Autschburg - Die Hinterhofsänger (Rund um Fußball)

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Montag, 15.06.2020, 20:53 (vor 23 Tagen)

Vorsicht: Diese Folge kann Spuren von Emotionen enthalten.

Im aktuellen Hinterhofsänger - Talk sprechen wir über die Heimniederlage unserer 05er gegen den FC Augsburg. Der Abstiegskampf zeigt seine harte Seite, Buddi hat Emotionsbedarf und die kommende Woche wird zeigen, aus welchem Holz unsere Jungs geschnitzt sind. Außerdem tauchen wir mit Til Schweiger ins Reich der schlechten Bio-Pic-Titel ab.

https://link.chtbl.com/Autschburg

:dh:

Autschburg - Die Hinterhofsänger

tomo, Dienstag, 16.06.2020, 08:53 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Danke für die Folge - wie immer (und paradoxerweise) eine Wohltat nach den Geschehnissen des Wochenendes. Geteiltes Leid ist halbes Leid und so. Danke für die Aufarbeitung der Schiedsrichterleistung. Der größte Dank gebührt aber eurer kurzen Abhandlung zu Moussa: GENAU DAS. Für mich ist er einfach DAS Gesicht von Mainz 05 aktuell. Wie er versucht, trotz Sprachbarriere und trotz seiner 24 Jahre eine Führungsrolle zu übernehmen und anzunehmen wird mir im Vereinsumfeld viel zu wenig wertgeschätzt. Klar, spielerisch hat er immer mal nen Schnitzer drin, aber für mich identifiziert er sich mit dem Verein wie kaum ein anderer.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 10:04 (vor 22 Tagen) @ tomo

Moussa hängt sich wirklich rein und mit einem stabileren Zentrum vor ihm und einem durchdachten Offensivkonzept, das bereits in der Spieleröffnung ansetzt, würde er seine Qualitäten erst richtig auf den Platz bringen können.

Ich glaube, an keiner anderen Person lässt sich die spielerische Misere von 05 so gut festmachen wie an ihm. Ein feiner Fußballer wie er ist mit Sicherheit in der Lage, andere Bälle zu spielen als Halbhohe vor den 16er. Das immer noch nicht sattelfeste Zentrum ist für einen IV offensiv wie defensiv halt einfach ungnädig. Offensiv fehlen dir häufig die Anspielstationen sobald eine Mannschaft mit mehr als einem Spieler anläuft und defensiv musst du im Drang nach vorne zu verteidigen, Löcher stopfen, die unter Umständen nicht mehr zu stopfen sind.

Vielleicht wäre es an der Zeit mal ganz aus den gewohnten Strukturen auszubrechen und einen fußballerisch starken Torwart wie Flo Müller im Spielaufbau als zusätzlichen Mann "in der Kette" zu interpretieren, um mehr Raum und damit mehr Zeit im Aufbau zu erzwingen und mehr Anspielstationen zu generieren – ähnlich einem ter Stegen in Barcelona.

Ein weiterer Spieler, der sich einbringt und arbeitet ist Quaison. Wie er sich nach Awoniyis Auswahl die Bälle tief an der Mittellinie geholt hat, um das vertikale Spiel zu forcieren, war sehr gut – aber eigentlich müssten andere Spieler diese Pässe spielen und da scheint es momentan an Selbstvertrauen zu mangeln. Ich finde, wir müssen mehr Risiko gehen, wir müssen bereit sein einen Preis zu bezahlen, um in der ersten Liga zu bleiben – spiele ich auf Sicherheit, oder schone am Ende noch Spieler, habe ich hier nichts zu suchen.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 10:30 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Moussa hängt sich wirklich rein und mit einem stabileren Zentrum vor ihm und einem durchdachten Offensivkonzept, das bereits in der Spieleröffnung ansetzt, würde er seine Qualitäten erst richtig auf den Platz bringen können.

Ich glaube, an keiner anderen Person lässt sich die spielerische Misere von 05 so gut festmachen wie an ihm. Ein feiner Fußballer wie er ist mit Sicherheit in der Lage, andere Bälle zu spielen als Halbhohe vor den 16er. Das immer noch nicht sattelfeste Zentrum ist für einen IV offensiv wie defensiv halt einfach ungnädig. Offensiv fehlen dir häufig die Anspielstationen sobald eine Mannschaft mit mehr als einem Spieler anläuft und defensiv musst du im Drang nach vorne zu verteidigen, Löcher stopfen, die unter Umständen nicht mehr zu stopfen sind.

Vielleicht wäre es an der Zeit mal ganz aus den gewohnten Strukturen auszubrechen und einen fußballerisch starken Torwart wie Flo Müller im Spielaufbau als zusätzlichen Mann "in der Kette" zu interpretieren, um mehr Raum und damit mehr Zeit im Aufbau zu erzwingen und mehr Anspielstationen zu generieren – ähnlich einem ter Stegen in Barcelona.

Absolut richtig imo. Flo kann was am Ball, warum das nicht mehr nutzen und einen Vorteil daraus ziehen?

Ein weiterer Spieler, der sich einbringt und arbeitet ist Quaison. Wie er sich nach Awoniyis Auswahl die Bälle tief an der Mittellinie geholt hat, um das vertikale Spiel zu forcieren, war sehr gut – aber eigentlich müssten andere Spieler diese Pässe spielen und da scheint es momentan an Selbstvertrauen zu mangeln. Ich finde, wir müssen mehr Risiko gehen, wir müssen bereit sein einen Preis zu bezahlen, um in der ersten Liga zu bleiben – spiele ich auf Sicherheit, oder schone am Ende noch Spieler, habe ich hier nichts zu suchen.

Jep, Quaison hat mir teilweise auch sehr gut gefallen. Leider kam auch bei ihm das fehlende Matchglück dazu, sodass er ab und zu die falschen Entscheidungen getroffen hat (Schuss vs. Abspiel, Abspiel links vs Abspiel rechts, usw.). Ich fand auch Boetius (bis auf den einen Abschluss) nicht so schlecht als er als 8er rein kam. Man hätte durchaus überlegen können ihn für Taiwo zu bringen und dafür Quaison auf Taiwos Position zu stellen. Das wäre vor allem sinnvoll gewesen, weil wir uns auch schon zu dem Zeitpunkt relativ schwer getan haben durchzukommen. Da wäre noch ein spielstarker Spieler, der auf engem Raum kombinieren kann meiner Meinung nach sinnvoller gewesen als ein schneller Konterspieler wie Onisiwo. Nachher ist man immer schlauer, wobei man das eigentlich auch schon im Spiel hätte sehen können (und wahrscheinlich hatte AB diese Idee auch und hat sich dagegen entschieden...)

Jetzt gegen Dortmund sieht das wahrscheinlich wieder ganz anders aus.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 10:37 (vor 22 Tagen) @ kostemer

Das sich AB aber dagegen entschieden hat, ist ein Signal, das mir nicht gefällt. Das, was wir zurzeit spielen, ist ganz weit weg von dem, wie Mainz 05 eigentlich spielen will. Der Kommentar auf der PK eventuell Spieler gegen Dortmund schonen zu wollen, geht genau in die gleiche Richtung. Wir müssen jetzt die Handbremse lösen, Feuer frei, keine halben Sachen mehr.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 10:50 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Ja stimmt. Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr befürchte ich, dass der Bericht die Mannschaft hätte sich tiefere Analysen etc. gewünscht nicht so weit hergeholt ist.
Wäre das so ist das zwar ein negatives Signal Richtung Trainer, aber ein positives Signal der Mannschaft. Das würde bedeuten sie ist aufgewacht. Die Hoffnung muss jetzt wirklich sein, dass die Mannschaft den Bock umstoßen kann. Und das (auch wenn ich es nicht gerne sage) trotz des Trainers.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

bavaria05, Dienstag, 16.06.2020, 11:04 (vor 22 Tagen) @ kostemer

Wenn der Coach nicht vorangeht wer soll es denn dann machen????
Wenn man sich ansieht wie der Baumgart bei Paderborn das ganze Jahr (leider ohne Erfolg) die Linie rauf und runter läuft, Anweisungen reinschreit "Spiel!", "Lauf!" und so weiter, mitfiebert….
Ich gucke mir Paderborn gerne an. Intensivität, Spiel nach vorne, Tempofussball. Das macht mir Spaß.
Das würde ich gerne sehen...….
Das ist für mich Mentalität, Herzblut und Vorangehen.

Unsere Größe Zeit hatten wir unter Klopp, der war da genauso.
Fast schon Geisteskrank, aber das wollen die Leute sehen. So einem nimmt man dann auch ab, dass man alles dafür macht...…

Bei uns kommt nur immer das Gefühl auf "ja gut, schade, dann nächstes mal".

Ich hoffe das heute eines dieser "nächsten male" ist....
Aber für mich bleibt nur BETEN und hoffen das man auch mal umdenkt... So wird man auch in der BuLi seine Fans verlieren.....

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 11:52 (vor 22 Tagen) @ bavaria05

Ich gebe dir in Bezug auf Paderborn recht, würde dir mit Blick auf Klopp aber widersprechen. ;-) Paderborn erinnert aber ganz klar an unsere ersten Saisons in der Bundesliga. Auch wenn es immer aussieht, als würde nur offensiv gespielt, Klopps ist am besten in der Absicherung, sprich in der Defensive – anders als Paderborn und Baumgart.

Den Punkt, den du da vollkommen richtig beobachtest, ist das Coaching. Da ist jeder Trainer unterschiedlich und jede Mannschaft braucht eine andere Art des Coachings – und sogar jeder Spieler. Ein Beispiel wäre Bosz im DFB-Pokal beim 17 jährigen Wirtz ohne besonders laut oder intensiv zu sein: Positives Coaching, ermunterte ihn trotz Fehler tief zu gehen und entscheidungsfreudig zu sein.

Man kann Ambition auch anders verkörpern. Aber ich liebe diese brennende Seitenlinie auch!

Autschburg - Die Hinterhofsänger

bavaria05, Dienstag, 16.06.2020, 12:30 (vor 22 Tagen) @ bavaria05

Hallo Herr Schröder,

mich als großer Anhänger würde interessieren, wie der FC Augsburg es schafft, Spieler wie Strobl oder Caligiuri "vermeintlich" zu verpflichten und wir solche Bundesligaerfahrenen Spieler nicht zu uns bekommen.
Liegen da finanziell solche unterschiede?
Ich habe den FCA immer auf einer Augenhöhe mit uns gesehen.....
Ich weiß Sie haben gerade andere Sorgen als einen unwissenden Fan, aber ich kann dies alles nicht verstehen......

Des weiteren stellt sich mir die Frage, ob Mainz 05 (auch wenn ich die Aktion des Fanrausschmissen sehr befürworte und Rassismus bei uns nichts zu suchen hat. HUT AB für diese Reaktion!) auch etwas zwischen den Zeilen liest? Das die Hautfarbe keine Rolle spielt, darüber sind wir uns einig. Aber jeder Fan wünscht sich Identifikationsfiguren.

Wenn man sich ansieht wie Herr Baumgart bei Paderborn das ganze Jahr (leider ohne Erfolg) die Linie rauf und runter läuft, Anweisungen reinschreit "Spiel!", "Lauf!" und so weiter, mitfiebert….
Ich gucke mir Paderborn gerne an.
Intensivität, Spiel nach vorne, Tempofussball. Das macht mir Spaß.
Das würde ich gerne sehen...….

Das ist für mich Mentalität, Herzblut und Vorangehen.

Spieler und Trainer, denen es wichtig ist, was aus Mainz wird. Die uns nicht nur als Sprungbrett sehen..... Die sich mit Mannschaft, Verein und Stadt identifizieren können und alles dafür tun, das der Verein in er Liga bleibt.

Dadurch kann ein WIR Gefühl entstehen, wie es Meiner Meinung nach gerade fehlt. Wo alle wieder zusammenstehen und auch an sich Glauben.

Es geht nicht um Hautfarbe oder Herkunft, es geht um das Gefühl.. zu merken dass es wichtig ist, was aus dem Verein wird.

Deshalb liebte hier jeder Spieler wie Noveski, Soto, Baumgartlinger und wie sie alle heißen.
Deshalb liebe ich auch einen Niakhate, dem anzusehen ist dass er sich für den Verein zerreißt.
Deshalb liebt hier jeder unseren Bello.

Hach.. die Romantik im Fussball… sie ist leider im kompletten Fussball verloren gegangen.....

Ich weiss…. Sie wissen dies alles und das noch viel besser als ich....

Aber es brannte mir eben auf den Fingern.

Viel Erfolg für die Restsaison und ich glaube ganz fest dass wir dies schaffen und dann einen kleinen Umbruch erleben....
Ein Umbruch der das WIR zurückbringt und das Stadion füllt.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

TuS-FSV, Dienstag, 16.06.2020, 14:38 (vor 22 Tagen) @ bavaria05

Hallo Herr Schröder,

mich als großer Anhänger würde interessieren, wie der FC Augsburg es schafft, Spieler wie Strobl oder Caligiuri "vermeintlich" zu verpflichten und wir solche Bundesligaerfahrenen Spieler nicht zu uns bekommen.

Mal unabhängig davon das der Wechsel von Caligiuri nach Augsburg noch nicht fix ist:
Auch wir haben u.a. mit Ji und Szalai bundesligaerfahrene Spieler verpflichtet. Ob die beiden von dir genannten Augsburg weiterbringen wird sich zeigen. Die können einschlagen, oder aber zu hohe Erwartungen erfüllen. Denke da an Stuttgart letzte Saison, die sich auf dem Papier mit bundesligaerfahrenen Spielern wie Castro gut verstärkt hatten...

Liegen da finanziell solche unterschiede?
Ich habe den FCA immer auf einer Augenhöhe mit uns gesehen.....
Ich weiß Sie haben gerade andere Sorgen als einen unwissenden Fan, aber ich kann dies alles nicht verstehen......

Des weiteren stellt sich mir die Frage, ob Mainz 05 (auch wenn ich die Aktion des Fanrausschmissen sehr befürworte und Rassismus bei uns nichts zu suchen hat. HUT AB für diese Reaktion!) auch etwas zwischen den Zeilen liest? Das die Hautfarbe keine Rolle spielt, darüber sind wir uns einig. Aber jeder Fan wünscht sich Identifikationsfiguren.

Die kann man nicht von der Stange kaufen. Die von dir weiter unten aufgeführten Spieler mussten meist auch in die Rolle mit den Jahren reinwachsen und hatten die Eigenschaft, Mentalität zu verkörpern und fußballerische Qualität mitzubringen. Bei uns hapert es an zweiterem. Und die Spieler hatten bis auf Baumgartlinger dann auch ein Alter, mit dem sie für größere Clubs nicht wirklich interessant waren. Wäre Soto 2009/2010 22 Jahre alt gewesen hätten die großen Clubs Schlange gestanden.

Wenn man sich ansieht wie Herr Baumgart bei Paderborn das ganze Jahr (leider ohne Erfolg) die Linie rauf und runter läuft, Anweisungen reinschreit "Spiel!", "Lauf!" und so weiter, mitfiebert….
Ich gucke mir Paderborn gerne an.
Intensivität, Spiel nach vorne, Tempofussball. Das macht mir Spaß.
Das würde ich gerne sehen...….

Weil du vermutlich der Auffassung bist, dass Paderborn Außenseiter ist und die Spieler weniger Qualität haben als die vom Gegner. Bei uns hast du vermutlich diesen Gedanken nur wenn es gegen die ganz großen gehrt... Und schon ist die Erwartungshaltung höher als bei Paderborn und ein erfolgloses Anrennen gegen Augsburg wird dann als mentalitätsloses Gekicke wahrgenommen, während man bei gleichem Spiel von Paderborn vom aufopferungsvollen kämpfen bis zum Schluss schwärmen würde...

Das ist für mich Mentalität, Herzblut und Vorangehen.

Spieler und Trainer, denen es wichtig ist, was aus Mainz wird. Die uns nicht nur als Sprungbrett sehen..... Die sich mit Mannschaft, Verein und Stadt identifizieren können und alles dafür tun, das der Verein in er Liga bleibt.

Dadurch kann ein WIR Gefühl entstehen, wie es Meiner Meinung nach gerade fehlt. Wo alle wieder zusammenstehen und auch an sich Glauben.

Es geht nicht um Hautfarbe oder Herkunft, es geht um das Gefühl.. zu merken dass es wichtig ist, was aus dem Verein wird.

Deshalb liebte hier jeder Spieler wie Noveski, Soto, Baumgartlinger und wie sie alle heißen.

Das von dir beschriebene Gefühl habe ich zum Beispiel bei Szalai. Trotzdem reicht das nicht. Und der Unterschied von der Mannschaft die am Sonntag gegen Augsburg auf dem Platz Stand ist nicht die Mentalität sondern die fußballerische Qualität. Ein Soto zu seinen besten Zeiten war einfach unabhängig der Mentalität fußballerisch ne Klasse besser als es unsere derzeitigen zentralen Mittelfeldspieler sind.

Deshalb liebe ich auch einen Niakhate, dem anzusehen ist dass er sich für den Verein zerreißt.
Deshalb liebt hier jeder unseren Bello.

Hach.. die Romantik im Fussball… sie ist leider im kompletten Fussball verloren gegangen.....

Unsere Romantik kommt so schnell nicht mehr. Und um ein Beispiel von gestern zu benennen: Ein Team aus 11 Szalais die sich auf dem Platz für uns zerreißen würde mich auch nicht wirklich glücklich machen.

Ich weiss…. Sie wissen dies alles und das noch viel besser als ich....

Aber es brannte mir eben auf den Fingern.

Viel Erfolg für die Restsaison und ich glaube ganz fest dass wir dies schaffen und dann einen kleinen Umbruch erleben....
Ein Umbruch der das WIR zurückbringt und das Stadion füllt.

Das geht nicht so schnell. Und es braucht auch bei den Transfers "Glücksgriffe". Und die brauchen Zeit bis sie zur Identifikationsfigur werden (siehe Beispiel Soto).

Ich vermute die Zuschauerzahl wird nicht wieder steigen so schnell. Es bleiben die, die auch oder gerade auch das graue unspektakuläre Graue Maus Dasein mit Hoffnung auf mehr zu bringen schätzen wissen. Und irgendwann kommt mal ggf. wieder ne Euphoriewelle.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Bimbes, Dienstag, 16.06.2020, 14:44 (vor 22 Tagen) @ bavaria05

Bezüglich Strobl und Caligiuri habe ich mich auch gefragt, wieso die wohl nach Ausgsburg gehen und wir noch nicht mal als Interessent genannt werden. Das sind beides Spielertypen, die wir gut gebrauchen können: Sie sind erfahren, sie haben das Potenzial bei uns Führungsspieler zu sein und sie haben ihre Klasse in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt. Selbstverständlich heißt das nicht, dass sie bei uns automatisch funktionieren, aber vom Profil her würden sie gut zu uns passen.

Evtl. hat Augsburg aber mehr finanzielle Mittel als wir, weißt da jemand Genaueres?

Einen Spieler, an den ich für nächste Saison gedacht habe, ist Marcel Schmelzer. Der hat in Dortmund keine Perspektive und wäre bei uns als LV bestimmt gesetzt. Da ich davon ausgehe, dass Aaron nicht bleiben wird, wäre die Position auch frei.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

dadum @, Dienstag, 16.06.2020, 17:59 (vor 22 Tagen) @ Bimbes

Augsburg zahlt vermutlich in einer anderen Kategorie.
Das war schon in den letzten 2 Jahren erstaunlich vom Papier her.

Und Schmelzer ist doof.
Will ich nicht...

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 18:30 (vor 22 Tagen) @ dadum

Es bringt ja bekanntlich wenig, über ungelegte Eier zu sprechen, aber ein erfahrener Spieler, der die Klopp'sche Schule durchlaufen hat und unsere Jungen wie Baku und Meier auf Außen und als Führungspersönlichkeit anleiten kann – wieso nicht?

Gänzlich abgeneigt wäre ich nicht. :-P

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Bimbes, Dienstag, 16.06.2020, 20:54 (vor 22 Tagen) @ dadum

Da Frage ich mich aber echt wo die die Kohle her haben? Gibt's da nen Investor?

Autschburg - Die Hinterhofsänger

strombergbernd, Gaaberschlaaberschem, Dienstag, 16.06.2020, 12:44 (vor 22 Tagen) @ bavaria05

Wenn der Coach nicht vorangeht wer soll es denn dann machen????
Wenn man sich ansieht wie der Baumgart bei Paderborn das ganze Jahr (leider ohne Erfolg) die Linie rauf und runter läuft, Anweisungen reinschreit "Spiel!", "Lauf!" und so weiter, mitfiebert….

"leider ohne Erfolg" Ja genau. Warum sollte AB es dann auch wie ein HB-Männchen an der Seitelinie rumlaufen? Soll sich das auf die Mannschaft übertragen?

Unsere Größe Zeit hatten wir unter Klopp, der war da genauso.
Fast schon Geisteskrank, aber das wollen die Leute sehen. So einem nimmt man dann auch ab, dass man alles dafür macht...…

Früher war alles besser... Das ist Quadratunsinn. Früher war manches früher. Der September war oft schon im April. Das weiß heute keiner mehr.

--
"This is Covid-19, not Covid-1, folks. You would think that people charged with the World Health Organization facts and figures would be on top of that. This is just a pause right now." Kellyanne Conway

Autschburg - Die Hinterhofsänger

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 12:59 (vor 22 Tagen) @ strombergbernd

"leider ohne Erfolg" Ja genau. Warum sollte AB es dann auch wie ein HB-Männchen an der Seitelinie rumlaufen? Soll sich das auf die Mannschaft übertragen?

Aktiv gelebte und eingeforderte Emotionalität würde sich eventuell auch auf das Team übertragen. Das fängt beim Training an, geht über die Ansprache in der Kabine und geht dann über auf das Verhalten an der Seitenlinie. Darüber kann man schon noch die letzten paar Körner rauskitzeln.

Aber machen wir uns nichts vor, AB ist nicht der Typ dafür...

Und ja, es war nicht alles besser früher, aber dass man sich an dem orientiert was früher gut funktioniert hat ist nicht verboten.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

TuS-FSV, Dienstag, 16.06.2020, 14:05 (vor 22 Tagen) @ kostemer

"leider ohne Erfolg" Ja genau. Warum sollte AB es dann auch wie ein HB-Männchen an der Seitelinie rumlaufen? Soll sich das auf die Mannschaft übertragen?


Aktiv gelebte und eingeforderte Emotionalität würde sich eventuell auch auf das Team übertragen. Das fängt beim Training an, geht über die Ansprache in der Kabine und geht dann über auf das Verhalten an der Seitenlinie. Darüber kann man schon noch die letzten paar Körner rauskitzeln.

Aber machen wir uns nichts vor, AB ist nicht der Typ dafür...

Und ja, es war nicht alles besser früher, aber dass man sich an dem orientiert was früher gut funktioniert hat ist nicht verboten.

Orientierung ja. Aber bei jedem Rückschlag der alten Zeit nachzujammern hilft auch nicht. Ein Trainer muss authentisch sein. Und des gäbe nix schlimmeres als jemanden zu holen der meint er müsste jetzt Kloppo doubeln. Und auch mit dem emotionalisierenden Klopp sind wir 2007 abgestiegen...

Autschburg - Die Hinterhofsänger

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 14:13 (vor 22 Tagen) @ TuS-FSV

Richtig, dann muss vielleicht ein authentisch lebhafter Trainer her, der nicht nach jeder Niederlage sagt dass es gar nicht so schlecht war.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

tomo, Dienstag, 16.06.2020, 11:09 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Wobei ich zur Spielerschonen-Thematik sagen muss: Ich hab mir extra nochmal die Passage auf der PK angeschaut - die Frage ist zunächst mal suggestiv gestellt mit „Ist es eine Option, Spieler zu schonen?“ AB sagt daraufhin, dass sie sich erst mal anschauen wollen, wie die Lage nach dem Spiel ist, weil „einige Spieler ziemlich einstecken mussten“ und dass dadurch der Gedanke einer Schonung legitim ist. Für mich klang das eher nach: Wir wollen vor allem 11 topfitte Spieler am Mittwoch auf dem Feld und weniger „Wir heben uns für Bremen auf“. (und dazu das kategorische nicht-in-die-Karten-schauen-lassen von Achim.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

TuS-FSV, Dienstag, 16.06.2020, 11:15 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Moussa hängt sich wirklich rein und mit einem stabileren Zentrum vor ihm und einem durchdachten Offensivkonzept, das bereits in der Spieleröffnung ansetzt, würde er seine Qualitäten erst richtig auf den Platz bringen können.

Ich glaube, an keiner anderen Person lässt sich die spielerische Misere von 05 so gut festmachen wie an ihm. Ein feiner Fußballer wie er ist mit Sicherheit in der Lage, andere Bälle zu spielen als Halbhohe vor den 16er. Das immer noch nicht sattelfeste Zentrum ist für einen IV offensiv wie defensiv halt einfach ungnädig. Offensiv fehlen dir häufig die Anspielstationen sobald eine Mannschaft mit mehr als einem Spieler anläuft und defensiv musst du im Drang nach vorne zu verteidigen, Löcher stopfen, die unter Umständen nicht mehr zu stopfen sind.

Vielleicht wäre es an der Zeit mal ganz aus den gewohnten Strukturen auszubrechen und einen fußballerisch starken Torwart wie Flo Müller im Spielaufbau als zusätzlichen Mann "in der Kette" zu interpretieren, um mehr Raum und damit mehr Zeit im Aufbau zu erzwingen und mehr Anspielstationen zu generieren – ähnlich einem ter Stegen in Barcelona.

Ein weiterer Spieler, der sich einbringt und arbeitet ist Quaison. Wie er sich nach Awoniyis Auswahl die Bälle tief an der Mittellinie geholt hat, um das vertikale Spiel zu forcieren, war sehr gut – aber eigentlich müssten andere Spieler diese Pässe spielen und da scheint es momentan an Selbstvertrauen zu mangeln. Ich finde, wir müssen mehr Risiko gehen, wir müssen bereit sein einen Preis zu bezahlen, um in der ersten Liga zu bleiben – spiele ich auf Sicherheit, oder schone am Ende noch Spieler, habe ich hier nichts zu suchen.

Das was hier in Sachen Spielaufbau als Defizit aufgeführt wird ist aus meiner Sicht im Kern Aufgabe eines 6ers / 8ers. Hier fehlt es aus meiner Sicht an einem spielstarken Strategen bzw. an einem Spieler mit ausreichender Qualität diesbezüglich (siehe Eintrag von Januar)

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 11:54 (vor 22 Tagen) @ TuS-FSV

Zu 100%! Das ist die große Problematik in dieser Saison. Das aber alle durch die Bank weg von Latza, über Baku, bis Kunde und Edi so abschmieren, war wirklich nicht zu erwarten.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

elmex, Dienstag, 16.06.2020, 12:20 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Man hat den Wechsel von JP wohl auf die leichte Schulter genommen. Mir hallen noch Rouvens Worte im Ohr, von wegen "Eddy würde sogar noch besser auf diese Position passen, als es JP getan hat". Würde sagen, klassisch verzockt. Leider im Winter nicht nachgebessert und jetzt zahlen wir den Preis dafür. Allerdings auch, weil einige Spieler nicht mehr performen. Was die AZ aktuell zum Klima schreibt, macht noch mehr Angst. Da muss im Sommer was passieren, egal in welcher Liga.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

dadum @, Dienstag, 16.06.2020, 14:20 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Latza war ewig draussen, Ridle spielt seine 2. Bundesliga-Saison, Kunde ist m.E. nicht der Typ dafür und Fernandes ist für mich eine absolute Enttäuschung. Ich bin jederzeit bereit ihm eine Chance zu geben-wäre ja nicht der erste der ein bisschen braucht-, aber für das “Potential“ ist das bislang zu dürftig.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Bimbes, Dienstag, 16.06.2020, 14:28 (vor 22 Tagen) @ dadum

Ich finde auch, dass schon in der Winterpause klar war, dass wir ein Problem im defensiven Mittelfeld haben. Dass da dann nicht nachgebessert wurde war ein großer Fehler, der am Ende vielleicht sogar den Klassenerhalt kostet.

Genau wie dadum bin ich auch riesig enttäuscht von Edimilson. Ich kann mich an kein Spiel erinnern, in dem er wirklich überzeugt hat. Aufgefallen ist er nur durch unnötige Fouls inkl. Platzverweise und lustlose Auftritte. Ich kann mich noch an das Foto bei seiner Vorstellung erinnern, bei dem er alles andere als ein glückliches Gesicht gemacht hat. Vllt. kann das ja mal jemand auskramen. :-D Ob das wirklich was zu sagen hat, sei mal dahin gestellt, insgesamt hat man bei ihm aber nie das Gefühl, dass er in der Mannschaft angekommen ist.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Lerche51, Dienstag, 16.06.2020, 14:48 (vor 22 Tagen) @ Bimbes

Ich finde auch, dass schon in der Winterpause klar war, dass wir ein Problem im defensiven Mittelfeld haben. Dass da dann nicht nachgebessert wurde war ein großer Fehler, der am Ende vielleicht sogar den Klassenerhalt kostet.

Nenne mal einen Mannschaftsteil, wo wir keine Probleme haben...

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Hechtsheimer, Dienstag, 16.06.2020, 14:49 (vor 22 Tagen) @ Lerche51

Im Tor?

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Lerche51, Dienstag, 16.06.2020, 14:52 (vor 22 Tagen) @ Hechtsheimer

Im Tor?

Mit Abstrichen. Müller war Nr. 1, hat dann eher unsicher gespielt. Zentner war sehr solide, hatte dann auch ein paar Wackler. Jetzt wieder Müller. Solide, ja. Im Vergleich zu den anderen Mannschaftsteilen hast Du aber Recht.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Bimbes, Dienstag, 16.06.2020, 14:55 (vor 22 Tagen) @ Lerche51

Die 6 ist halt heutzutage die wichtigste Position, da brauchst du einen, der das Spiel an sich reißt und die Mannschaft führt. Barreiro könnte mal so einer werden, er braucht aber noch etwas Zeit.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Hechtsheimer, Dienstag, 16.06.2020, 15:23 (vor 22 Tagen) @ Lerche51

Bei den Vorderleuten hätt ich aber auch ab und zu Schiss inne Buchs

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Lerche51, Dienstag, 16.06.2020, 15:57 (vor 22 Tagen) @ Hechtsheimer

Bei den Vorderleuten hätt ich aber auch ab und zu Schiss inne Buchs

Leider wahr.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Seminator, Dienstag, 16.06.2020, 17:21 (vor 22 Tagen) @ Hechtsheimer

Bei den Vorderleuten hätt ich aber auch ab und zu Schiss inne Buchs

Ich hoffe, dass Moussa seine Leistung von Sonntag nicht wiederholt, sonst hat die ganze Truppe in DO ne volle Buchs. Von den Couch Potatos Zuhause wollen wir dann gar nicht reden. ;-)

Autschburg - Die Hinterhofsänger

elmex, Dienstag, 16.06.2020, 17:19 (vor 22 Tagen) @ Lerche51

Robin hat sich verletzt, weshalb Müller erst wieder ins Spiel kam. Wackler habe ich keine großen gesehen, die eine oder andere Unsicherheit, ja. Aber wie schon erwähnt wurde, bei den Vorderleuten auch nicht wirklich verwunderlich. Ich würde mal vermuten, mit Robin hätten wir die 3 Punkte aus Berlin mitgenommen und vermutlich auch die gegen Ddorf.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Seminator, Dienstag, 16.06.2020, 17:25 (vor 22 Tagen) @ elmex

Ich glaube bis auf ein paar Ausnahmen, können wir die Diskussion über jeden unserer Spieler führen. Beim Torwart ist ein Fehler meistens nicht auszubügeln.
Ich denke, dass die Diskussion Flo gegenüber nicht ganz fair ist.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Lerche51, Dienstag, 16.06.2020, 18:02 (vor 22 Tagen) @ Seminator

Ich glaube bis auf ein paar Ausnahmen, können wir die Diskussion über jeden unserer Spieler führen. Beim Torwart ist ein Fehler meistens nicht auszubügeln.
Ich denke, dass die Diskussion Flo gegenüber nicht ganz fair ist.

Auf jeden Fall ist es mal so, dass der Torhüter - egal welcher - bei einem solchen Defensivverhalten der gesamten Mannschaft die ärmste Sau auf‘m Platz ist. Ich möchte bspw. nicht wissen, wie sich Robin in Leipzig gefühlt hat. Aber egal, bringt jetzt alles nichts mehr. Hoffen wir mal, dass die Jungs in den letzten drei Spielen die Hütte einigermaßen vernagelt kriegen und den ein oder anderen vorn reindrücken.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 18:28 (vor 22 Tagen) @ Lerche51

Auf jeden Fall ist es mal so, dass der Torhüter - egal welcher - bei einem solchen Defensivverhalten der gesamten Mannschaft die ärmste Sau auf‘m Platz ist. Ich möchte bspw. nicht wissen, wie sich Robin in Leipzig gefühlt hat. Aber egal, bringt jetzt alles nichts mehr. Hoffen wir mal, dass die Jungs in den letzten drei Spielen die Hütte einigermaßen vernagelt kriegen und den ein oder anderen vorn reindrücken.

Aber um vielleicht noch einen positiven Aspekt zu nennen, das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft hat sich verbessert. Gerade Mateta arbeitet endlich gegen den Ball, sein Defensivverhalten nach seiner Verletzung war phasenweise nicht bundesligatauglich. Jetzt geht er nach, setzt die Verteidigung unter Druck und stört im Spielaufbau – ähnlich wie übrigens auch Szalai.

So sehr uns die Tore fehlen, so gut tut es uns, dass wir im Moment aus dem Spiel heraus wenig zulassen. Es ist ja nicht gesagt, dass genau diese Tatsache in den kommenden Spielen nicht zu mehr Mut nach vorne führt. Die Defensive steht jetzt erstmal. Jetzt muss Achim dringend an einem Offensivkonzept arbeiten, denn sonst bringt einem die beste Defensive nichts. Im Moment ist das größte Problem das Verhalten nach der Balleroberung, die Idee das Spiel fortzusetzen – der Umschaltmoment. Vielleicht wären hier unsere jungen Wilden genau die unerwartet richtige Idee...

ABER: Hinzu kommt eine klar positive Entwicklung bei Standards, wir sind also in der Lage jetzt auch "einfache Tore" zu erzielen.

Autschburg - Die Hinterhofsänger

Lerche51, Dienstag, 16.06.2020, 17:34 (vor 22 Tagen) @ elmex

Robin hat sich verletzt, weshalb Müller erst wieder ins Spiel kam. Wackler habe ich keine großen gesehen, die eine oder andere Unsicherheit, ja. Aber wie schon erwähnt wurde, bei den Vorderleuten auch nicht wirklich verwunderlich. Ich würde mal vermuten, mit Robin hätten wir die 3 Punkte aus Berlin mitgenommen und vermutlich auch die gegen Ddorf.

Mag sein, dass Robin den Freistoß gehalten hätte. Flo muss man gegen Düdorf zugute halten, dass Bruma ihm den Ball aus den Händen tritt. Sonst geht das Spiel 1:0 aus (was wäre das aktuell wichtig gewesen...). Ob Bruma weggeblieben wäre, wenn’s Robin gewesen wäre? We will never know...

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 12:21 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Ich höre grade nach und nach die Folge.

Ich habe da eine Regelfrage zum möglichen 11er bei der Szene von Taiwo:

Ist es tatsächlich so, dass es egal ist mit was man zu spät kommt? Nicht dass es deshalb automatisch korrekt ist, aber man hört ja immer dass es bei Kopfballduellen wichtig ist, dass die Arme (Ellenbogen) nicht in Richtung Gegner ausgefahren werden. Das war ja nicht der Fall, denn aus meiner Sicht gehen beide in das Kopfballduell und Taiwo macht Bekanntschaft mit der Schulter des Gegners. Aus meiner Sicht ist das kein Foul (auch wenn ich den 11er natürlich sehr gerne genommen hätte).

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 12:36 (vor 22 Tagen) @ kostemer

Der Ball ist bereits weg und Taiwo auf dem Weg zurück zum Boden und erst dann kommt Udokhai dazu, deswegen macht Taiwo überhaupt erst die Bekanntschaft mit der Schulter. Udokhai befindet sich zu einem späteren Zeitpunkt auf Taiwos Höhe und spielt nicht(!) den Ball. In der sportschau wurde das hervorragend aufgearbeitet, vielleicht findest du ja die Zusammenfassung. Dort war die Meinung klar: Elfer.

Denn Arme sind das eine, aber zu spät kommen etwas anderes, sonst dürfte ich bspw. in einem Zweikampf, wenn der Ball gespielt wurde, mit angelegtem Arm den Gegner zu Fall bringen – darf ich aber nicht. Sobald der Ball weg ist, beginnt eine neue Situation. Somit ist auch der Abschluss kein Ausschlusskriterium.

Es ist maximal unglücklich, auf gar keinen Fall Absicht, aber hier liegt auch keine Kopf gegen Kopf-Situation vor, er springt seitlich in den Mann und trifft ihn unglücklich, weil er zu spät ist. Das entscheidende ist das Timing, nicht Taiwos Verletzung oder die Art des Einsteigens. Der VAR hat hier keine Chance einzugreifen, aber wenn ein Spieler so schwer verletzt ist und der Gegner nichts hat, sollte ich mich als Schiedsrichter selbstständig rückversichern. Ob er nachgefragt hat, können wir nicht sagen, aber Boos sagt es am Ende treffend: Es geht um die Schiedsrichter im Team, der 4. Offizielle sah mehrmals nicht gut aus und dann würde da auch eine Frage an den VAR reinfallen als Teammitglied der Schiedsrichter.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

kostemer, Dienstag, 16.06.2020, 12:55 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Der Ball ist bereits weg und Taiwo auf dem Weg zurück zum Boden und erst dann kommt Udokhai dazu, deswegen macht Taiwo überhaupt erst die Bekanntschaft mit der Schulter. Udokhai befindet sich zu einem späteren Zeitpunkt auf Taiwos Höhe und spielt nicht(!) den Ball. In der sportschau wurde das hervorragend aufgearbeitet, vielleicht findest du ja die Zusammenfassung. Dort war die Meinung klar: Elfer.

Denn Arme sind das eine, aber zu spät kommen etwas anderes, sonst dürfte ich bspw. in einem Zweikampf, wenn der Ball gespielt wurde, mit angelegtem Arm den Gegner zu Fall bringen – darf ich aber nicht. Sobald der Ball weg ist, beginnt eine neue Situation. Somit ist auch der Abschluss kein Ausschlusskriterium.

Okay, die Sportschau habe ich nicht gesehen, interessant dass das dort so analysiert wurde. Das mit der neuen Spielsituation ist aus meiner Sicht etwas diskutabel. Man könnte auch argumentieren, dass Taiwo ja einen Torschuss abgegeben hat, dabei nicht regelwidrig gehindert wurde. Das Foul kommt nach dem Abschluss. Gäbe es hier 11er, würde man ja dem Stürmer eine 2. Chance geben.

Der VAR hat hier keine Chance einzugreifen, aber wenn ein Spieler so schwer verletzt ist und der Gegner nichts hat, sollte ich mich als Schiedsrichter selbstständig rückversichern.

Naja, zumindest hätte er dem Feld-Schiri raten können sich die Szene noch mal anzuschauen.

So übel diese Szene war, die Verletzung und das KO von Taiwo war wie du schreibst, einfach sehr unglücklich. Im Hinblick auf den ungehinderten Abschluss finde ich aber, dass es eher kein 11er war.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Buddi_Hinterhofsänger ⌂, Mainz, Dienstag, 16.06.2020, 13:54 (vor 22 Tagen) @ kostemer

Der Abschluss ist kein Kriterium, ob es einen Elfmeter gibt oder nicht. Das ist vergleichbar mit der Vorteilsregel. Spielt ein Spieler einen Pass, wird anschließend gefoult und aus dem Pass resultiert kein Vorteil für die eigene Mannschaft, wird das Foul gepfiffen. Das hier ist die gleiche Situation.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

dadum @, Dienstag, 16.06.2020, 14:25 (vor 22 Tagen) @ Buddi_Hinterhofsänger

Der Abschluss ist kein Kriterium, ob es einen Elfmeter gibt oder nicht. Das ist vergleichbar mit der Vorteilsregel. Spielt ein Spieler einen Pass, wird anschließend gefoult und aus dem Pass resultiert kein Vorteil für die eigene Mannschaft, wird das Foul gepfiffen. Das hier ist die gleiche Situation.

Ja vielleicht.
Aber wenn wir sowas gegen uns kriegen würden, wäre ich schon etwas sauer...

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

elmex, Dienstag, 16.06.2020, 14:29 (vor 22 Tagen) @ dadum

Wir hätten es sicher gegen uns bekommen. Jetzt jammert der BVB rum, bin mal gespannt mit was wir morgen rechnen dürfen.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Bimbes, Dienstag, 16.06.2020, 14:31 (vor 22 Tagen) @ dadum

Würde mir wahrscheinlich auch so gehen. Grundsätzlich ist die Frage aber schon erlaubt, ob nicht auch so ein Zuspätkommen mit dem Kopf nicht auch ein Foul sein kann. Schließlich gibt es auch immer Elfmeter, wenn der Verteidiger den Angreifer aus Versehen mit dem Fuß trifft, unabhängig davon, ob der Ball schon gespielt wurde. Ich kann mir aber ncht vorstellen, dass es in Zukunft eine Regeländerung diesbezüglich gibt.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

undichsachnoch, Mittwoch, 17.06.2020, 18:18 (vor 21 Tagen) @ Bimbes

Würde mir wahrscheinlich auch so gehen. Grundsätzlich ist die Frage aber schon erlaubt, ob nicht auch so ein Zuspätkommen mit dem Kopf nicht auch ein Foul sein kann. Schließlich gibt es auch immer Elfmeter, wenn der Verteidiger den Angreifer aus Versehen mit dem Fuß trifft, unabhängig davon, ob der Ball schon gespielt wurde. Ich kann mir aber ncht vorstellen, dass es in Zukunft eine Regeländerung diesbezüglich gibt.

Der Schiri hat das am Ende anders bewertet, denn er hat danach Eckball für uns gegeben, und er somit wohl den Eindruck gehabt, dass der Augsburger noch dran war.
Ansonsten bin ich der Auffasssung, dass das ein 11er für uns war, den Awoniyi wurde imO erst am Kopf getroffen, als der Ball schon weg, aber noch im Spielfeld war.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 17.06.2020, 18:57 (vor 21 Tagen) @ undichsachnoch

Würde mir wahrscheinlich auch so gehen. Grundsätzlich ist die Frage aber schon erlaubt, ob nicht auch so ein Zuspätkommen mit dem Kopf nicht auch ein Foul sein kann. Schließlich gibt es auch immer Elfmeter, wenn der Verteidiger den Angreifer aus Versehen mit dem Fuß trifft, unabhängig davon, ob der Ball schon gespielt wurde. Ich kann mir aber ncht vorstellen, dass es in Zukunft eine Regeländerung diesbezüglich gibt.


Der Schiri hat das am Ende anders bewertet, denn er hat danach Eckball für uns gegeben, und er somit wohl den Eindruck gehabt, dass der Augsburger noch dran war.
Ansonsten bin ich der Auffasssung, dass das ein 11er für uns war, den Awoniyi wurde imO erst am Kopf getroffen, als der Ball schon weg, aber noch im Spielfeld war.

War der Torwart nicht noch dran ?

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Seminator, Mittwoch, 17.06.2020, 19:09 (vor 21 Tagen) @ Alsodoch

War der Torwart nicht noch dran ?

Glaube nicht.

In einer Sache hat unser Trainer Recht. Wenn es auf dem Boden passiert, also mit dem Fuss, dann ist es 11er. Warum also nicht auch bei beim Köpfen? Trotzdem denke ich, dass so etwas nie gepfiffen wird. Und wie dadum schon schrieb, glaube ich auch, dass wir uns auch aufregen würden, wenn so etwas gegen uns gepfiffen worden wäre.

Die Gelb-Rote die wegen der Auswechslung nicht zum Tragen kam, fände ich schon interessanter und kann mir nicht vorstellen, dass so etwas regelkonform sein kann.

Regelfrage zum möglichen 11er bei Taiwo

Alsodoch @, Berlin / Mainz - Kastel, Mittwoch, 17.06.2020, 19:12 (vor 21 Tagen) @ Seminator

War der Torwart nicht noch dran ?


Glaube nicht.

In einer Sache hat unser Trainer Recht. Wenn es auf dem Boden passiert, also mit dem Fuss, dann ist es 11er. Warum also nicht auch bei beim Köpfen? Trotzdem denke ich, dass so etwas nie gepfiffen wird. Und wie dadum schon schrieb, glaube ich auch, dass wir uns auch aufregen würden, wenn so etwas gegen uns gepfiffen worden wäre.

Die Gelb-Rote die wegen der Auswechslung nicht zum Tragen kam, fände ich schon interessanter und kann mir nicht vorstellen, dass so etwas regelkonform sein kann.

Genauso wie Herrlichs gezielte Spielverzögerung, die mit Rot zu ahnden gewesen wäre.

--
SC Rapide Wedding 1893 e. V.
https://unerhoertundauserlesen.wordpress.com

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum