Stach angeblich kurz vor Wechsel zu einem Ligakonkurrenten (Rund um Fußball)

Inder, Tuesday, 29.08.2023, 11:47 (vor 270 Tagen) @ Nope

Könnte ich von Stachs Seite absolut nicht nachvollziehen (abgesehen vom vielleicht doppelt so hohen Gehalt).

Abgesehen vom immer mal aufploppenden Talent, aber kein Abgang, der nicht zu verkraften wäre.
Mit Leo (der dann ja nicht abgegeben werden kann/darf, Dome und Krauß sind wir gewappnet.

In diesem Sinne: Ciao und danke für das Transferplus.


Sehe ich ähnlich. Trotzdem schade. Er hätte bei uns eine feste Größe werden können.

Der kicker schreibt über seinbe Motivation, dass er eine Chance sucht, sich für die Nationalmannschaft ins Rampenlicht zu spielen und daher zu einem Bundesliga-Verein wechseln möchte, der international spielt.

Mit Hoffenheim wäre das nicht der Fall, daher wäre ich nicht überrascht, wenn er noch bliebe. Die Konkurrenz ist jetzt angewachsen, daher ist meine Erklärung, dass Hoffenheim ihm explizit Einsatzchancen garantiert. Und das ist in seiner Rolle und Form sicher wichtig: bei einem international spielenden Verein würde ein Anton Stach in derzeitiger Verfassung noch weniger Einsatzzeiten bekommen als bei uns.

Und daraus möchte ich ableiten: Ein ANTON STACH in der Form von LETZTEM JAHR verdrängt einen Krauß, Barkok oder Kohr mit Leichtigkeit auf die Bank. Ich würde mir daher wünschen, dass er bleibt, verlängert, Mainz hilft und vielleicht erst später zu deutlich mehr Ablöse wechselt, wenn wir uns alle (wieder) sagen "so einen können wir nicht halten"


P.S.: den Badenklüngel gibt es seit Löws Abgang ja nicht mehr - aber Freiburg spielt seitdem besser denn je :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum