Nein zum Investoreinstieg bei der DFL (Rund um Fußball)

giallorossi, Tuesday, 16.05.2023, 22:27 (vor 196 Tagen) @ Supporters Mainz

Ich sehe den Einstieg auch sehr sehr kritisch, aber das Argument „Die aktuellen Bewerber sind Private-Equity-Gesellschaften, deren Konzept es ist, möglichst viel Gewinne aus einer Investition zu schlagen.“ ist so nicht ganz korrekt. Ich habe mich in der Vergangenheit sehr intensiv mit PE-Gesellschaften beschäftigt und dazu empirisch geforscht. PE ist nicht gleich Heuschrecke, wie es gerne im Boulevard verkauft wird. Es gibt zahlreiche positive Beispiele für diese Form der Außenfinanzierung mit EK. Ich habe die Thematik auch im Zusammenhang mit dem damaligen Einstieg von KKR bei Hertha untersucht und es gibt nicht nur negative Argumente dazu. Die Aussage „möglichst viel Gewinne aus einer Investition zu schlagen„ ist etwas unsachlich und wissenschaftlich tatsächlich wenig fundiert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum