Alles zum Heimspiel gegen die Eintr8 (Rund um Fußball)

04plus01er, Tuesday, 15.11.2022, 21:37 (vor 24 Tagen) @ ulis05

Alle Trommler im Stadion machen das was sie tun, wie bei jedem anderen Verein und in jedem anderen Stadion auch, mit vollem Einsatz für die Fankurve. Mit schmerzenden Händen nach dem Spiel und am Ende mit dem Ziel, die Gesänge der Kurve zusammen und am Laufen zu halten, um der Mannschaft einen Rückhalt zu geben und den 05-Fans die Möglichkeit zu geben, so geschlossen wie möglich gemeinsam für ihrem Verein zu singen. Wenn du dazu etwas sinnvolles zu sagen hast, dann bist du wie jedes mal aufs neue betont eingeladen, ins Gespräch zu gehen. Aber so einen herbeigedichteten Müll zu schreiben um ja irgendeine Schuld auf jemanden schieben zu können, kannst du dir dann sparen.


Wow, das ist ja auch ein schöner Rundumschlag. Ich bin ja eigentlich nicht angesprochen und kann zu den Heimspielen recht wenig sagen, weil in M-Support höre ich die Trommeln nicht so sehr bis überhauptnicht. Aber ich habe aus dem Post von Schwan05 keine generelle Kritik an der Anwesenheit von Ultras gelesen.
Wenn ich das hier lese, ging es um die Stimmung und nicht um die Debatte Ultras-Normals per se. Wutbürgerart kann ich nicht erkennen.

Tatsächlich ist mir aber in Bochum und in Hoffenheim auch ein Problem mit den Trommeln (nicht zu verwechseln mit den Menschen die Trommeln) aufgefallen. Was Schwan05 vermutlich meint (Interpretation von mir)und mir dort aufgefallen ist, ist dass der Rhytmus der Trommeln recht wenig abwechslungsreich ist und eher Dauerschleifen unterstützt als individuelles Liedgut.
Diese Problematik (in meinen Augen) verbunden damit, dass eine Lautsprecheranlage einer Gruppe möglicherweise die Aktivitäten einer anderen (eventuell spontan reagierenden Gruppe) erschwert, lese ich aus dem Post von Schwan05 heraus.
Mit dem Einwand, dass eine Trommel grundsätzlich monoton ist hast Du natürlich recht, wenn Du es mit "eintönig" übersetzt. Im normalen Sprachgebrauch redet man (ich zumindest) aber auch beispielsweise von monotonen Dauerschleifen oder von monotonen Gesprächen, die ja auch nicht wirklich monoton im Sinne von "eintönig" sind. Ich hätte aber gedacht, dass jeder versteht was damit gemeint ist. Ist wohl nicht so, obwohl man monoton sogar im Internet mit "gleichförmig, gleichmäßig [wiederkehrend], eintönig und dadurch oft ermüdend, langweilig" definiert.

Ich finde es grundsätzlich schade, dass bei so einer Sache immer die Diskussion Ultras, Normalos im Mittelpunkt steht und dabei oftmals schnell unsachgemäß und wenig zielführend argumentiert wird.
Wenn ich es richtig sehe, haben alle hier eine Gemeinsamkeit: Die Verbundenheit mit Mainz 05.
Ich bin kein Ultra und kenne auch keinen persönlich, aber ich gehe mal davon aus, dass mindestens das mich mit Ihnen verbindet.
In meiner Welt haben Ultras und Normalos und Supporter und Nicht-Supporter ihre Daseinsberechtigung. Da das "miteinander reden" sich mitunter schwierig gestaltet, sollten wir (alle) uns vielleicht zumindest in einem Mainz05-Forum gegenseitig mehr zuhören. Es könnte ja dabei etwas rauskommen, über dass wir alle hinterher froh sind (z.B. mehr gute Stimmung im Stadion). Ich könnte mir vorstellen, dass es den Trommlern (jetzt sind die Menschen gemeint) auch viel besser gefällt, wenn ihr unzweifelhafter Einsatz von einer großen (größeren) Gruppe gewürdigt wird und sie so zu einer geilen Stimmung aller beitragen. Ich persönlich fände es geil, wenn wir alle das gemeinsam hinbekommen würden. Ich würde mehr supporten, andere würden mich und noch andere dabei mehr unterstützen.:schal:

Ganz toll geschrieben und bringt die Sache auf den Punkt :welle: :love:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum