Barkok (Rund um Fußball)

Handgottesseinvater, Friday, 01.09.2023, 11:45 (vor 286 Tagen) @ knightclub

logo. was ich sagen wollte: ob erstliga- oder zweitligakaderspieler – es ist eine handvoll, gemessen an den bewerbern um den job. das ist in deutschland so, aber auch, wenn man es europa- oder weltweit sieht. dann n ist barkok halt ein kaderspieler in den weltweit zehn besten ligen, für die aber auch weltweit kicker rekrutiert werden. es bleibt dabei, dass auch jemand, der in einem bundesligakader nicht überzeugt, es aber bis dahin geschafft hat, nicht wertlos ist – als mensch sowieso nicht, aber auch nicht als kicker.

die, die auf dem platz stehen, sind nochmal weniger, als die kaderspieler (buli: wöchentlich 18 x 11 = 198 plus einwechselspieler). die, die bei ihrem einsatz überzeugen, nochmal weniger (s. diverse notenbeurteilungen von spielern). das sind extreme filter. ich stelle mir immer vor, meine berufliche leistung würde daran gemessen, ob ich zu den top 198 gehöre und dabei noch über dem durchschnitt liege. (was selbstverständlich der fall ist...). und dabei wird noch nicht mal differenziert beurteilt, sondern daumen hoch oder daumen runter.

die aussage, dass man einen kaderspieler "loswerden" sollte, ist undifferenziert und wertet den spieler unangemessen ab. ich sehe natürlich trotzdem, dass es eine hopp oder topp-entscheidung ist, die man manchmal auch verkürzt wiedergeben muss. deshalb kein vorwurf an irgendwen, aber der wunsch nach differenzierterer ausdrucksweise, zumindest schriftlich und im forum. dass im stadion auch mal eine andere ausdrucksweise vorherrscht, ist ok, denke ich.

--
yeahyeayeah

Eintrag gesperrt
1067 Views

gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum