Catering-Situation in der MEWA-Arena (Rund um Fußball)

SupportReihe7, Montag, 02.05.2022, 23:35 (vor 17 Tagen)

Ich habe lange überlegt, dieses Thema erneut hier aufzumachen, weil es seit Jahren und stets fruchtlos verhandelt wird. Gerade in dieser Saison hat sich die schon seit eh und je unzulängliche Catering-Situation in der MEWA-Arena aus meiner Sicht aber weiter Richtung Unerträglichkeit verschlechtert. Ich möchte gerne wissen, ob andere diese Einschätzung teilen bzw. ob es irgendjemand gibt, der mir erklären kann, warum der FSV mit Nibelungentreue an dem Caterer Gaul festhält (oder auch, warum Gaul seinen Job seit so vielen Jahren MEWA-Arena einfach nicht in den Griff bekommt?). Zudem möchte ich als sporadischer Auswärtsfahrer von den Vielfahrern hören, ob mein Gefühl zutrifft, dass in jedem anderen Stadion der deutschen Profiligen die Fanverköstigung auch während stark besuchter Spiele organisatorisch besser, schneller und nicht zuletzt geschmacklich deutlich überzeugender gelingt.

Zur Einstimmung möchte ich hier nur meine zwei aktuellsten Gaul-Erlebnisse zum Besten geben: Gegen Dortmund hatte ich erstmals meine 14jährige Patentochter und ihre kleine Schwester mit im Stadion und wollte den Fußballbesuch deswegen auch kulinarisch anreichern. Mit dem Pausenpfiff stand ich in der Schlange - und zwar hinter denjenigen Wissenden, die sich offensichtlich bereits das Ende der ersten Halbzeit verkniffen hatten, weil sie sich wohl regelmäßig der XXL-Wartezeit vor dem Mainzer Bratwursttresen aussetzen. Als ich schließlich an die Reihe kam, hatte a) die zweite Halbzeit bereits wieder angefangen und meine kleinen Gäste fragten sich ängstlich, ob dem Patenonkel etwas zugestoßen war, gab es b) keine Bratwürste und c) keine Brötchen mehr. Alternativ wurden mir - ohne jede finanzielle Vergünstigung - zwei lauwarme, in einen Getränkebecher zusammengeknickte Feuerwürste verkauft, die dergestalt schmeckten, dass keines der beiden Mädchen (verständlicherweise) mehr als einen Bissen hinunterbekam.

Am Samstag gegen Bayern war ich um 15.05 Uhr mit einem Freund im Stadion. Im Innenraum kam man kaum zu den Eingängen durch, weil sich "bei Gauls" wie immer alles staute. Der Freund wollte uns noch ein Bier mit zum Platz nehmen und schenkte meinen Warnungen keinen Glauben, dass er dann nicht pünktlich zum Anpfiff im Stadion sein könne. Fünf Minuten nach Spielbeginn war er mit den beiden Plastikbechern schließlich da und fassungslos über die Verkettungen logistischer Fehlleistungen, die sich ihm bei einem Allerweltsvorgang wie dem Ausschank von Getränken und dem Verkauf von Imbissartikeln geboten hatten.

Diese Missstände beobachte ich nun schon seit vielen Jahren und gewinne das Gefühl, dass sie von Saison zu Saison schlimmer werden. Daher frage ich mich, wie es sein kann, dass Geschäftsführung und Vorstand des Vereins entweder die Augen vor der Katastrophe verschließen (wollen) oder offensichtlich keinerlei Ambitionen haben, den Zuschauern auch außerhalb des grünen Rasens ein Stadionerlebnis auf Bundesliganiveau zu bieten. In der Hospitality-Tabelle der Profiligen würde ich die 05er jedenfalls ans dirty low end setzen, dorthin, wo auch der Relegationsplatz in unerreichbarer Ferne liegt.

Das mag sich jetzt so lesen, als wolle ich nur meinen Frust ablassen. Dabei möchte ich eigentlich erreichen, dass das Stadionerlebnis in Mainz erfreulicher wird. Nach all den Jahren, in denen sich in Sachen Catering trotz vieler Reklamationen nichts, aber auch gar nichts zum Besseren gewendet hat, bin ich aber nicht mehr sicher, ob die Spruchweisheit "Jede wahre Revolution fängt damit an, dass man sich eingesteht, was ist" (Rosa Luxemburg) bei Gauls und bei den Verantwortlichen im Verein beherzigt wird.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 07:02 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Ich habe lange überlegt, dieses Thema erneut hier aufzumachen, weil es seit Jahren und stets fruchtlos verhandelt wird. Gerade in dieser Saison hat sich die schon seit eh und je unzulängliche Catering-Situation in der MEWA-Arena aus meiner Sicht aber weiter Richtung Unerträglichkeit verschlechtert. Ich möchte gerne wissen, ob andere diese Einschätzung teilen bzw. ob es irgendjemand gibt, der mir erklären kann, warum der FSV mit Nibelungentreue an dem Caterer Gaul festhält (oder auch, warum Gaul seinen Job seit so vielen Jahren MEWA-Arena einfach nicht in den Griff bekommt?). Zudem möchte ich als sporadischer Auswärtsfahrer von den Vielfahrern hören, ob mein Gefühl zutrifft, dass in jedem anderen Stadion der deutschen Profiligen die Fanverköstigung auch während stark besuchter Spiele organisatorisch besser, schneller und nicht zuletzt geschmacklich deutlich überzeugender gelingt.

Zur Einstimmung möchte ich hier nur meine zwei aktuellsten Gaul-Erlebnisse zum Besten geben: Gegen Dortmund hatte ich erstmals meine 14jährige Patentochter und ihre kleine Schwester mit im Stadion und wollte den Fußballbesuch deswegen auch kulinarisch anreichern. Mit dem Pausenpfiff stand ich in der Schlange - und zwar hinter denjenigen Wissenden, die sich offensichtlich bereits das Ende der ersten Halbzeit verkniffen hatten, weil sie sich wohl regelmäßig der XXL-Wartezeit vor dem Mainzer Bratwursttresen aussetzen. Als ich schließlich an die Reihe kam, hatte a) die zweite Halbzeit bereits wieder angefangen und meine kleinen Gäste fragten sich ängstlich, ob dem Patenonkel etwas zugestoßen war, gab es b) keine Bratwürste und c) keine Brötchen mehr. Alternativ wurden mir - ohne jede finanzielle Vergünstigung - zwei lauwarme, in einen Getränkebecher zusammengeknickte Feuerwürste verkauft, die dergestalt schmeckten, dass keines der beiden Mädchen (verständlicherweise) mehr als einen Bissen hinunterbekam.

Am Samstag gegen Bayern war ich um 15.05 Uhr mit einem Freund im Stadion. Im Innenraum kam man kaum zu den Eingängen durch, weil sich "bei Gauls" wie immer alles staute. Der Freund wollte uns noch ein Bier mit zum Platz nehmen und schenkte meinen Warnungen keinen Glauben, dass er dann nicht pünktlich zum Anpfiff im Stadion sein könne. Fünf Minuten nach Spielbeginn war er mit den beiden Plastikbechern schließlich da und fassungslos über die Verkettungen logistischer Fehlleistungen, die sich ihm bei einem Allerweltsvorgang wie dem Ausschank von Getränken und dem Verkauf von Imbissartikeln geboten hatten.

Diese Missstände beobachte ich nun schon seit vielen Jahren und gewinne das Gefühl, dass sie von Saison zu Saison schlimmer werden. Daher frage ich mich, wie es sein kann, dass Geschäftsführung und Vorstand des Vereins entweder die Augen vor der Katastrophe verschließen (wollen) oder offensichtlich keinerlei Ambitionen haben, den Zuschauern auch außerhalb des grünen Rasens ein Stadionerlebnis auf Bundesliganiveau zu bieten. In der Hospitality-Tabelle der Profiligen würde ich die 05er jedenfalls ans dirty low end setzen, dorthin, wo auch der Relegationsplatz in unerreichbarer Ferne liegt.

Das mag sich jetzt so lesen, als wolle ich nur meinen Frust ablassen. Dabei möchte ich eigentlich erreichen, dass das Stadionerlebnis in Mainz erfreulicher wird. Nach all den Jahren, in denen sich in Sachen Catering trotz vieler Reklamationen nichts, aber auch gar nichts zum Besseren gewendet hat, bin ich aber nicht mehr sicher, ob die Spruchweisheit "Jede wahre Revolution fängt damit an, dass man sich eingesteht, was ist" (Rosa Luxemburg) bei Gauls und bei den Verantwortlichen im Verein beherzigt wird.

Unterschreib!!!!!!

komme meistens so zwischen 75-60 Minuten vor Anpfiff, da gehts meistens noch.... aber Samstag bin ich schon kurz nach halb 3 kaum noch an den Ständen vorbei gekommen :-D

Gauls halt :-|

Catering-Situation in der MEWA-Arena

pattymainz05 @, Dienstag, 03.05.2022, 07:37 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Kann da nur beipflichten:

Ich hatte es gegen Stuttgart tatsächlich geschafft, meine Mutter zu ihrem ersten Stadionbesuch seit 2012 zu „überreden“.
Die 35 Minuten Warterei vor dem Spiel auf ein Bierchen hat dann unter anderem zu dem Fazit geführt, „dass alles zwar ganz nett“ war, aber sie schon wüsste, warum sie sich das nicht regelmäßig „antut“.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Hormen, Dienstag, 03.05.2022, 08:19 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Mein Bier und meine Feuerwurst verzehre ich immer draußen an der Ecke Hassekasten/Schoppenschachtel

Catering-Situation in der MEWA-Arena

raibars, Vorderhunsrück, Dienstag, 03.05.2022, 08:33 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Bin mit meinem Söhnen meistens 60 bis 75 Minuten vor dem Spiel im Stadion und diese Saison hatte ich bis auf das Bayern Spiel keine Probleme an was zu kommen.
Stelle mich aber auch direkt an und gehe während des Spiels nicht nochmal was holen.
Habe Getränke und was zu essen zusätzlich dabei.
Wir sind im Bereich O.
Waren vorher in F und da war es gefühlt deutlich schlechter.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

DrDre, Dienstag, 03.05.2022, 08:44 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

kann ich nur genauso unterschreiben! In der Pause ein Bier und mit den Kumpels quatschen ist unmöglich, da man vor der Pause raus muss und nach der Pause erst wieder mit nem Getränk in der Hand zurück ist. Ich verzichte daher lieber auf das Bier. Mir ist es ein vollkommenes Rätsel warum das soooo langsam geht. In gefühlt jedem Stadion der Welt klappt das mit deutlich mehr Zuschauern viel besser, schneller und effizienter. Geschmacklich finde ich Gauls aber ok.
Man hat immer das Gefühl der Anpfiff und die Pause und damit die Kunden kommen völlig überraschend...

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Seppl, Dienstag, 03.05.2022, 08:59 (vor 17 Tagen) @ DrDre

In der Hoffnung, dass die 05 Verantwortlichen hier mitlesen, kann ich den Vorrednern zu 100%
zustimmen.

Das Hauptproblem liegt daran, dass es an jedem Stand bzw. an jeder Schlange alles zu kaufen gibt. In anderen Stadien gibt es viele Verkaufsstellen, wo nur Getränke verkauft werden. Das reduziert die Komplexität enorm. Die Auswahl insgesamt an Speisen und Getränken ist mir im Mainzer Stadion auch viel zu groß. Ein Fussballfan braucht Bier und Bratwurst, von mir aus noch eine Weinschorle und ein, zwei alkoholfreie Getränke, Basta!

Wer da nicht fündig wird, ist im Stadion eh fehl am Platz.

Ein letzter wichtiger Grund für die lange Wartezeit ist natürlich auch das Personal. Hier sind ausschließlich "Kinder" am Werk. Ich habe schon öfters beobachtet, wie man hinter dem Tresen gemütlich ein Kellerbier aus der Flasche (völliger Quatsch im Stadion) einschenkt, danach eine neue Flasche "sucht" und das nächste Bier in aller Ruhe einschenkt.

Bei einem Fussballspiel mit 33Tsd Fans darf der Zapfhahn nicht zugehen!! Hier müssen ein paar Profis ran, den Mehrpreis für den Stundenlohn haben solche Jungs nach wenigen Minuten wieder reingeholt. Mir kribbelt es jedes mal in den Fingern, wenn ich sehe, wie die Gauls Mitarbeiter den Zapfhahn "streicheln"

Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben, aber ein Fazit bleibt: Weniger Komplexität bzw. Auswahl beim Sortiment, Fastlanes für Getränke und Profis am Zapfhahn!

Man, was könnten wir besoffen sein nach jedem Spiel;-)

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Michael ⌂ @, Dienstag, 03.05.2022, 09:43 (vor 17 Tagen) @ Seppl

Ein Fussballfan braucht Bier und Bratwurst, von mir aus noch eine Weinschorle und ein, zwei alkoholfreie Getränke, Basta!

Wer da nicht fündig wird, ist im Stadion eh fehl am Platz.

Gehts noch dümmer?

Sorry, bei so Sprüchen kann ich nur den Kopf schütteln.

Gleiche Kerbe wie "Beim Fußball geht's halt derber zu, da muss man auch mal diverse Sprüche ertragen."

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Loth, Dienstag, 03.05.2022, 10:49 (vor 17 Tagen) @ Michael

nomen est omen :-D

--
Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Loth, Dienstag, 03.05.2022, 10:48 (vor 17 Tagen) @ DrDre

Geschmacklich finde ich Gauls aber ok.

Ich war (leider seit Jahren das erste mal wieder, da im "Exil" lebend) beim Spiel gegen Ho$$enheim im Stadion und hatte eine Bratwurst. Das war das erste mal überhaupt, dass ich eine Wurst nach zwei Bissen weggeschmissen habe. Die war sowas von eklig, entweder war das verdorbene Ware oder sind die wirklich so schlecht geworden?

Abgesehen davon fand ich Gaul schon immer "durchwachsen", auch am Bruchweg. Die Feuerwürste sind/waren gut, der Rest so la la...

--
Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schöppsche, Dienstag, 03.05.2022, 11:08 (vor 17 Tagen) @ Loth

Wäre nicht das erste Mal, dass Wurst aufgetaut und wieder eingefroren wird.

-Wahrscheinlich müssen Essen und Getränke getrennt werden

-Schlechte Ausbildung seitens Gaul an seine Mitarbeiter ( Ruf im Umgang mit ihnen ist eh bescheiden)

- Ware muss besser werden

- es muss ne Möglichkeit geben mehr Becher auf einmal zu tragen. Echt schwierig. Wenn man alle Henkel in einander stellt.

Eins in Ehren....manche Stellen sich auch beim Bezahlen an wie die letzten Menschen

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 11:33 (vor 17 Tagen) @ Schöppsche

a propos bezahlen, meine DK hat da noch nie funktioniert muss immer die EC Karte nehmen :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Milestone-Mainz, Dienstag, 03.05.2022, 12:23 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

a propos bezahlen, meine DK hat da noch nie funktioniert muss immer die EC Karte nehmen :-D

Ja, kann ich bestätigen...Gaul halt! :-D

Catering-Situation - mit Fankarte bezahlen

Ich, Dienstag, 03.05.2022, 13:41 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

Das Bezahlen mit der Dauerkarte funktioniert eigentlich reibungslos (nicht kontaktlos, man muss den Magnetstreifen durchziehen). Hier kann man die Karte verwalten (Guthaben, aufladen, entladen):

Klick mich (Mainz 05 Fankarte)

Catering-Situation - mit Fankarte bezahlen

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 14:13 (vor 17 Tagen) @ Ich

weiss ich alles.... sie funktioniert halt nur nicht! :-D
früher gngs mal....

Catering-Situation - mit Fankarte bezahlen

Milestone-Mainz, Dienstag, 03.05.2022, 14:24 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

weiss ich alles.... sie funktioniert halt nur nicht! :-D
früher gngs mal....

Ja, kann ich bestätigen...Gaul halt! :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

dadum @, Dienstag, 03.05.2022, 12:58 (vor 17 Tagen) @ DrDre

kann ich nur genauso unterschreiben! In der Pause ein Bier und mit den Kumpels quatschen ist unmöglich, da man vor der Pause raus muss und nach der Pause erst wieder mit nem Getränk in der Hand zurück ist. Ich verzichte daher lieber auf das Bier. Mir ist es ein vollkommenes Rätsel warum das soooo langsam geht.

Ich möchte gar nicht das Catering schön reden. Da gibt es genug zu bemängeln.

Aber ich hole jede (!!!!!!!) Pause ein Bier und gehe nie (!!!!!!!) vor Pausenpfiff.

Und ich habe in 10 Jahren am Europakreisel vielleicht 2-3 Mal den Anpfiff der 2. Hälfte verpasst.
Und das bayernspiel am Samstag ist da nicht dabei.

Und ja: Ich beeile mich auch. Es sollte besser hinzukriegen sein. Und es gibt auch weitere Probleme...

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Richard, Mainz, Dienstag, 03.05.2022, 13:10 (vor 17 Tagen) @ dadum

kann ich nur genauso unterschreiben! In der Pause ein Bier und mit den Kumpels quatschen ist unmöglich, da man vor der Pause raus muss und nach der Pause erst wieder mit nem Getränk in der Hand zurück ist. Ich verzichte daher lieber auf das Bier. Mir ist es ein vollkommenes Rätsel warum das soooo langsam geht.


Ich möchte gar nicht das Catering schön reden. Da gibt es genug zu bemängeln.

Aber ich hole jede (!!!!!!!) Pause ein Bier und gehe nie (!!!!!!!) vor Pausenpfiff.

Und ich habe in 10 Jahren am Europakreisel vielleicht 2-3 Mal den Anpfiff der 2. Hälfte verpasst.
Und das bayernspiel am Samstag ist da nicht dabei.

Die Antwort darauf ist doch recht einfach. Von Pausenbeginn bis etwa 10 Minuten nach der Pause gibt es lange Schlangen wenn das Stadion voll ist. Viele stellen sich zudem erst gar nicht an, weil es einfach zu lange dauert.

Also ich habe die ersten 5 Minuten verpasst und in meiner Schlange lag es definitiv an einer schlecht eingearbeiteten, völlig überforderten Bedienung.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schwan05, Dienstag, 03.05.2022, 12:32 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Ich hab beim Bayern und Stuttgart Spiel auch gut 20-25min angestanden für 1 Bier und damit den Anfang der 2.HZ verpasst.
Generell fand ich auch Kirner besser als Bit, hatte irgendwie ein "lokaleres Flair".
Prinzipiell kann man den anderen Kommentaren nur zustimmen. Während eines Fussballspiels muss der Zapfhahn non-stopp laufen.

Auch egal was der Verein so außerhalb des Stadions anstellt, unabhängige/private Bier / Wurststände wären großes Kino und würden den Wettbewerb und damit die Qualität erhöhen.

Ich persönlich trinke vor/nach dem Spiel auch lieber ein Bier am FH Stand, ist zwar nicht unbedingt leckerer, fühlt sich aber besser an

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 12:46 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

mir ist da gerade noch was eingefallen.... gabs da im Zuge des neuen Stadions nicht so ein "geklüngel" mit Gaul und Heidel.... wegen unbefristeter Pachtvertrag oder so? Würde jedenfalls erklären warum sich da nie was ändert! :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

eberennterwiederlos @, Dienstag, 03.05.2022, 13:13 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

Zu den Pachtveträgen weiß ich nichts genaues, aber Heidels Bruder ist Küchenchef bei Gaul soweit ich weiß....

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 13:18 (vor 17 Tagen) @ eberennterwiederlos

Zu den Pachtveträgen weiß ich nichts genaues, aber Heidels Bruder ist Küchenchef bei Gaul soweit ich weiß....

ja irgendso was wars, Danke! :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Jammerlappe, Buxtehude, Dienstag, 03.05.2022, 15:43 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

HANDKÄSM*16tons*

--
Mein Pronomen ist "er". Damit ich auch Sie in Zukunft richtig ansprechen kann, freue ich mich, wenn Sie mir Ihr Pronomen mitteilen.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Richard, Mainz, Dienstag, 03.05.2022, 13:01 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Im Moment haben ja fast alle Gastronomen Probleme, geeignetes Personal zu finden. Das dürfte auch für Gaul schwierig sein. Das studentische Hilfspersonal ist jedenfalls oft überfordert oder unmotiviert. Manchmal auch beides zusammen. Aus meiner Sicht würde es zudem helfen, bei vollem Stadion noch ein oder zwei reine Bierstände einzurichten, aber das ist vermutlich wegen Brandschutz nicht möglich.

Im Ergebnis werden jedenfalls viele Zuschauer entnervt, nur weil sie gerne ein Bier trinken möchten oder Hunger haben. Dem Verein entgehen zudem erhebliche Einnahmen. Sehr ärgerlich.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

DrDre, Dienstag, 03.05.2022, 13:20 (vor 17 Tagen) @ Richard

Ich würde mir mehr mobile Bierverkaufsstände wünschen (gab es doch schon mal in Coface Zeiten), am besten waren im Bruchweg die Bierträger mit den Plastik- "Flaschenkörben" im Block. Unterm Strich braucht es mehr reine Bierverkaufsstationen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

DrDre, Dienstag, 03.05.2022, 13:43 (vor 17 Tagen) @ DrDre

wenn wir schon bei Vorschlägen sind wäre auch ein Kinderverkaufsstand auf der Gegengerade wünschenswert, wo man auch mal ne "kleine" Apfelsaftschorle" kaufen kann... (z.B. im Eisstand - da steht fast nie jemand an...)

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Richard, Mainz, Dienstag, 03.05.2022, 13:49 (vor 17 Tagen) @ DrDre

Ich würde mir mehr mobile Bierverkaufsstände wünschen (gab es doch schon mal in Coface Zeiten), am besten waren im Bruchweg die Bierträger mit den Plastik- "Flaschenkörben" im Block. Unterm Strich braucht es mehr reine Bierverkaufsstationen!

"Früher" waren diese mobilen Verkaufsteams ja gar nicht so selten. Würde mich nicht wundern, wenn es da Vorschriften gibt, dass sowas aus hygienischen Gründen nicht mehr zulässig ist.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schambes05, Dienstag, 03.05.2022, 14:43 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

schlechte Organisationen, weil die Gastronomie Mitarbeiter nicht ordentlich bezahlt werden und nicht lange bleiben. Das spricht sich unter Aushilfs- und Studenten Kreisen rum, da verzichten die meisten, weil bessere Aushilfsjob in Aussicht. Es muss also immer neu angelernt werden und die meisten werden ins kalte Wasser geschmissen, da erübrigt sich der Rest. Ich glaube die Laubenheimer Höhe gehört mit vielen anderen Unternehmen auch zu Gaul also Gewinn wir ordentlich generiert. Sie sind einfach nur geizig und auf den größten Profit aus, auf Kosten des Services und der Qualität. Der einfache Fußballfan fragt nicht groß nach, wer Hunger hat kauft die Worscht egal wie die schmeckt und aussieht und wer Doscht hat, stellt sich auch an, egal wie lang! Das kann ein Gaul doch nicht erschüttern…..Never ending Story

Catering-Situation in der MEWA-Arena

eberennterwiederlos @, Dienstag, 03.05.2022, 14:46 (vor 17 Tagen) @ Schambes05
bearbeitet von eberennterwiederlos, Dienstag, 03.05.2022, 14:50

Ich glaube die Laubenheimer Höhe gehört mit vielen anderen Unternehmen auch zu Gaul also Gewinn wir ordentlich generiert.

Ich meine die gehört dem Barth/Favorite...

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Stingbo, Dienstag, 03.05.2022, 15:17 (vor 17 Tagen) @ eberennterwiederlos

einfach vorher schon genug z.B. an dem FH Stand "auftanken" :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

raibars, Vorderhunsrück, Dienstag, 03.05.2022, 15:35 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Was ich positiv finde, ist das die Becher bedruckt sind. Wobei mit Spielerbildern fänd ich noch besser, aber immerhin. Gibt es z.B. in Bremen. Da gibt es auch Leute die mit nen Fass auf dem Rücken rumlaufen und nachschenken.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 15:51 (vor 17 Tagen) @ raibars

früher - also woanders ;-) - gabs das auch immer. besondere hab ich sogar gesammelt und einen habe ich heute noch :-D
könnte man hier ja auch mal einführen, zb spezialauflagen mit besonderen motiven (vereinslegenden, historische fotos...etc)

Catering-Situation in der MEWA-Arena

raibars, Vorderhunsrück, Dienstag, 03.05.2022, 17:23 (vor 17 Tagen) @ Bruchwegteufel

Das wäre toll. :party:

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Jammerlappe, Buxtehude, Dienstag, 03.05.2022, 15:36 (vor 17 Tagen) @ SupportReihe7

Ich habe lange überlegt, dieses Thema erneut hier aufzumachen, weil es seit Jahren und stets fruchtlos verhandelt wird. Gerade in dieser Saison hat sich die schon seit eh und je unzulängliche Catering-Situation in der MEWA-Arena aus meiner Sicht aber weiter Richtung Unerträglichkeit verschlechtert. Ich möchte gerne wissen, ob andere diese Einschätzung teilen bzw. ob es irgendjemand gibt, der mir erklären kann, warum der FSV mit Nibelungentreue an dem Caterer Gaul festhält (oder auch, warum Gaul seinen Job seit so vielen Jahren MEWA-Arena einfach nicht in den Griff bekommt?). Zudem möchte ich als sporadischer Auswärtsfahrer von den Vielfahrern hören, ob mein Gefühl zutrifft, dass in jedem anderen Stadion der deutschen Profiligen die Fanverköstigung auch während stark besuchter Spiele organisatorisch besser, schneller und nicht zuletzt geschmacklich deutlich überzeugender gelingt.

Zur Einstimmung möchte ich hier nur meine zwei aktuellsten Gaul-Erlebnisse zum Besten geben: Gegen Dortmund hatte ich erstmals meine 14jährige Patentochter und ihre kleine Schwester mit im Stadion und wollte den Fußballbesuch deswegen auch kulinarisch anreichern. Mit dem Pausenpfiff stand ich in der Schlange - und zwar hinter denjenigen Wissenden, die sich offensichtlich bereits das Ende der ersten Halbzeit verkniffen hatten, weil sie sich wohl regelmäßig der XXL-Wartezeit vor dem Mainzer Bratwursttresen aussetzen. Als ich schließlich an die Reihe kam, hatte a) die zweite Halbzeit bereits wieder angefangen und meine kleinen Gäste fragten sich ängstlich, ob dem Patenonkel etwas zugestoßen war, gab es b) keine Bratwürste und c) keine Brötchen mehr. Alternativ wurden mir - ohne jede finanzielle Vergünstigung - zwei lauwarme, in einen Getränkebecher zusammengeknickte Feuerwürste verkauft, die dergestalt schmeckten, dass keines der beiden Mädchen (verständlicherweise) mehr als einen Bissen hinunterbekam.

Am Samstag gegen Bayern war ich um 15.05 Uhr mit einem Freund im Stadion. Im Innenraum kam man kaum zu den Eingängen durch, weil sich "bei Gauls" wie immer alles staute. Der Freund wollte uns noch ein Bier mit zum Platz nehmen und schenkte meinen Warnungen keinen Glauben, dass er dann nicht pünktlich zum Anpfiff im Stadion sein könne. Fünf Minuten nach Spielbeginn war er mit den beiden Plastikbechern schließlich da und fassungslos über die Verkettungen logistischer Fehlleistungen, die sich ihm bei einem Allerweltsvorgang wie dem Ausschank von Getränken und dem Verkauf von Imbissartikeln geboten hatten.

Diese Missstände beobachte ich nun schon seit vielen Jahren und gewinne das Gefühl, dass sie von Saison zu Saison schlimmer werden. Daher frage ich mich, wie es sein kann, dass Geschäftsführung und Vorstand des Vereins entweder die Augen vor der Katastrophe verschließen (wollen) oder offensichtlich keinerlei Ambitionen haben, den Zuschauern auch außerhalb des grünen Rasens ein Stadionerlebnis auf Bundesliganiveau zu bieten. In der Hospitality-Tabelle der Profiligen würde ich die 05er jedenfalls ans dirty low end setzen, dorthin, wo auch der Relegationsplatz in unerreichbarer Ferne liegt.

Das mag sich jetzt so lesen, als wolle ich nur meinen Frust ablassen. Dabei möchte ich eigentlich erreichen, dass das Stadionerlebnis in Mainz erfreulicher wird. Nach all den Jahren, in denen sich in Sachen Catering trotz vieler Reklamationen nichts, aber auch gar nichts zum Besseren gewendet hat, bin ich aber nicht mehr sicher, ob die Spruchweisheit "Jede wahre Revolution fängt damit an, dass man sich eingesteht, was ist" (Rosa Luxemburg) bei Gauls und bei den Verantwortlichen im Verein beherzigt wird.

Unabhängig vom Inhalt stellte sich echte Lesefreude ein. :daumen hoch:

--
Mein Pronomen ist "er". Damit ich auch Sie in Zukunft richtig ansprechen kann, freue ich mich, wenn Sie mir Ihr Pronomen mitteilen.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Loth, Dienstag, 03.05.2022, 16:14 (vor 17 Tagen) @ Jammerlappe

FULL-QUOTES SIND BÄH!!!

--
Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 16:39 (vor 17 Tagen) @ Loth

etwa so bäh wie gauls? :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Loth, Dienstag, 03.05.2022, 20:23 (vor 16 Tagen) @ Bruchwegteufel

etwa so bäh wie gauls? :-D

Eher so bäh wie der F*CK :-D ;-)

--
Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Bruchwegteufel, Dienstag, 03.05.2022, 20:26 (vor 16 Tagen) @ Loth

meinten sie: sge? :-D

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Loth, Dienstag, 03.05.2022, 20:33 (vor 16 Tagen) @ Bruchwegteufel

Pest, Cholera... ;-)

--
Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Jammerlappe, Buxtehude, Dienstag, 03.05.2022, 19:41 (vor 16 Tagen) @ Loth

FULL-QUOTES SIND BÄH!!!

Bitte untertänigst um Verzeihung.

upps schon wieder...

--
Mein Pronomen ist "er". Damit ich auch Sie in Zukunft richtig ansprechen kann, freue ich mich, wenn Sie mir Ihr Pronomen mitteilen.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Immer05, Dienstag, 03.05.2022, 19:45 (vor 16 Tagen) @ SupportReihe7

Im Bruchwegstadion gab es zwar weniger Zuschauer, aber auch viel weniger Stände, trotzdem war es damals möglich sich in der Halbzeit seine Bratwurst und sein Bier in einer erträglichen Zeit zu holen.Früher bei jedem Spiel etwas geholt, heute fast gar nicht mehr.

Gaul hat immens investiert, deswegen wurden da auch sicherlich langfristige Verträge abgeschlossen. Ein strafferes Angebot würde bestimmt für eine schnellere Abwicklung sorgen. Für Extra-Wünsche wie Kaffee usw. sollte es extra Stände geben.

In anderen Stadien ist es aber auch nicht viel besser, zuletzt in Köln war das auch katastrophal.

In Kaiserslautern z.Bsp. finde ich es gut, dass dort verschiedene Anbieter, Metzgereien oder Catering-Betriebe die Stände betreiben. So kann sich vielleicht jeder Anbieter auf "seinen" Stand konzentrieren und der Verein hat vielleicht auch die Möglichkeit einem bei schlechtem Service zu kündigen und Ersatz zu holen. Jedenfalls war das vor vielen Jahren mal so.

Gaul Catering ist eigentlich schon sehr gut, aber im Stadion sind sie ganz einfach überfordert, machen ja auch das Catering für den VIP-Bereich usw..

Ein Bratwurst-Stand und ein paar mehr Bierstände auf dem Weg zum Stadion wäre auch toll.

Mindestens 15 Minuten nach dem Spiel am Biergarten-Getränkestand auf ein Getränk warten zu müssen, das ist genauso ätzend - plus weitere 15 Minuten bei der Becherrückgabe.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

pattymainz05 @, Dienstag, 03.05.2022, 20:39 (vor 16 Tagen) @ Immer05

Achtung, lustisch: Gaul‘s ist doch auch auf dem traditionellsten aller traditionellen Fußballberge für‘s Catering zuständig?
Da gibt‘s nämlich Pferdebratworscht. :kotz:

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schambes05, Dienstag, 03.05.2022, 22:52 (vor 16 Tagen) @ pattymainz05

gibt es da eine Verbindung oder nur Namensgleichheit ……U23-Cheftrainer Bartosch Gaul ???

Catering-Situation in der MEWA-Arena

pattymainz05 @, Mittwoch, 04.05.2022, 08:03 (vor 16 Tagen) @ Schambes05

Der dreht bei den Bauern die Wörschtscher, wenn er net grad an der Seitenlinie steht!.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Meenzer, Mittwoch, 04.05.2022, 11:36 (vor 16 Tagen) @ Schambes05

gibt es da eine Verbindung oder nur Namensgleichheit ……U23-Cheftrainer Bartosch Gaul ???

Meenzer Handkäsmafia. Eine Hand wäscht die andere.:-D

--
Wache - Lieberknecht - Herzberger - Klopp - Tanjga - Weiß - Neustädter - Akrapovic - Schmidt - Spyrka - Erhard

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Captain Spaulding, Mittwoch, 04.05.2022, 12:18 (vor 16 Tagen) @ Meenzer

gibt es da eine Verbindung oder nur Namensgleichheit ……U23-Cheftrainer Bartosch Gaul ???


Meenzer Handkäsmafia. Eine Hand wäscht die andere.:-D

...aber niemand spült die dreggische Becher!.

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schwan05, Dienstag, 03.05.2022, 22:48 (vor 16 Tagen) @ Immer05

Das bittere ist ja, dass jeder Fan schon seit Jahren weiß was man verbessern müsste um den Stadionbesuch angenehmer zu gestalten. Der Verein will es allerdings nicht ändern oder kann es nicht. Parallel aber jammern, dass die Zuschauerzahlen zurück gehen...

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Captain Spaulding, Mittwoch, 04.05.2022, 08:56 (vor 16 Tagen) @ SupportReihe7

Lieber SupportReihe7,
ich kann viele deiner Kritikpunkte nachvollziehen 

Generell:
Es gibt ja die Fanabteilung und die AG Fanservice. An die Leut´ kann man sich wenden und völlig zu Recht schenne!
Das haben auch schon viele Fans gemacht, weshalb sich die AG Fanservice auch mehrfach der Problematik angenommen und auch viele Gespräche mit einem der Geschäftsführer, Darabis Spanos, geführt hat und es wurde seitens Herrn Spanos auch versucht die Problematiken vor Ort zu verbessern. Nun ja, der Geist ist willig, aber die Wurst war kalt, äh, das Fleisch war schwach.
Die Hauptproblematik ist die Organisation, die mangelhaft ist, weil das Personal (Stundeteköpp, Schüler) mangelhaft ist, weil die Einarbeitung mangelhaft ist, weil die Bezahlung mangelhaft ist.
Viele der Leute bleiben nur sehr kurz bei Gauls. Seit Monaten wird (sogar bei Ebay Kleinanzeigen) verzweifelt nach Personal gesucht. Aber wer bewirbt sich denn vor dem Spiel gegen Bielefeld oder Bayern oder jetzt für´s letzte Heimspiel noch bei Gauls, wenn danach erstmal monatelang Pause ist? Zudem kommt ja auch für die Angestellten nix bei rum, bei maximal 2 Heimspielen im Monat.
Die 9,82 Euro Mindestlohn und der geringe tatsächliche Verdienst (zeitlicher Gesamtaufwand mit Anreise, Vorbereitung, eigentliche Tätigkeit und Abreise) scheint für viele nicht lukrativ zu sein. Vor allem die äußeren Umstände: Die Leute sind vor Ort überfordert, weil mangelnde Einarbeitung, kommen mit Stresssituationen nicht klar, weil unerfahren und die Umstände vor Ort (sau kalt, sau windig) sind bei der heutigen Generation leider auch Faktoren, die bei der Arbeit abschreckend wirken.
Achtung Gerücht: Angeblich müssen die Angestellten ihre Arbeitskleidung auch noch selbst bezahlen und das schreckt auch nochmal einige ab (O-Ton eines ehemaligen Mitarbeiters).

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Schöppsche, Mittwoch, 04.05.2022, 10:57 (vor 16 Tagen) @ Captain Spaulding

Mal was selbst trinken soll auch so ne Sache sein...
Da gibt's schon echt krasse Storys, die man so erfährt, wenn man jemanden kennt.

Grundsätzlich ist die Problematik gutes Personal zu finden extrem groß. Aber da stellt sich ne Grundsatzfrage! Was will ich? Offenbar hat sich der Arbeitnehmermarkt verändert, hat nicht nur was mit der Generation zu tun. Vielleicht auch damit, dass es eben nicht jeder kann, wie der Volksmund gern Mal so sagt. Gastronomie ist sau anstrengend, ein Knochenjob und gerade wenn ein Laden voll ist, dann brauchste Jungs und Mädels die fit sind und wissen wie es läuft. Aber ja ohne gescheite Bezahlung und Behandlung sag ich dir auch f**k dich.

Also gibt's fast nur eine Möglichkeit...das alles umzustellen. Wie das aussieht , da sind hier schon gute Vorschläge gekommen. Aber eins ist klar,...der Verein sollte echt Mal langsam reagieren und ernsthaft über das alles diskutieren. So ist es ja einfach scheiße

Catering-Situation in der MEWA-Arena

Rasenmäher, Mittwoch, 04.05.2022, 20:18 (vor 15 Tagen) @ Schöppsche

Wie schon geschrieben, 3-4 Betreiber in Konkurrenz würden sicher sehr schnell Ergebnisse zeigen.
Gaul kann ja die VIPS bedienen.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum