Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz (Presselinks)

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Montag, 28.09.2020, 15:20 (vor 32 Tagen)

Mainz 05 hat die Reißleine gezogen. Etwas anderes blieb dem Klub auch nicht übrig angesichts der Chaos-Tage der vergangenen Woche. Das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer war zerrüttet. Alle Probleme sind damit aber nicht beseitigt. Ein Kommentar von kicker-Reporter Michael Ebert.

Mehr:

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

Mainz05erneu, Montag, 28.09.2020, 15:36 (vor 32 Tagen) @ Alsodoch

Hier frage ich mich wirklich, ob denn so wichtige Sachen, wie Gehaltsverzicht, Stundung in keinen Protokollen oder sonst wo festgeschrieben worden sind. Man muss doch dieses sensible Thema zumindest intern wasserdicht schriftlich festgehalten haben.

Und wir haben die letzten Jahre, auch durch Transfererlöse Rekordumsätze und -gewinne eingefahren. Die Chancen waren wohl da, in diesem Sommer viele Mio durch Verkäufe einzunehmen. Für einen Spieler wie Kilian auf einer Position auf welcher (zumindest quantitativ) kein Bedarf bestand, waren ca. 2 Mio verfügbar. Vielleicht rechne ich falsch, aber das wäre doch schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der 15 % Gehaltsgeschichte für die letzten Monate.

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

Jammerlappe, Buxtehude, Montag, 28.09.2020, 15:44 (vor 32 Tagen) @ Mainz05erneu

Hier frage ich mich wirklich, ob denn so wichtige Sachen, wie Gehaltsverzicht, Stundung in keinen Protokollen oder sonst wo festgeschrieben worden sind. Man muss doch dieses sensible Thema zumindest intern wasserdicht schriftlich festgehalten haben.

Absolut! Dass das nicht klar war, ist ein Debakel.

Und wir haben die letzten Jahre, auch durch Transfererlöse Rekordumsätze und -gewinne eingefahren. Die Chancen waren wohl da, in diesem Sommer viele Mio durch Verkäufe einzunehmen. Für einen Spieler wie Kilian auf einer Position auf welcher (zumindest quantitativ) kein Bedarf bestand, waren ca. 2 Mio verfügbar. Vielleicht rechne ich falsch, aber das wäre doch schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der 15 % Gehaltsgeschichte für die letzten Monate.

Die Notwendigkeit dieser Verpflichtung kann ich nicht einschätzen. Völlig sinnlos erscheint sie mir perspektivisch gesehen jedenfalls nicht.

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Montag, 28.09.2020, 16:11 (vor 32 Tagen) @ Jammerlappe

Hier frage ich mich wirklich, ob denn so wichtige Sachen, wie Gehaltsverzicht, Stundung in keinen Protokollen oder sonst wo festgeschrieben worden sind. Man muss doch dieses sensible Thema zumindest intern wasserdicht schriftlich festgehalten haben.

Absolut! Dass das nicht klar war, ist ein Debakel.


Lt. diverser Aussagen, war die Rückzahlung angedacht, zusichern konnte man sie nicht, da die ganze Entwicklung nicht abschätzbar war.

Und wir haben die letzten Jahre, auch durch Transfererlöse Rekordumsätze und -gewinne eingefahren. Die Chancen waren wohl da, in diesem Sommer viele Mio durch Verkäufe einzunehmen. Für einen Spieler wie Kilian auf einer Position auf welcher (zumindest quantitativ) kein Bedarf bestand, waren ca. 2 Mio verfügbar. Vielleicht rechne ich falsch, aber das wäre doch schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der 15 % Gehaltsgeschichte für die letzten Monate.


Die Notwendigkeit dieser Verpflichtung kann ich nicht einschätzen. Völlig sinnlos erscheint sie mir perspektivisch gesehen jedenfalls nicht.

Wenn man vom Abgang Moussas ausging sicher nicht verkehrt schon einen Backup zu verpflichten. Lavallé düfte als Perspektive gedacht sein.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

scheisstribüne, Montag, 28.09.2020, 16:17 (vor 32 Tagen) @ Alsodoch

Hier frage ich mich wirklich, ob denn so wichtige Sachen, wie Gehaltsverzicht, Stundung in keinen Protokollen oder sonst wo festgeschrieben worden sind. Man muss doch dieses sensible Thema zumindest intern wasserdicht schriftlich festgehalten haben.

Absolut! Dass das nicht klar war, ist ein Debakel.

Lt. diverser Aussagen, war die Rückzahlung angedacht, zusichern konnte man sie nicht, da die ganze Entwicklung nicht abschätzbar war.

Und wir haben die letzten Jahre, auch durch Transfererlöse Rekordumsätze und -gewinne eingefahren. Die Chancen waren wohl da, in diesem Sommer viele Mio durch Verkäufe einzunehmen. Für einen Spieler wie Kilian auf einer Position auf welcher (zumindest quantitativ) kein Bedarf bestand, waren ca. 2 Mio verfügbar. Vielleicht rechne ich falsch, aber das wäre doch schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der 15 % Gehaltsgeschichte für die letzten Monate.


Die Notwendigkeit dieser Verpflichtung kann ich nicht einschätzen. Völlig sinnlos erscheint sie mir perspektivisch gesehen jedenfalls nicht.


Wenn man vom Abgang Moussas ausging sicher nicht verkehrt schon einen Backup zu verpflichten. Lavallé düfte als Perspektive gedacht sein.

Im Lichte betrachtet ;-)

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

Mainz05erneu, Montag, 28.09.2020, 16:20 (vor 32 Tagen) @ scheisstribüne

.. und ob Nebel unter Lichte eine Chance hat?:-D

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

ulis05, Montag, 28.09.2020, 16:34 (vor 32 Tagen) @ Mainz05erneu

.. und ob Nebel unter Lichte eine Chance hat?:-D

Gegen einen starken Nebel hat selbst ein sehr helles Lichte wenig Chancen!

--
Ich geh (n)immer nuff

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

Mainz05erneu, Montag, 28.09.2020, 16:59 (vor 32 Tagen) @ ulis05

..na dann sollten wir mal hoffen, dass nicht Schwarz das helle Lichte wieder verdrängt..:-)

Kicker: Schröder trägt eine Mitschuld an der Misere in Mainz

scheisstribüne, Montag, 28.09.2020, 16:15 (vor 32 Tagen) @ Mainz05erneu

Hier frage ich mich wirklich, ob denn so wichtige Sachen, wie Gehaltsverzicht, Stundung in keinen Protokollen oder sonst wo festgeschrieben worden sind. Man muss doch dieses sensible Thema zumindest intern wasserdicht schriftlich festgehalten haben.

Und wir haben die letzten Jahre, auch durch Transfererlöse Rekordumsätze und -gewinne eingefahren. Die Chancen waren wohl da, in diesem Sommer viele Mio durch Verkäufe einzunehmen. Für einen Spieler wie Kilian auf einer Position auf welcher (zumindest quantitativ) kein Bedarf bestand, waren ca. 2 Mio verfügbar. Vielleicht rechne ich falsch, aber das wäre doch schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der 15 % Gehaltsgeschichte für die letzten Monate.

Wir haben aber auch einige Direktoren P(f)osten besetzt, die wollen auch Kohle, jeder will an die Fleischtöpfe, aber das geht uns Fans ja nix an, bleibt INTERN.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum