Was ist denn das für ein Kommentar? (Rund um Fußball)

Jammerlappe, Buxtehude, Donnerstag, 30.05.2019, 12:47 (vor 144 Tagen) @ florifo

Der Gesetzgeber sollte in meinen Augen in marktpolitische Dinge nur eingreifen, wenn Existenzen bedroht sind und der Markt sich nicht selbst reguliert, wenn eine Seite eine zu starke Marktmacht besitzt.

Das ist hier aber nicht gegeben. Ein Verein hätte ja sehr wohl die Chance zu sagen: Nö, der Deal kommt nicht zu stande Gebühr xy ist uns zu hoch. Er ist ja nicht abhängig davon. Dann wechselt eben Spieler ab nicht für 50 Millionen zum Verein. Und wenn genug Mannschaften das tun, reguliert sich so ein Markt schon selbst.
Das wird aber nicht passieren, da immer noch genug Geld da ist, dann kann man eben noch x Personen sich ein Stück vom Kuchen abschneiden.


Lustig finde ich aber schon, dass es ok ist das ein Spieler einiges an Geld zur Seite scheffeln darf und da nichts reguliert werden soll, aber der Berater ist der Böse!

Auf den Punkt!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum