissen, aber es scheint in Mainz nicht gewünscht. Dabei hätten wir mindestens mir Aaron einen, der das echt gut kann, wenn er darf.
Mit dieser Taktik wird es für uns gegen tief stehende Teams oder bei Rückstand schwer. Wenn dann noch kein Selbstvertrauen entsteht (Gefahr besteht nach FCK und dem Startprogramm), wird es schlimm und hilflos.
Zu wenige Schüsse aus der zweiten Reihe sind für mich der 2. taktische Fehler.
Gegen FCK wurde dies mal ganz kurz versucht. Es war zwar nicht von Erfolg gekrönt, es wurde aber mal gefährlich. Wenn man im 16er noch zwei bis dreimal ablegt oder passt, geht er aber auch nicht rein. Kann man trainieren ...
Irgendwie fehlt mir ein (erkennbares) System. Und natürlich erkenne ich unterschiedliche Aufstellungen/Systeme. Aber ich habe oft das Gefühl,dass keine Automatismen vorhanden sind. Viel passiert da (gefühlt) zufällig.
Standardsituationen:
Ich kann es schon seit Jahren nicht verstehen, dass man hier in Mainz so uneffektiv ist. Die letzte WM hat gezeigt, was man mit einfachen Mitteln bewegen kann.Gerade in der heutigen Zeit, in der es für alles einen Spezialtrainer gibt kann man da doch mehr rausholen. Vielleicht kann man etwas abschauen (American Football, Hockey?
Leider brennt auch defensiv zu oft die Luft bei gegnerischen Ecken. Ich meine, dass da die Aufteilung oder Zuordnung zu oft nicht klar genug ist.
Funktionäre:
Finde, dass sich das in die richtige Richtung entwickelt. Weniger Aufgeregtheit, mehr Mainz 05, weitgehend sinnvolle Transfers. Aber leider steht uns da seit FCK eventuell auch was ins Haus, ich befürchte, da braucht es klare Zeichen. Idioten raus aus Mainz!
Fans:
Dazu wurde ja im Pokalthread schon viel geschrieben. Echt gute Ansätze, eindrucksvolles Bild in Lautern, kaputt gemacht von Idioten, die Mainz 05 nicht verstehen und nicht verstehen wollen/können. Das macht es leider schwierig, weil jetzt die ewige debatte Ultra-Normalo wieder losgeht. Aber wie schon ein User schrieb, lieber mit weniger "Support" als mit diesen Idioten (damit meine ich NICHT per se die Ultras). Aber es muß allen um Mainz 05 gehen und nicht um sich selbst.
Viele haben hier im Forum vor dem Pokalspiel über die Höhe des Sieges und die schwachen FCKler gelästert. Früher war ich stolz Teil der kleinen Mainzer zu sein, die sich gegen die hochnäsigen FCKler oder SGEler oder anderen Großen durchgesetzt haben. Es hat Spaß gemacht, diese Vereine vom hohen Roß zu holen. DAS ist uns verdientermaßen Samstag passiert und hilft einigen vielleicht sich daran zu erinnern, was wir bei anderen so oft selbst erfahren haben und so wenig gemocht haben!
Mainz 05 hat noch einen einzigartigen Ruf in Deutschland. Mit Vollgasfußball und guter Stimmung und Fans die sich selbst auch mal auf den Arm nehmen. Das gibt es auch heute noch manchmal. In diesem Rahmen gibt es Platz für Ultras und Normalos (nicht für Idioten!) , wenn für alle das übergeordnete Ziel Mainz 05 ist.
Wir sind schon öfter früh aus dem Pokal raus. Samstag war sicher eher eines der besseren Spiele von diesen Blamagen. Der Elfer war keiner und ob das zweite dann fällt..., wer weiß. Aber nur weil es Lautern war, kann die Saison immer noch gut laufen. Es gibt genügend Vereine, die WIR von unserem Potential her hinter uns lassen können. WIR Fans, Spieler, Funktionäre und Trainer von Mainz 05.
Auf gehts Mainzer

--
Ich geh (n)immer nuff


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum