Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4 (Rund um Fußball)

ck-africa ⌂ @, Mainz, Donnerstag, 09.07.2020, 07:36 (vor 26 Tagen)

In den ersten drei Teilen habe ich die sechs Kennzahlen vorgestellt, mit deren Hilfe ich die "Finanz-Bundesliga-Tabelle" 2019/20 erstellt habe. Für jede Kennzahl gab es Punkte, die zu einer Abschlusstabelle geführt haben, in der der 1. FSV Mainz 05 einen sehr guten 2. Platz belegt hat.

Im Vorjahr lag Nullfünf noch auf Platz 5. Man kann unserem Verein sicherlich manches vorwerfen, aber die Verantwortlichen sorgen dafür, dass es unseren Verein noch möglichst lange gibt, indem finanziell seriös gewirtschaftet wird. Das ist längst nicht bei allen anderen Erstligisten der Fall.

Und "Financial Fairplay" existiert in der Bundesliga nicht - das hat die Auswertung der Zahlen gezeigt - wunderbar nüchtern und faktenbezogen. Welcher Club da wie agiert, zeigt eine Kurz-Analyse pro Verein, die in Teil 5 in der nächsten Woche folgt.

Hier geht es zu Teil 4.

Teil 1
Teil 2
Teil 3

--
Fußball - Reisen - Bücher - Mainz

Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4

fliesentischler, Donnerstag, 09.07.2020, 12:25 (vor 26 Tagen) @ ck-africa

Wow! Ich bin fasziniert von der Arbeit und den Ergebnissen :-)

Deinen Denkanstoß für die Verteilung der Finanzmittel finde ich äußerst gut.

Letztlich stelle ich mir die Frage, ob wir einen Wettbewerb haben wollen und die BUNDESLIGA damit als Marke stärken oder weiterhin die großen Vereine als Marken bzw. "Aushängeschilder" weiter fördern wollen.

Aus Sicht eines "kleinen" Vereins natürlich Ersteres.

Wir selbst (auch Augsburg, Freiburg, Hoffenheim) haben selbst extrem davon profitiert zur richtigen Zeit aufgestiegen zu sein. Ich sehe heute eine extreme Kluft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, die es fast unmöglich macht sich jetzt noch in der ersten Liga zu etablieren. Auch zwischen der zweiten und dritten Liga, sowie zwischen dritter und Regionalliga sind die Abstände so enorm, dass es aus meiner Sicht ehrlich gesagt nur noch wenig Spaß macht.

Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4

ck-africa ⌂ @, Mainz, Donnerstag, 09.07.2020, 13:19 (vor 26 Tagen) @ fliesentischler

Wow! Ich bin fasziniert von der Arbeit und den Ergebnissen :-)

Deinen Denkanstoß für die Verteilung der Finanzmittel finde ich äußerst gut.

Letztlich stelle ich mir die Frage, ob wir einen Wettbewerb haben wollen und die BUNDESLIGA damit als Marke stärken oder weiterhin die großen Vereine als Marken bzw. "Aushängeschilder" weiter fördern wollen.

Aus Sicht eines "kleinen" Vereins natürlich Ersteres.

Wir selbst (auch Augsburg, Freiburg, Hoffenheim) haben selbst extrem davon profitiert zur richtigen Zeit aufgestiegen zu sein. Ich sehe heute eine extreme Kluft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, die es fast unmöglich macht sich jetzt noch in der ersten Liga zu etablieren. Auch zwischen der zweiten und dritten Liga, sowie zwischen dritter und Regionalliga sind die Abstände so enorm, dass es aus meiner Sicht ehrlich gesagt nur noch wenig Spaß macht.

Exakt - nur bei Hoffenheim sieht die Lage danke Dietmar H. etwas anders aus ;-) Da wird, wie bei Leverkusen Geld reingepumpt und wieder rausgeholt - bei Hertha, RB und Wolfsburg wird halt nur Geld reingepumpt ;-)

--
Fußball - Reisen - Bücher - Mainz

Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4

Lerche51, Donnerstag, 09.07.2020, 13:21 (vor 26 Tagen) @ ck-africa

Wow! Ich bin fasziniert von der Arbeit und den Ergebnissen :-)

Deinen Denkanstoß für die Verteilung der Finanzmittel finde ich äußerst gut.

Letztlich stelle ich mir die Frage, ob wir einen Wettbewerb haben wollen und die BUNDESLIGA damit als Marke stärken oder weiterhin die großen Vereine als Marken bzw. "Aushängeschilder" weiter fördern wollen.

Aus Sicht eines "kleinen" Vereins natürlich Ersteres.

Wir selbst (auch Augsburg, Freiburg, Hoffenheim) haben selbst extrem davon profitiert zur richtigen Zeit aufgestiegen zu sein. Ich sehe heute eine extreme Kluft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, die es fast unmöglich macht sich jetzt noch in der ersten Liga zu etablieren. Auch zwischen der zweiten und dritten Liga, sowie zwischen dritter und Regionalliga sind die Abstände so enorm, dass es aus meiner Sicht ehrlich gesagt nur noch wenig Spaß macht.


Exakt - nur bei Hoffenheim sieht die Lage danke Dietmar H. etwas anders aus ;-) Da wird, wie bei Leverkusen Geld reingepumpt und wieder rausgeholt - bei Hertha, RB und Wolfsburg wird halt nur Geld reingepumpt ;-)

Reines Marketing eben.

Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4

Lerche51, Donnerstag, 09.07.2020, 13:20 (vor 26 Tagen) @ fliesentischler

Wow! Ich bin fasziniert von der Arbeit und den Ergebnissen :-)

Deinen Denkanstoß für die Verteilung der Finanzmittel finde ich äußerst gut.

Letztlich stelle ich mir die Frage, ob wir einen Wettbewerb haben wollen und die BUNDESLIGA damit als Marke stärken oder weiterhin die großen Vereine als Marken bzw. "Aushängeschilder" weiter fördern wollen.

Aus Sicht eines "kleinen" Vereins natürlich Ersteres.

Wir selbst (auch Augsburg, Freiburg, Hoffenheim) haben selbst extrem davon profitiert zur richtigen Zeit aufgestiegen zu sein. Ich sehe heute eine extreme Kluft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, die es fast unmöglich macht sich jetzt noch in der ersten Liga zu etablieren. Auch zwischen der zweiten und dritten Liga, sowie zwischen dritter und Regionalliga sind die Abstände so enorm, dass es aus meiner Sicht ehrlich gesagt nur noch wenig Spaß macht.

Man könnte aus der Analyse schließen, dass es der DFL / dem DFB (nahezu) egal ist, woher die finanziellen Mittel der "Vereine" kommen. Solides Wirtschaften scheint da nur in der Theorie zu interessieren.

Die Finanz-Bundesliga-Tabelle 2019/20 - Teil 4

ck-africa ⌂ @, Mainz, Donnerstag, 09.07.2020, 13:25 (vor 26 Tagen) @ Lerche51

Wow! Ich bin fasziniert von der Arbeit und den Ergebnissen :-)

Deinen Denkanstoß für die Verteilung der Finanzmittel finde ich äußerst gut.

Letztlich stelle ich mir die Frage, ob wir einen Wettbewerb haben wollen und die BUNDESLIGA damit als Marke stärken oder weiterhin die großen Vereine als Marken bzw. "Aushängeschilder" weiter fördern wollen.

Aus Sicht eines "kleinen" Vereins natürlich Ersteres.

Wir selbst (auch Augsburg, Freiburg, Hoffenheim) haben selbst extrem davon profitiert zur richtigen Zeit aufgestiegen zu sein. Ich sehe heute eine extreme Kluft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, die es fast unmöglich macht sich jetzt noch in der ersten Liga zu etablieren. Auch zwischen der zweiten und dritten Liga, sowie zwischen dritter und Regionalliga sind die Abstände so enorm, dass es aus meiner Sicht ehrlich gesagt nur noch wenig Spaß macht.


Man könnte aus der Analyse schließen, dass es der DFL / dem DFB (nahezu) egal ist, woher die finanziellen Mittel der "Vereine" kommen. Solides Wirtschaften scheint da nur in der Theorie zu interessieren.

Das stimmt leider. Bei der Lizenzierung ging es in der Vergangenheit nur darum, dass sichergestellt ist, dass der Spielbetrieb für die Saison gesichert ist. Jetzt während der Pandemie wird selbst das nicht mehr hinterfragt.

--
Fußball - Reisen - Bücher - Mainz

Danke

PLANITZER, Donnerstag, 09.07.2020, 18:14 (vor 26 Tagen) @ ck-africa

:-)

Danke

t0pazio, Donnerstag, 09.07.2020, 18:35 (vor 26 Tagen) @ PLANITZER

Dito

Danke

eberennterwiederlos @, Donnerstag, 09.07.2020, 20:29 (vor 26 Tagen) @ PLANITZER

Dem möchte ich mich ausdrücklich anschließen. Vielen Dank für die ausführliche Aufbereitung der Zahlen auch von mir...

Danke

ck-africa ⌂ @, Mainz, Donnerstag, 09.07.2020, 22:24 (vor 26 Tagen) @ eberennterwiederlos

Gerne

--
Fußball - Reisen - Bücher - Mainz

Danke

Nope @, Samstag, 11.07.2020, 13:03 (vor 24 Tagen) @ eberennterwiederlos

Plus 1

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum