TM: „Das Ausland reizt mich sehr“ (Presselinks)

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 24.02.2021, 16:08 (vor 75 Tagen)

[image]


In Mainz hat's auch über längere Zeit nicht gereicht, die Mannschaft zu entwickeln, eher im Gegenteil,,,,

Im September des vergangenen Jahres endete die Amtszeit von Achim Beierlorzer beim 1. FSV Mainz 05. Seither ist es um den gebürtigen Erlanger still geworden. Im Transfermarkt-Interview spricht der 53-jährige Fußballlehrer über seine Stationen in Mainz, Köln, Regensburg und Leipzig. Außerdem verrät Beierlorzer, warum die Zeit bei RB seine Persönlichkeit prägte und was die größten Unterschiede innerhalb der Trainerarbeit zwischen der 1. und der 2. Bundesliga sind. Zudem lobt er Bayern-Profi Joshua Kimmich

Mehr, bei Bedarf:

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

TM: „Das Ausland reizt mich sehr“

Hechtsheimer, Mittwoch, 24.02.2021, 20:12 (vor 75 Tagen) @ Alsodoch

Das ist mal so typischer zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Was bin ich froh, dass er weg ist. Ist normalerweise nicht meine Art nachzutreten, aber mit ihm wären wir jetzt schon abgestiegen. Im Interview auch überhaupt keine Selbstreflektion, man was für eine Type. Während ich z.B. auch bei Kaspar eine Spiel- und Spieler Entwicklung sah, bei ihm kam ja gar nix.

TM: „Das Ausland reizt mich sehr“

Marmelator, Donnerstag, 25.02.2021, 09:09 (vor 75 Tagen) @ Alsodoch

Ich gönne ihm ein sofortiges Engagement im Ausland. Glaube schon, dass er im Senegal oder in Kirgisien den Kickern noch was beibringen kann. Dann ist er wenigstens von unserer payroll.

Als er nach Mainz kam, war ich einer der wenigen, die viel von ihm hielten. Als Mensch und als Trainer. Und nach dem Sieg gegen die Eintracht war er ein Trainergott für mich.

Aber nach seinen sehr denkwürdigen Auftritten und seinen mittlerweile fast legendären Interviews und Pressekonferenzen bin ich mittlerweile anderer Meinung. Wäre er doch besser Lehrer geblieben. Nur das möchte ich wiederum unseren Kindern nicht zumuten. Kommen wir unweigerlich wieder zum Thema Senegal oder Kirgisien. Oder Französisch Guayana: das ist dort, wo der Pfeffer wächst. Da kann er dann den ein oder anderen Arbeitsverweigerer aus der French-Connection mitnehmen.

Hochachtungsvoll
Marmelator

TM: „Das Ausland reizt mich sehr“

Stingbo, Donnerstag, 25.02.2021, 10:21 (vor 75 Tagen) @ Marmelator

Ich fand Ihn auch am Anfang recht Sympathisch vom Auftreten her und dazu noch ehemaliger Lehrer
,dachte das passt gut, aber nach einigen Interviews ,und immer den gleichen Statements
ist da immer größere Skepsis eingetreten(hat wohl auch was mit den Resultaten zu tun).
Aber kein Spieler ist unter Ihm besser geworden (das Gegenteil war der Fall).
Und die Mannschaft hatte auch keinen zusammenhalt-spiel mehr.

Nichtsdestotrotz kann man Ihm Alles Gute wünschen...halt anderswo

TM: „Das Ausland reizt mich sehr“

knightclub @, Donnerstag, 25.02.2021, 10:30 (vor 75 Tagen) @ Stingbo

Baku und Barreiro sind unter ihm schon besser geworden. Ist nur die Frage, ob es an Beierlorzer lag oder an ihrem Talent, dass sie trotz Beierlorzer einen Sprung nach vorne gemacht haben.

@Marmelator: Unseren Kindern willst du nicht den BL zunmuten, aber dne Senegalesen oder Kirgisen... die er dann anders als unsere Kinder zumindest suspendieren kann.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum