Mateta verlängert bis 2023 (Rund um Fußball)

knightclub @, Freitag, 14.06.2019, 16:41 (vor 5 Tagen) @ spoiler1905

schlau vor allem auch, dass das ein wenig die "Sprungbrettmentalität" entschärft.

Spieler wissen nach Gbamin und Mateta nun auch, dass der Verein gute Leistungen honoriert und man sich im Gehaltsgefüge vom teuren Talent (in Ablöse) zum Leistungsträgerniveau auch im GEhaltsgefüge emporarbeiten kann. Und in dem Bereich dann sicher auch so bei uns verdient, dass Vereine wie Hoffenheim, Frankfurt usw. dann auch keine Alternative als "nächster Schritt" darstellen können, auch wenn sie die Ablöse stemmen könnten.

So kann man sich dauerhaft im Buli-Mittelfeld etablieren. Gefällt mir :)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum