Alles zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt (Rund um Fußball)

55122 05-erJung', Friday, 26.01.2024, 10:15 (vor 38 Tagen)
bearbeitet von sjott, Sunday, 28.01.2024, 23:23

Mein Ausblick auf das heutige Spiel:

Am heutigen Abend (20:30 Uhr) eröffnen die Nullfünfer in Frankfurt den 19. Spieltag. Zum Duell mit den Rivalen vom Main fällt dieses Mal die S-Bahn als Transportmittel weg weshalb viele Nullfünf- Fans mit Bussen, die der Verein und die Fanszene organisiert haben, anreisen.
Während sich die Eintracht am letzten Spieltag in Darmstadt mit einem Remis begnügen musste (2:2), fiel unser Spiel gegen Union Berlin bekanntlich den winterlichen Verhältnissen zum Opfer. Der Auftakt ins neue Jahr war in der Woche zuvor mit einem 1:1 gegen Wolfsburg nur halbwegs gelungen, immerhin konnte eine Niederlage abgewendet werden. In einem Fan-Podcast der Nullfünfer wurde jedoch nicht mit Kritik an den Verantwortlichen gespart. So werden u.a. auch das zögerliche Verhalten in Bezug auf den Kader kritisiert und die Entscheidung für Jan Siewert als Trainer und dessen Vertragslaufzeit. Dass Siewert dem erfolgreichen U19-Trainer Benjamin Hofmann vorgezogen wurde, ist aber eben auch eine Entscheidung, die intern hoffentlich diskutiert wurde oder möglicherweise auch Hofmanns Wunsch entspricht. Spekulation. Am Freitag im Waldstadion wird Jan Siewert also sein erstes Nachbarschaftsduell erleben. Das Lazarett der Nullfünfer lichtet sich und bis auf die bekannten Ausfälle (Stefan Bell, Andreas Hanche-Olsen, Nelson Weiper) ist lediglich der Einsatz von Brajan Gruda noch unsicher. Weiterhin fehlt wegen Einsatz beim Asien-Cup Jae-Sung-Lee. Bei der Eintracht fehlt der Torschütze des Hinspiels Omar Marmoush (Afrika-Cup).
Den letzten Sieg gegen die Eintracht verbuchte unser FSV am 6.6.2020 – ein 2:0 im Waldstadion ohne Zuschauer wegen der Pandemie. Im Hinspiel waren die Nullfünfer ganz dicht an den drei Punkten, doch in der Nachspielzeit trafen die Gäste noch zum Ausgleich.
Während die Hessen auch in dieser Saison einen internationalen Startplatz für die nächste Saison erreichen können, wollen die Nullfünfer zumindest Anschluss halten zu Platz 15. Nach den Ergebnissen der letzten Woche konnten sich Bochum und Bremen vorerst etwas lösen von der Abstiegszone so dass derzeit alles auf einen Dreikampf herausläuft, wer zu Saisonende das rettende Ufer erreicht. Trainer Jan Siewert bleibt ruhig, was die aktuelle sportliche Situation betrifft, sieht die vielen Spiele, die noch zu absolvieren sind. 17 absolvierte Spiele sind allerdings auch nicht wenig, daraus nur ein Sieg hingegen schon. Aus kleinen Schritten (Remis) sollten nun größere Sprünge werden, da wären drei Punkte am Freitagabend ein guter Anfang.

Wunsch-Tipp 1:2


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum