... das meint die FR dazu.. tiefe Einblicke (Rund um Fußball)

Udo @, Mittwoch, 24.04.2019, 13:58 (vor 145 Tagen) @ Stingbo

anscheinend hatten wir viel Glück
nicht ganz nachvollziehbarer Kommentar für mich

ei was denn. Da steckt doch viel Mühe drin.

Allein die vielfältige Benutzung des Wörtchens "tief"

- wir haben die tief gespritzte Schorle
- das gepachtete Glück passiert regelmäßig tief in der zweiten HZ
- und natürlich war unsere sportliche Delle vor allem ... tief

definitiv zählt nicht, aber der Versuchung die Sonne vor dem Hasekaste als tiefstehend zu benennen erliegt er nicht - um nicht das grandiose "untergehend" wegzuschenken.

also, was stimmt mit dem Artikel nicht ?. (sorry Herr Müller, ist unfair, ich weiß)

mal ernsthaft: den Begriff "etatmäßiger Führungsspieler" finde ich sehr interessant.
Ein Thema sicherlich bei jedem Bundesligisten, mal mehr, mal weniger.

Wann geht man weg von der Übernahme positionsbezogener Aufgaben bei aus welchen Gründen auch immer auftretenden Defiziten durch andere Spieler hin zum Wechsel in der Formation mit der Übertragung der Führungsrolle auf Andere.

Das Thema, Führungspersonen zu haben zu erkennen und zu fördern ist immer eines der schwierigsten. Man darf zudem nicht unterschätzen, welche Rolle Bankspieler ausüben können.

Und - und das ist diesmal nicht nur eine Wortspielerei - der Gesprächs- und Handlungsbedarf besteht nicht nun, wo es geschafft ist, sondern kann durch den zeitigen Klassenerhalt intensiver angegangen werden. Das ist da gut so.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum