Fantalk 01.02.2024 18 Uhr (Rund um Fußball)

Carlsche, Thursday, 01.02.2024, 21:45 (vor 31 Tagen) @ neustädter
bearbeitet von Carlsche, Thursday, 01.02.2024, 21:52

Sehr gute Veranstaltung, großes Lob an alle Beteiligten.
Auch an die Mannschaft, die komplett erschienen war.

Vorne auf dem Podium Silvan und Robin, JS, de Maddin und der Don. Plus die Moderatoren, die ihre Sache so gut gemacht haben, dass viele naheliegende Fragen schon in den Einstiegsrunden von ihnen gestellt wurden.
Zum Beispiel, warum es seit dem Bayern-Spiel diese Entwicklung gegeben hat. Leider wusste darauf niemand eine Erklärung.
CH hat nochmal ausführlich analysiert, warum in der ersten Saisonhälfte die notwendigen Rädchen nicht ineinandergegriffen haben. Er nannte den unglücklich, schlechten Saisonstart (Spieltag 1-3), dann die Verletzungsmisere, wirtschaftlich notwendiger Transfer von Stach. Dann zum Teil "Kopfkino" bei den Spielern, Formschwäche und letztlich ein Bo, der keine Energie mehr hatte, um weiterzumachen.

Ansonsten vieles, was man bereits wusste. Ich vermute, dass die zwei Transfers viele Kritiker erstmal besänftigt haben.
Es wurde die wirtschaftliche Notwendigkeit betont, Spieler zu verkaufen. Bei der Frage nach auslaufenden Verträgen und Neuverpflichtungen wurde deutlich gemacht, dass alle Seiten zustimmen müssen. Das finanzielle kleine Mainz, das stolz sein kann so langen schon in der 1. Liga zu sein, wurde hervorgestellt.

Es gab durchaus auch selbstkritische Töne, zum Beispiel von JS, dass er gegen Wolfsburg mutiger hätte sein können. CH hätte sich meiner Meinung nach daran ein Beispiel nehmen können bei der Fan-Frage nach früher vergleichbaren oder hinter uns anzusiedelnden Vereinen wie Freiburg und Bochum und welche Strategie es für die Zukunft gibt, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier verwies er zum Beispiel darauf, dass Freiburg zwischenzeitlich zweimal abgestiegen sei. Zur Zukunft kam wenig.

Neu war, dass MS intern ganz anders ein Spiel aufarbeitet als direkt danach in den Medien. Diese Aussage fand ich sehr erfreulich.

Weniger positiv bewerte ich, dass nachdem es bei Nelly nach Weihnachten wieder gezwickt hat, es zu mehrtägigen Verzögerungen kam, weil der Spezialarzt im Urlaub war. Das ist doch eine so wichtige Personalie (und die längere Verletzung so folgenreich), dass es nicht an einem Spezialisten hängen darf.
Auch der Grund, warum die Bank letzten Freitag so dünn besetzt war, halte ich für kurios. Scheinbar ist die Vertragssituation bei einigen Nachrück-Kandidaten noch unklar, so dass sie nicht mit einem Kaderplatz bei den Profis belohnt werden sollen. Ein Spieler wurde explizit genannt, der momentan nicht in der Verfassung für einen Kaderplatz sei. Unklar, ob damit auch die laufenden Verhandlungen gemeint war, die Gesundheit oder die Form.

Die Befürchtungen des Forums, dass es zu Pöbeleien kommen könnte, haben sich definitiv nicht bestätigt. Die Lounge war besser besetzt als bei meiner letzten Mitgliederversammlung. Zwar waren auch einige junge dynamische Menschen anwesend, insgesamt überwog aber ein etwas gesetzteres Publikum. Dementsprechend waren viele Fragen und Aussagen lobend und die kritischeren Anmerkungen alle im Rahmen.

Eins war allen wichtig: wir können nur erfolgreich sein, wenn wir eine Einheit sind.
Spieler und Verantwortliche haben glaubhaft vermittelt, dass sie alles geben, um sportlich erfolgreich zu sein und in der 1. Liga zu bleiben. Dafür sind wir Fans ganz wichtig. Die Mannschaft braucht uns. Und Fans haben es der Mannschaft heute gesagt: "Wir verzeihen Fehler, solange ihr alles gebt."

Der Abend heute war deshalb vielleicht nicht der große Befreiungsschlag aber ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum