Alles zum Heimspiel gegen Werder Bremen (3.2. 15:30 h) (Rund um Fußball)

undichsachnoch, Saturday, 03.02.2024, 19:03 (vor 19 Tagen) @ mainzzer

Ich habe heute eine Mannschaft gesehen die wirklich wollte und gerackert und gekämpft hat.
Die aber in Allem ausser Wollen und Kämpfen zu schlecht ist, um mittelmäßig inspirierte Gegner wie eben zuletzt WOB und Bremen ein echter Gegner zu sein.

Es ist leicht, bei uns Punkte zu holen. Die Mannschaft betreibt (häufig) hohen Aufwand aber spielt richtig schlechten Fussball.
jmtp
Nachtrag: Amiri kann Fussball spielen, der neue 11er nicht.

Heute sehe ich das ein wenig anders.
Die Mannschaft hat wirklich gekämpft, und so schlecht wie das fast alle hier sehen fand ich sie gar nicht.
Amiri war nicht schlecht, Ngankam hat leider meine Auffassung bestärkt, dass ich ich ihn nicht für eine Verstärkung halte.
Als Ajorque reinkam, wurde es besser (denn der hat mir heute durchaus gefallen), wir hatten insgesamt 3-4 gute bis sehr gute Torchancen, und was die Mannschaft verbrochen hat, dass wir so ein Spiel wie heute verlieren weiß ich auch nicht. Die Bremer haben sich doch mehr oder weniger nur hinten reingestellt, und dass wir momentan nicht die Sterne vom Himmel spielen...
Der Schiri hat mich übrigens auch nicht überzeugt. M.M. hätte Onisiwo gegen Stark einen 11er kriegen müssen. Was der Stark gezogen und gezerrt hat.
Und das der Schiri in keinster Weise das unsägliche Zeitspiel der Bremer unterbunden hat...
War es am Ende eigentlich noch ein Handspiel im Bremer Stafraum? Konnte nix erkennen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum