Brutale Ernüchterung - meine 2 cents (Rund um Fußball)

knightclub, Saturday, 27.01.2024, 10:28 (vor 177 Tagen) @ Lerche51
bearbeitet von knightclub, Saturday, 27.01.2024, 10:54

Was ich wirklich nicht verstehe:

Wir haben zumindest das Personal für den Klopp'schen Tannenbaum. Mit der Truppe könnte man kratzen und beißen, wir sind besser besetzt als in unserer Premierensaison in der Bundesliga, wo wir mit einer technisch doch im Vergleich zur Liga extrem limitierten Truppe die Klasse halten konnten und 11. wurden.

Und dann lässt Siewert ein 5-4-1 spielen - mit Kohr als RIV, was schon mehrfach in die Hose ging und diesmal auch wieder nicht funktionierte? Im Tannenbaum könnten zudem die drei vorderen Positionen die Rollen tauschen. Dass Onisiwo im Formtief ist und als Mittelstürmer verhungert, sollte doch klar sein. So sind wir extrem ausrechenbar.

Gegen Wolfsburg wurde die extrem defensive Aufstellug mit deren Konterstärke begründet, nun hatten wir einen Gegner, der gern das Spiel macht. Mir schien es so, die Taktik war, die ersten 10 Minuten brutalst pressen, in der Hoffnung so in irgendeine Abschlusschance durch Ballbesitz zu geraten und danach, um nicht zu overpacen, sich ganz weit zurück zu ziehen.


Zudem scheint das einzige Konzept zu sein, wenn man überhaupt mal in die Nähe des gegnerischen Tors gelangt, dann hohe Flanken von der Grundlinie in den 16er zu löffeln oder aus dem Halbfeld scharf reinzuhauen, in der Hoffnung, da steht dann einer. Onisiwo ist vieles, aber trotz Körpergröße kein Kopfballspieler.

Ich verstehe es einfach nicht. Es kann doch nicht das Ziel sein, die Null muss stehen und vorne hilft der liebe Gott. Aber genau das geschieht derzeit - So wird das nichts, das ist allenfalls Beierlorzerfussball mit einer etwas stabileren Defensive.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum