FAZ: „Nachwuchsarbeit ist unsere Identität“ (Presselinks)

Nope @, Freitag, 01.11.2019, 13:30 (vor 13 Tagen) @ Bimbes

Sicherlich ist es mit den neuen Medien heutzutage für die Kids einfacher sich Messi und Ronaldo reinzuziehen, was es für 05 umso schwerer macht junge Fans zu gewinnen. Aber genau da muss ich Stefan Hofmann recht geben, liegt die einzige Chance: Man kriegt diese jungen Leute nur, wenn man aktiv auf sie zugeht, sie Mainz 05 und die Spieler "erleben" können.

Das ist nämlich der Unterschied zu Ronaldo und Messi, an die kommt man nicht so nah ran. Und da könnte unser Verein noch mehr tun. In der NFL zum Beispiel gibt es von den Teams Halloweenpartys für Kinder und ihre Eltern, zu denen dann auch Spieler mit eigenen Kindern kommen. Das ist jetzt natürlich nur ein Beispiel, da Halloween in den USA auch einen ganz anderen Stellenwert hat. Trotzdem denke ich, dass Identifikation nur geschaffen werden kann, wenn man auf die Leute zu geht und Mainz 05 im Optimalfall mit ihrer Lebenswelt verknüpft.

Guter Punkt. Obwohl es mit den Autogrammterminen ja etwas ähnliches bei uns gibt. Aber klar, da kann man viel mehr machen.

Man müsste eigentlich hingehen und die Einnahmen aus den Tickets und den Merch zusammenfassen und wie die Einnahmen aus den Zahlungen eines Sponsors betrachten, für den man ja auch "Sponsorentermine" macht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum