Käsköpp gegen Türkei (Rund um Fußball)

Udo, Tuesday, 09.07.2024, 13:39 (vor 9 Tagen) @ Seminator

Dieser Meinung war und ist das Regelwerk.


Das kann man aber ändern. Ich finde, dass zu viel Ermessensspieltraum für die Schiedsrichter existiert. Der Spieler selber hatte mit einem 11er gerechnet und war froh, dass der Schiedsrichter es zu seinen Gunsten interpretiert hat.

Ermessensspielraum ist schlecht?
Fast jeder Versuch Regeln (nicht Erläuterungen) zu präzisieren scheitert oder bringt neue Probleme.

Und bleiben wir bei der vieldiskutierten Frage "wohin wäre der Ball gegangen" - wer will das definieren ohne neue, endlose Diskussion zu kreieren.
Auf Technik verlassen? Bei Dingen, die nicht passiert sind? Nein Danke. Es wäre wieder Ermessensspielraum.
Die Technik mit dem Chip im Ball hilft, um zu entscheiden, ob es eine Berührung gab oder nicht... mehr nicht. Reduziert einige wenige Spezialfälle, der Ermessensspielraum für den SR und VAR wird aber kaum geschmälert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum