Rückblick: Heimspiel gegen Nürtingen (28:21) (Rund um Handball)

55122 05-erJung', Sunday, 21.05.2023, 11:39 (vor 339 Tagen)

Vor "Corona" war ich regelmäßig Gast bei den Heimspielen der "Dynamites", den Handballdamen von Mainz 05. Nach der Zwangspause hat sich das geändert und aus privaten Gründen klappt es nun nicht mehr so oft. Als ich in den letzten Wochen las, das die langjährige Torhüterin der "Dynamites", Kristin Schäfer, ihre aktive Karriere beendet, war schnell klar, dass ich beim letzten Saisonheimspiel mal wieder in die Halle komme. Dass nicht nur ein gewollter sondern auch ein befürchteter Abschied, nämlich der aus der 2. Liga, im Raum stand, machte das "Endspiel" umso brisanter. Jede und jeder war angespannt und die Halle war bestens gefüllt gegen Nürtingen. Die waren wohl auch mit ein paar Leuten da, konnten jedoch akustisch kaum wahrgenommen werden. Unsere Mädels konnten zwar in der ersten Halbzeit die Gäste nur knapp auf Abstand halten, doch der Wille und vor allem eine Top Leistung der Torhüterin Lena Schmied ließen die Halle toben wie wohl lange nicht mehr. In der zweiten Halbzeit konnte sich das Team dann aber freispielen und holte die wichtigen zwei Punkte beim 28:21 Sieg, der ein weiteres Jahr in der 2. Liga sicherte.

Vor allem die beiden" Old School"-Jungs bei uns im Support-Block waren sichtlich erleichtert, beide sind gefühlt schon zwanzig Jahre beim Handball und haben schon viel mit den Dynamites erlebt. Das trifft auch auf Kristin Schäfer zu, die seit 2011 bei Nullfünf gespielt hat und sowohl von der Abteilungsleitung als auch ihren Mitspielerinnen mit viel Dank und warmen Worten verabschiedet wurde. Dazu kamen von den Fans immer wieder "Kristin Schäfer"-Rufe - Kristin ist und bleibt ein wichtiger Teil der Meenzer Dynamites und rückt in den Trainerstab der zweiten Mannschaft auf. Einige weitere Spielerinnen wurden nach Spielende noch verabschiedet, u.a. Selina Adeberg und Larissa Platen. Der Abend bei den Dynamites hat sich gelohnt und wenn es klappt, bin ich auch in der neuen Saison immer mal wieder dabei. Die familiäre Atmosphäre macht es möglich, dass jede/r einzelne einen Beitrag leisten kann zum Erlebnis und wichtig ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum