AZ: Zwei Maxim-Treffer: 05 siegt locker in Aue (Presselinks)

rm_fussball ⌂, Samstag, 18.08.2018, 20:26 (vor 1249 Tagen)

Allgemeine Zeitung

Trotz Unterzahl während nahezu des gesamten Spiels erreichte Mainz 05 locker die zweite Runde im DFB-Pokal. Zwei Treffer beim 3:1 in Aue erzielte Maxim.

Mehr: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/mainz-05/zwei-maxim-treffer-im-pokal-m...

AZ: Schwarz: "Reife, stabile Leistung" - Die Reaktionen

rm_fussball ⌂, Samstag, 18.08.2018, 21:47 (vor 1249 Tagen) @ rm_fussball

Allgemeine Zeitung

"Das war eine reife, stabile Leistung", lobte Trainer Sandro Schwarz nach dem 3:1-Sieg der 05er in Aue. Die Reaktionen nach dem Spiel.

Mehr: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/mainz-05/wach-nach-der-schrecksekunde-...

FAZ zum Spiel

Nope @, Samstag, 18.08.2018, 22:38 (vor 1249 Tagen) @ rm_fussball

Gegen Stuttgart...

MPO @, Fürth, Montag, 20.08.2018, 10:23 (vor 1247 Tagen) @ rm_fussball

Ich hoffe, man nimmt nur die generelle "Grundhaltung" aus dem Spiel mit, dass man auch in Unterzahl gut und hart verteidigen und vorne gefährlich bleiben kann. Hohe Konzentration, auch gegen kleine Gegner - und halt notfalls einen "fürs Team machen" - so interpretiere ich jetzt einfach mal die Rote Karte. Heutzutage ist ein frühes Gegentor schon mehr als die halbe Miete. Das zu verhindern - auch mit ner Roten Karte - kann wichtig sein. Also bitte Niakhate nicht verbannen.

Die Aufgabe gegen Stuttgart wird in jeder Hinsicht anders. Stuttgart war vor dem Pokalspiel ein sehr gehyptes Team (wegen der Rückrunde). Da ging es mehr darum, ob die um CL-Plätze spielen werden als um sonst was. Persönlich sehe ich Stuttgart nicht so stark. Die hatten einen Lauf, haben vieles unspektakulär, aber richtig gemacht - waren aber auch eher der Underdog, bis 2-3 Spiele vor Saisonende. Deren Kader ist gut, aber nicht überragend gut.

Die werden nicht spielen wie die Bayern oder Dortmund. Die grundsätzliche Spielweise ist sehr defensiv. Klare Zuordnungen, klare Konter. Sie haben sehr gutes Personal dafür (auch und gerade Gomez ist ideal). D.h. die werden auch bei uns, insbesondere nach ihrer Pokalpleite, nicht auftreten mit dem Anspruch, dringend 3 Punkte zu holen. Sondern in erster Linie tief stehen und auf Konter und Standards setzen, für das sie auch optimiert sind. Kann also sein, dass wir uns mit mehr Ballbesitz wiederfinden und / oder ein spiegelgleiches Duell machen, bei dem ich Stuttgart personell besser aufgestellt sehe.

Ich bin nicht optimistisch, dass wir gewinnen. Taktisch ist eine 4-3-3-Formation einer 4-4-2 Formation meistens eher unterlegen (Überzahl im Mittelfeld), personell hat Stuttgart hinten wie vorne die Asse. Ich sehe uns da nur Punkte holen mit einer wahnsinnigen Laufarbeit und einer Menge selbstbewusster Aktionen, wie bspw. richtig starken Umschaltaktionen mit Tempo. Dafür haben wir das Personal, aber da muss Leidenschaft und Biß über 90 Minuten abgerufen werden.

Gegen Stuttgart...

Schöppsche, Montag, 20.08.2018, 10:58 (vor 1247 Tagen) @ MPO

Seh ich anders. In Stuttgart ist die Erwartungshaltung und zwar nicht erst nach den Einkäufen, so, dass du quasi immer gewinnen musst, außer vllt gegen Bayern. Wir sind für die ein Mückenfurz gegen den man gewinnen muss. Du kannst einen drauf lassen, dass die intern sagen, wir machen das Ding dort.
Ansonsten bin ich bei dir. Die sind gut aufgestellt und zwischen 5 und 12 ist alles drin. Theoretisch. Wie ne Saison läuft weiß man außer in München ja nie. Genauso seh ich die Eintracht noch nicht abgestiegen. Bisher is doch nix passiert. Wenn die nächste Woche gewinnen, ist alles gut.
Ich schau generell lieber auf uns. Tut uns glaub ich eh besser. Wir spielen zielstrebiger nach vorn als letztes Jahr. So hat man das Gefühl man ist immer für ein Tor gut. Bleiben wir geschlossen und rennen für einander und haben Mut den einen Lauf mehr zu machen vorne, Dann haben wir im Grunde immer ne Chance auf Punkte. Auftakt ist und bleibt trotzdem sehr schwer.
Ich denke und hoffe, dass durch den Stuttgart Hype, keiner bei uns die nach nem guten Pokalspiel unterschätzen wird.

Gegen Stuttgart...

MPO @, Fürth, Montag, 20.08.2018, 11:11 (vor 1247 Tagen) @ Schöppsche

Seh ich anders. In Stuttgart ist die Erwartungshaltung und zwar nicht erst nach den Einkäufen, so, dass du quasi immer gewinnen musst, außer vllt gegen Bayern. Wir sind für die ein Mückenfurz gegen den man gewinnen muss. Du kannst einen drauf lassen, dass die intern sagen, wir machen das Ding dort.

Das das intern die Idee ist, vermute ich auch. Aber Korkut lässt nie groß angreifen. Das ist so einer wie Hecking, der spielt nach DFB-Fußballlehrbuch. Defensiv, strukturiert, Anpassungen mehr personell als taktisch. Und die erfolgreiche Rückrunde haben sie komplett so bestritten. Davon werden die nicht abweichen.

Die werden gerade nach dem Pokalspiel (als großer Favorit) gemerkt haben, dass ein frühes Gegentor verheerend ist und sie nicht gut darin sind, ein Spiel zu machen. Das werden sie insbesondere gegen uns (auch auswärts) beherzigen.

Mein Punkt ist: Aus den jeweiligen Pokalspielen kann man komplett falsche Schlüsse ziehen. Und ne Menge lernen für das Ligaspiel. Stuttgart weiss, dass sie nicht wie die Bayern einen defensiven Gegner (der wir auch sind) herspielen können. Und wir kriegen eventuell den Gedanken, dass wir sehr gefestigt sind, auswärts 3:1 gewonnen haben in Unterzahl und deswegen auch zuhause viel stärker sein werden. Und Stuttgart sowieso voll angeschlagen ist.

Das sind halt Trugschlüsse und ich hoffe nicht, dass sich das auswirkt.

Gegen Stuttgart...

Hechtsheimer, Montag, 20.08.2018, 11:27 (vor 1247 Tagen) @ MPO

Na ja, der Hype kam wohl auch von unserem lieben Don, der Stuttgart als Überraschungsteam sah. Ich denke Sandro wird nicht die gleichen Fehler wie letzte Saison machen, wir werden Stuttgart kommen lassen. Kann damit ein sehr ödes Spiel werden. Denke er spielt eher auf Unentschieden als voll auf Sieg. Aber ich sehe das genauso, es muss eine geschlossene Mannschaftsleistung sein, da ist der Schlüssel zum Erfolg. Und jetzt, da Maxim wieder etwas Selbstbewustsein getankt hat, soll der mal (mindestens) ein Ding bei seinem Ex-Club reinmachen. Auf den Gomez müssen wir aber höllisch aufpassen.

Gegen Stuttgart...

MPO @, Fürth, Montag, 20.08.2018, 13:10 (vor 1247 Tagen) @ Hechtsheimer

Na ja, der Hype kam wohl auch von unserem lieben Don, der Stuttgart als Überraschungsteam sah.

Er hat damit ja auch nicht total unrecht. Nur - selbst und gerade Überraschungsteams spielen in der Bundesliga nicht "offen auf Sieg". Bis auf die Bayern gibt es kein Team in der Liga, dass primär den Ball haben will und dann aus der Situation heraus spielt. Der Schlachtplan aller (inklusive Dortmund) sieht vor, defensiv gut zu stehen und zu kontern. Der eine eher weiter vorne, der andere weiter hinten, aber das ist der Matchplan von fast allen.

Ich denke Sandro wird nicht die gleichen Fehler wie letzte Saison machen, wir werden Stuttgart kommen lassen. Kann damit ein sehr ödes Spiel werden. Denke er spielt eher auf Unentschieden als voll auf Sieg. Aber ich sehe das genauso, es muss eine geschlossene Mannschaftsleistung sein, da ist der Schlüssel zum Erfolg. Und jetzt, da Maxim wieder etwas Selbstbewustsein getankt hat, soll der mal (mindestens) ein Ding bei seinem Ex-Club reinmachen. Auf den Gomez müssen wir aber höllisch aufpassen.

Sehe ich alles genau so. Wir sollten definitiv uns lieber als der klare Underdog sehen, der in dem Spiel richtig kämpfen muss. Das sind wir auch, auch wenn der Status Quo mit dem Pokal täuschen kann. Ich hab kein Problem damit, wenn wir die Bälle auch mal hinten heraus pöhlen, wenn es auch nur ansatzweise riskant ausschaut, dort rauszuspielen. Und dann trotzdem beißen, was riskieren, den Abschluss suchen.

AZ: Zwei Maxim-Treffer: 05 siegt locker in Aue

Nope @, Dienstag, 21.08.2018, 08:36 (vor 1246 Tagen) @ rm_fussball

Nach dem Spiel muss man sich ja fast fragen, ob Maxim nicht besser auf der 6 neben Gbamin aufgehoben ist. Durch die rote Karte gegen Moussa ist er weiter nach hinten gerückt und das scheint ihm gut getan zu haben. Dann könnte man mit Quaison/Kunde hinter Mateta spielen.

Leider würde es dann immer enger für Baku und Latza.

AZ: Zwei Maxim-Treffer: 05 siegt locker in Aue

MPO @, Fürth, Dienstag, 21.08.2018, 08:58 (vor 1246 Tagen) @ Nope

Nach dem Spiel muss man sich ja fast fragen, ob Maxim nicht besser auf der 6 neben Gbamin aufgehoben ist.

Mal langsam. Durch die Unterzahl haben sich die Aufgaben für das Spiel erheblich verändert. Aue hat man die "ihr müsst was fürs Spiel machen" Karte gegeben, man selbst hat diese nicht mehr so fest in der Hand gehabt. Das "entspannt" ein bisserl.

Maxim sollte sich erst mal als 8er fest spielen. Das sollte in seinem Profil absolut drin sein. Das ist vor allem Laufarbeit, defensiv stören und mithelfen und nach vorne gehen. Generell wach sein, sich anbieten, vertikal wie horizontal. Das ist der moderne Spielmacher. Für den 10er, wie Maxim es gerne wäre, fehlt ihm Sprint- oder Dribblingfähigkeit auf hohem Niveau. Oder wahlweise eine Schusstechnik wie Ronaldo. Wenn er das akzeptiert und - wie bspw. ein Kroos oder Thiago - fest stellt, dass man von etwas tiefer aus dem Mittelfeld mehr Einfluss nehmen kann, dann kann das was werden.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum